Darum gehet hin in a l l e Welt...

Rund um Bibel und Glaube
Munro
Beiträge: 7144
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#51 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Munro » Di 19. Feb 2019, 10:27


Alle Welt!



.... ist alle Welt!


Wie kann man nur auf die Idee kommen, das damalige römische Reich sei "alle Welt"?

So, als ob alle anderen Menschen keine Menschen gewesen seien. :roll:

Ich bin recht überrascht über solche Anwandlungen von Apartheit.
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#52 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Maryam » Di 19. Feb 2019, 10:31

Jerom hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 10:12
Hi Jerom
Der Tröster von dem Jesus spricht, nimmt man in Geistform wahr, also gedanklich, so man dazu durch bestimmte Herzenshaltung den eigenen Geist öffnet. Wenn Jesus von seinem Stellvertreter spricht, dann geht es nicht um eine Person, sei es Mann oder Frau.
Maryam, in den Bibeln (bei Johannes) heißt es ja nicht nur "Tröster", sondern auch: Beistand; Heiliger Geist und Vertreter
So wie Jesus, der "Sohn" GOTTES, als Person zur Erde kam, wird auch der Tröster/Beistand; Heiliger Geist und Vertreter von Jesu, als Person zur Erde kommen.
Wie sonst sollte ER uns alles erklären, was Jesus einst lehrte.

Hi Jerom,

das sehe ich absolut nicht so, dass der Tröster, der Hl.Geist als Person erscheinen würde. So etwas finde ich sogar sehr gefährlich. Ich bin überzeugt, dass der Hl.Geist, also der Tröster, der anstelle von Jesus in alle Wahrheit führt, den Menschen die göttlichen immerwährenden Schöpfungsgesetze nahe zu bringen, dafür empfängliche Menschen schon seit ewigen Zeiten befähigte und befähigt dies in je verständlicher Forum niederzuschreiben.

ER erklärt es an der Wahrheit Interessierten in schriftlicher Form was Jesus einst lehrte, was Gott mit seiner Sendung in Wahrheit bewerkstelligen wollte.

lg Maryam

Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#53 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Maryam » Di 19. Feb 2019, 10:39

Munro hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 10:27

[/size]

.... ist alle Welt!
Wie kann man nur auf die Idee kommen, das damalige römische Reich sei "alle Welt"?
So, als ob alle anderen Menschen keine Menschen gewesen seien. :roll:
Ich bin recht überrascht über solche Anwandlungen von Apartheit.

Hi Munro
Aber wennschon, hätte aber dasjenige Evangelium von Jesus Christus, über das römische Reich hinaus getragen werden sollen. :(

Dass die Hinrichtung eines Unschuldigen, also von Jesus Christus, der zudem noch den Heilsplan Gottes überall verkündigte als Liebesbeweis Gottes sich und andern indoktrniert wurde/wird ist doch genau genommen das Himmeltraurigste was man leichtgläubigen Menschen, die auf der Suche zu einer innigen Gottverbundenheit sind antun kann.

lg Maryam

Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#54 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Maryam » Di 19. Feb 2019, 11:01

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 08:28
Helmuth hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 20:32
Ohne das rechte Sprachverständnis wird man auch nicht den Willen Gottes verstehen und erkennen können, das ist doch logisch. Wie will man einen Text verstehen können, wenn man ihn nicht lesen kann?
Dieses Verständnis kommt durch den HG, der Verstand alleine reicht nicht aus. Leute mit höchstem IQ wie Einstein lesen die Texte und leugnen den Inhalt, weil sie nicht glauben wollen. Es ist eine geistliche Sache, die hier blockiert, keine des Verstandes. Der Widerstand kommt aus dem Herzen.

Wer redet von verlassen? Bist du der Meinung ich verlasse die Schriftworte Gottes weil ich diesbezüglich anders als du denke? Ich rede aber von Johannes 10,27. Diese Stimme sagt mir z.B. auch mit Johannes 3,16, dass der Rettungsplan Gottes alle Menschen umfasst und nicht nur diejenigen die im Rômischen Reich lebten.

Zurzeit ist es noch nicht brenzlig. ;)

Ich insistiere aber weiterhin sich mehr mit den Absichten Gottes auseinanderzusetzen, als sich auf die Krücke „Begriffsverständnis“ zu stützen. Krücke deshalb, weil sie menschlich ist und jeder wie man sieht anders denkt. Mir hat das Vaterherz dazu viel geholfen. Kein Vater möchte, dass ein einziges Kind, Enkel oder Urenkel verlorengeht. Die Generationenfolge ist völlig egal, alle einfach.

Bist du Vater?

Hi Helmuth, gehörst nicht Du zu jenen, die zwischen dem JHWH ab 2. Mose und dem Vater im Himmel KEINEN Unterschied in Verhalten und Verhaltens- Vergebungsanleitungen erkennen? Obwohl Jesus Christus Sohn des allein wahren Gottes wohl absolut glaubwürdig diesen auf Erden vertrat, repräsentierte?

Joh. 10.27 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir. Ja, das taten ja die Vertreter Moses Gottesglauben gerade nicht, sie glaubten und waren überzeugt, dass NUR jener Gott sie mit dem Mose ja direkt geredet habe.

Der allein wahre Gott, der Vater im Himmel, wie Jesus ihn nennt der ja Geist ist und deshalb nicht gesehen werden konnte, auch nicht von den Israeliten, Zippora und Mose nicht, fand es wohl längst an der Zeit, den Verlorenen Schafen Israels einen Guten Hirten, seinen Sohn zu senden. Dies um sie vom genau genommen sinnlosen Opferkult ebenso abzubringen wie von erbarmungslosen Steinigungen für dies und das.

Johannes 3.16 sollte, wie auch andere Bibelstellen die im Kontext für sich selbst sprechen, keinerlei Auslegung, Verdrehung bedürfen, so gelesen werden wie es dasteht.

Joh. 3.16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn (ihm)glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. 17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. 18 Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er hat nicht geglaubt an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. 19 Das ist aber das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Werke waren böse. 20 Wer Böses tut, der hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden. 21 Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zu dem Licht, damit offenbar wird, dass seine Werke in Gott getan sind.

Ich lese hier nirgends, dass "gab" auf die unselige Kreuzigung abzielen würde. Wer damals begann IHM, Jesus zu glauben, wie Gott ist und was er in Warheit will, wie er vergibt etc. konnte von bislang geglaubten Töttungsforderungen absehen, weil sie der Liebe Gottes widersprechen., so man seinen Gottesglauben auf den von Jesus Offenbarten ausrichtet, stützt.

lg Maryam

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#55 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Jerom » Di 19. Feb 2019, 11:07

Hi Jerom,
das sehe ich absolut nicht so, dass der Tröster, der Hl.Geist als Person erscheinen würde. So etwas finde ich sogar sehr gefährlich.

Maryam, wie kann der HG gefährlich sein, sogar s e h r gefährlich? :?

PS: Gefährlich sind nur die irregeleiteten religiösen Eiferer und Fanatiker aller Religionen in ihrem Wahn. :devil:
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#56 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Jerom » Di 19. Feb 2019, 11:24

Johannes 3.17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.

Maryam, wirklich? :?

Und was ist mit: "Ich r i c h t e euch nach euren Werken!" :?: Off.22.12

PS: Ja, Jesus kam uns den W e g der Rettung zu zeigen, den aber ein jeder selbst zu gehen hat!
Sein Tot brachte die Rettung nicht, sondern es geschah danach noch etwas Ungeheuerliches, vom Antichrist teuflisch ausgedacht:

Die Menschen sagten gar: "Danke Jesus, dass Du Dich für uns hast bestialisch töten lassen, dass du meine Schuld auf dich genommen hast, nun bin ich gerettet"

Der :devil: gab daraufhin ein Freudenfest und feiert es bis heute!

PS: Und wie geht es jedoch weiter?:
Jesus lt. Bibeln: "Der "Vater" wird diese B ö s e w i c h t e die den Sohn töteten, übel umbringen! Matth. 21.37

Natürlich tut ER das nicht selbst, sondern das regeln seine vollkommenen, gerechten und selbsttätig arbeitenden Gesetze, denn "was der Mensch sät, das wird er ernten"! Gal. 6.7
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#57 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Maryam » Di 19. Feb 2019, 11:48

Jerom hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 11:07
Hi Jerom,
das sehe ich absolut nicht so, dass der Tröster, der Hl.Geist als Person erscheinen würde. So etwas finde ich sogar sehr gefährlich.

Maryam, wie kann der HG gefährlich sein, sogar s e h r gefährlich? :?

PS: Gefährlich sind nur die irregeleiteten religiösen Eiferer und Fanatiker aller Religionen in ihrem Wahn. :devil:

Hi Jerom
Sicher nicht den HG betrachte ich als gefählrich. Sondern die von Dir vertretene These, dass Jesus mit der Sendung des Trösters, des Hl.Geistes eine Person meinen könnte finde ich sehr gefährlich. Es war meines Erachtens verständlich genug geschrieben worden.

Jerom hat geschrieben: Gefährlich sind nur die irregeleiteten religiösen Eiferer und Fanatiker aller Religionen in ihrem Wahn. :devil:

Oftmals geben sich ja solche in ihrem Wahn als vermeintliche "Sprachrohre Gottes" aus. Und leider Gottes fallen immer wieder einige zu Leichtgläubige auf solche Blender rein. Mose ist wohl deren bekanntester Vorläufer. Auch er liess sich von Schlangenzauberei weismachen, dies sei Beweis wahrer Göttlichkeit. 2. Mose 4 1-5.

lg Maryam

Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#58 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Maryam » Di 19. Feb 2019, 11:58

Jerom hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 11:24
Johannes 3.17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.

Maryam, wirklich? :?

Und was ist mit: "Ich r i c h t e euch nach euren Werken!" :?: Off.22.12
PS: Ja, Jesus kam uns den W e g der Rettung zu zeigen, den aber ein jeder selbst zu gehen hat!
Sein Tot brachte die Rettung nicht, sondern es geschah danach noch etwas Ungeheuerliches, vom Antichrist teuflisch ausgedacht:

Die Menschen sagten gar: "Danke Jesus, dass Du Dich für uns hast bestialisch töten lassen, dass du meine Schuld auf dich genommen hast, nun bin ich gerettet"
Der :devil: gab daraufhin ein Freudenfest und feiert es bis heute!
PS: Und wie geht es jedoch weiter?:
Jesus lt. Bibeln: "Der "Vater" wird diese B ö s e w i c h t e die den Sohn töteten, übel umbringen! Matth. 21.37

Natürlich tut ER das nicht selbst, sondern das regeln seine vollkommenen, gerechten und selbsttätig arbeitenden Gesetze, denn "was der Mensch sät, das wird er ernten"! Gal. 6.7

Hi Jerom

Du schreibst ja selber, was ich oben zitierte.
Johannes 3.17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.
Jerom schrieb PS: Ja, Jesus kam uns den W e g der Rettung zu zeigen, den aber ein jeder selbst zu gehen hat!
Sein Tot brachte die Rettung nicht, sondern es geschah danach noch etwas Ungeheuerliches, vom Antichrist teuflisch ausgedacht:

Falls Du noch nicht gemerkt hast: Ich gehöre NICHT zu denjenigen ChristInnen, die Jesus Christus Kreuzigung als gottgewirktes Werk glauben

Jerom schrieb: Jesus lt. Bibeln: "Der "Vater" wird diese B ö s e w i c h t e die den Sohn töteten, übel umbringen! Matth. 21.37
Würdest Du jeweils lesen was ich Dir auf diese von Dir erwähnten Deinerseits falsch gelesenen Stelle schon einmal erwidert habe, wüsstest Du, dass nicht Jesus dies gesagt hat, sondern die er auf das Gleichnis vom Weingärtner angesprochen hat.
Matth.21 39 Und sie nahmen ihn und stießen ihn zum Weinberg hinaus und töteten ihn. 40 Wenn nun der Herr des Weinbergs kommen wird, was wird er mit diesen Weingärtnern tun? 41 Sie sprachen zu ihm: Er wird den Bösen ein böses Ende bereiten und seinen Weinberg andern Weingärtnern verpachten, die ihm die Früchte zur rechten Zeit geben.

lg Maryam

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#59 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Jerom » Di 19. Feb 2019, 12:33

Jerom schrieb: Jesus lt. Bibeln: "Der "Vater" wird diese B ö s e w i c h t e die den Sohn töteten, übel umbringen! Matth. 21.37
Würdest Du jeweils lesen was ich Dir auf diese von Dir erwähnten Deinerseits falsch gelesenen Stelle schon einmal erwidert habe, wüsstest Du, dass nicht Jesus dies gesagt hat, sondern die er auf das Gleichnis vom Weingärtner angesprochen hat.

Ach, liebe Maryam, w e r hat denn dieses Gleichnis den Menschen erzählt? :roll:

Sie wissen doch schon, dass Jesus Kreuzigung kein Gottesplan war! :idea:

Sie sind doch schon ein Stückchen weiter, als die User hier. :thumbup:
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Helmuth
Beiträge: 7374
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#60 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Helmuth » Di 19. Feb 2019, 13:52

Maryam hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 11:01
Der allein wahre Gott, der Vater im Himmel, wie Jesus ihn nennt der ja Geist ist und deshalb nicht gesehen werden konnte, auch nicht von den Israeliten, Zippora und Mose nicht, fand es wohl längst an der Zeit, den Verlorenen Schafen Israels einen Guten Hirten, seinen Sohn zu senden. Dies um sie vom genau genommen sinnlosen Opferkult ebenso abzubringen wie von erbarmungslosen Steinigungen für dies und das.
Du schüttest weiterhin etliche Threads mit deinem feindlichen Gottesbild des AT zu, als gäbe es kein anderes Thema auf dieser Welt. Diese Borniertheit ist für mich ein Kennzeichen für Sektiererei. Gem. 2 Johannes 1.10 müsste man sogar noch strenger reden.

Du hast doch die Freiheit wie alle hier auch deine eigene Religion mittels eigenem Thread mit denen zu bereden, welche das auch wollen. Hier geht es um alle Welt. Meinte Jesu damit alle Menschen und nur eine Selektion? Er starb ja für alle, damit alle sowohl die aus dem AT und NT Erlösung haben können. Das wiederum ist unabhängig davon, dass man es im AT noch nicht erfahren konnte. Aber nun, da es am Kreuz von Golgotha vollbracht ist, soll es alle Welt erfahren.

Und dieses Evangelium wird bis zum Ende dieser Weltzeit gepredigt werden bis die Botschaft weltweit bekannt ist. Dann gibt es nämlich seitens Gott keinen Grund mehr, diese Welt, die im Argen liegt aufrecht zu erhalten und er kann den Äon endlich abschließen, um endlich die neue Zeit einleiten, in der Gerechtigkeit verwirklicht werden kann. Petrus sagte Folgendes:
2 Petrus 3,8-9 hat geschrieben: Dieses eine aber sollt ihr nicht übersehen, Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag! Der Herr zögert nicht die Verheißung hinaus, wie etliche es für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen uns, weil er nicht will, dass jemand verloren gehe, sondern dass jedermann Raum zur Buße habe.
Wieder das "nicht jemand". Wie kann das nur eingeschänkt gedeutet werden? Oder gibt es Ausnahmen? Soll doch jemand verorengehen? Es ist davon unabhängig, dass leider Gottes etliche verlorengehen, aber die Absicht Gottes, um die geht es mir, ist die, dass keiner verlorengeht. Diese Absicht ist sein Herz, weil er uns liebt.
Herzliche Grüße
Helmuth

Antworten