Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Benutzeravatar
closs
Beiträge: 37767
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von closs » Sa 4. Mai 2019, 22:40

Rilke hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 21:41
Was verspricht dir Satan, damit du ihm nachfolgst?
im Grunde ist das gut erklärt in Goethes "Faust" (und nicht nur da). - "Ich, Satan, gebe Dir, Rilke oder Closs, Deine Jugend zurück und alle Frauen, die Du willst, aber nach einer Zeit gehört Deine Seele mir". - Auch "Dorian Gray" gehört hier herein.
EaYggdrasil hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 22:01
Das Judentum kennt ja keinen persönlichen Satan.
Ist daher wohl eine Eigenart des Christentums.
Das ist eine Frage der Offenbarungs-Ebene, die man wählt. - Augustinus meint bspw., dass das Böse nicht ein Sein/eine Entität ist, sondern ein Mangel an Sein: Das NICHT-gut-Sein ist das Böse, das NICHT-Gott-Nachfolgen ist das Böse, der Mangel ist das Böse. - Trotzdem hat Augustinus meines Wissens an die Existenz des personalen Bösen, also des Satans geglaubt.

Aber das ist aus meiner Sicht egal, da Offenbarungen sowohl rein geistiger als auch "haptischer" Natur sein können - der Inhalt bleibt das Gleiche.

Benutzeravatar
kolibri
Beiträge: 254
Registriert: Do 18. Apr 2019, 16:34
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von kolibri » Sa 4. Mai 2019, 22:44

closs hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 22:40
Rilke hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 21:41
Was verspricht dir Satan, damit du ihm nachfolgst?
im Grunde ist das gut erklärt in Goethes "Faust" (und nicht nur da). - "Ich, Satan, gebe Dir, Rilke oder Closs, Deine Jugend zurück und alle Frauen, die Du willst, aber nach einer Zeit gehört Deine Seele mir". - Auch "Dorian Gray" gehört hier herein.

na mich kann Satan nicht verschenken ;)
closs hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 22:40
Das ist eine Frage der Offenbarungs-Ebene, die man wählt. - Augustinus meint bspw., dass das Böse nicht ein Sein/eine Entität ist, sondern ein Mangel an Sein: Das NICHT-gut-Sein ist das Böse, das NICHT-Gott-Nachfolgen ist das Böse, der Mangel ist das Böse. - Trotzdem hat Augustinus meines Wissens an die Existenz des personalen Bösen, also des Satans geglaubt.

Aber das ist aus meiner Sicht egal, da Offenbarungen sowohl rein geistiger als auch "haptischer" Natur sein können - der Inhalt bleibt das Gleiche.
[/quote]

das ist vielleicht eine gute Erklärung

Leila
Beiträge: 340
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 20:07

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von Leila » Sa 4. Mai 2019, 22:48

Danke Closs, dein Beitrag hat Substanz! Freut mich :)

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2254
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SamuelB » Sa 4. Mai 2019, 22:54

Rilke hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 21:41
Was verspricht dir Satan, damit du ihm nachfolgst?
Die Frage ist mir zu persönlich.

EaYggdrasil hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 22:01
Ich hatte mal die satanische Bibel von La Vey in meinen Besitz.
Benutzt du dieses Buch bei deinen Ritualen?
Nein.
EaYggdrasil hat geschrieben:Das Judentum kennt ja keinen persönlichen Satan.
Ist daher wohl eine Eigenart des Christentums.
Mir kommt es vor wie die Entwicklung des Menschen:
Zuerst gehört der Satan zu Gottes Hofstaat (Judentum), die Menschen glauben an Götter. Das Kind orientiert sich an den Eltern.
Dann lehnt sich der Satan auf und wird buchstäblich einer (Christentum), das heranwachsende Kind hinterfragt die Eltern.
Jetzt hat der Satan seine eigenen Anhänger, das Kind ist erwachsen und selbstständig, Atheismus.
"(...) lasst uns für uns Weiber auswählen aus der Nachkommenschaft der Menschen und lasst uns Kinder zeugen." Das Buch Henoch

Richtigstellung von Lügen hysterischer Christen

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 37767
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von closs » Sa 4. Mai 2019, 23:01

SamuelB hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 22:54
Mir kommt es vor wie die Entwicklung des Menschen:
Das ist gar nicht schlecht gesehen - in der Biologie nennt man das "Ontogenese = Phylogenese" - in der Heilsgeschichte entspricht es "persönliche geistige Entwicklung" bildet im Zeitraffer die "geistige Entwicklung der Weltzeit" ab - alles dasselbe.

Um so wichtiger, dass man um Erscheinungsformen in verschiedenen Phasen dieser Entwicklung NICHT streitet. - Wie sinnlos wäre es zu streiten, ob Raupe, Puppe oder Schlupf "mehr" Schmetterling sind als das jeweils andere?

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 3090
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von Abischai » Sa 4. Mai 2019, 23:18

EaYggdrasil hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 22:01
...Das Judentum kennt ja keinen persönlichen Satan. Ist daher wohl eine Eigenart des Christentums.
Da das "Judentum", ich gehe mal davon aus, daß Konsens herrscht, es sei damit das biblische Volk und dessen Lebensweise gemeint, kennt aus dem Buch Hiob den Satan sehr wohl, dort wird die Funktion (Satan ist kein Name, sondern eine Stellenbeschreibung) trefflich dargestellt, entlarvt, sozusagen.
SamuelB hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 20:17
...der kann mir gern mailen: AdraMelek@...
Deine Emil-Addy ist eine Offenbarung.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 2910
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von lovetrail » Sa 4. Mai 2019, 23:54

Ist Satan für dich also lediglich ein Symbol (für Unabhängigkeit, Individualität...) und/oder ist er auch ein reales Wesen für dich?
Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 3090
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von Abischai » So 5. Mai 2019, 00:26

?? Du meinst jetzt mich?
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 2910
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von lovetrail » So 5. Mai 2019, 00:36

Ich habe Samuel gemeint.
Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2254
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SamuelB » So 5. Mai 2019, 08:07

closs hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 23:01
Wie sinnlos wäre es zu streiten, ob Raupe, Puppe oder Schlupf "mehr" Schmetterling sind als das jeweils andere?
Das wäre, als würde man fragen, wer der echte closs ist. So wie jetzt oder wie vor 10 Jahren? Das ist er alles, nur auf verschiedenen Stufen.
Der Schmetterling ist allerdings sowas von luciferianisch. Sowas von. :mrgreen:
Abischai hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 23:18
Deine Emil-Addy ist eine Offenbarung.
An dieser Stelle hätt' man fragen können, warum gerade diese Bezeichnung. Aber Abischai fühlt sich leider bereits vollumfänglich informiert. --> Offenbarung :roll:

Ich werde zzt keine Fragen mehr beantworten und 4religion vorerst verlassen. Solch ein Hass wie mir gestern von Seiten Leila entgegen geschlagen ist, habe ich hier zuvor noch nicht erlebt. Da war sogar Helmuth harmlos im Vergleich.
Die Highlights:
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 10:38
Hast du Lust empfunden beim Töten?
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 10:38
Dient dir dieses Erlebnis als Vorlage bei gewissen Handlungen?
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 18:20
Dann lass doch solches Tun und töten und dergleichen, oder?
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 18:24
Besser noch, die hälst es geheim, Leute wie du, die daran nichts finden eine Amsel zu Opfern, opfern eventuel irgendwann ein anderes Lebewesen
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 18:29
Grundloses töten von Tieren ist ein Straftatbestand und ein Anzeichen von innerer Verrohung, die in der Gesellschaft nicht toleriert werden, dessen solltest du dir bewusst sein.
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 18:38
du hast offensichtlich kein Unrechtsbewusstsein, das bedeutet wiederum, du könntest Geschmack finden und andere Opfer auserwählen
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 19:15
Jedwede Soziopathie ist ernst zu nehmen.
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 19:52
Mir tun seine Kinder leid.
Da wurde eine Grenze weit, weit überschritten. Diese Äußerungen sind mit Abstand die bösartigsten, die ich hier zu lesen bekommen habe. Ein Abischai hat sich an dem Müll sofort beteiligt.
Meine Stellungnahme ist einfach ignoriert und weggespamt worden:
SamuelB hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 18:16
Leila hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 10:38
Hi
Würdest du diese Nummer auch vor deinen Kids performen? Was halten diese von deinem sadistischen Opfer? Spielst du deiner Family was vor, hast du ein zweites Leben, im Verborgenen? Hast du Lust empfunden beim Töten? Hat diese Episode in dir die Lust geweckt, weitere solcher Art zu erleben? Dient dir dieses Erlebnis als Vorlage bei gewissen Handlungen?

LG Leila
:thumbdown: Was ich als besonders schlimm empfinde, habe ich markiert.
Erst meine Mutter, dann mein Chef, nun meine Familie und mein Sexleben... Nein, ich möchte gar nicht mehr wissen, was als nächstes kommt!

Seit dem 30.09.2017 bin ich hier angemeldet. Anhand meiner bisherigen Beiträge glaube ich, dass mühelos erkennbar ist, dass mein Beitrag von heute, 07:44 Uhr, satirisch gemeint ist. Ich habe dort offenkundig Klischeevorstellungen aufgegriffen und lächerlich gemacht. Niemand anders hat sich daran aufgerieben, es kam keine Verwarnung von Pluto reingeflattert.

Wir beide haben innerhalb meiner gesamten Zeit hier das eine ums andere Mal geschrieben. Etliche Male zuvor hattest du also Gelegenheit, mich zu fragen wie ich meine Religion im Alltag lebe, nicht ein Mal hatte ich den Eindruck, dass du mich für einen Psychopathen hältst, im Gegenteil fand ich den Austausch sehr nett. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund haben deine obigen Fragen eine ganz neue, verstörende Qualität erreicht, die mich schockiert zurücklassen wie ich auch dein Verhalten als Leila insgesamt nicht mehr begreifen kann.

Wenn das nun Gang und Gäbe wird, ist dieses Forum leider keine Plattform mehr für mich. Möchtest du mit deinen sehr persönlichen Angriffen erreichen, dass ich 4religion verlasse?
Leila gebärdet sich insgesamt äußerst aggressiv. Selbst gegenüber anderen Christen. Der Osterbrauch wurde von ihr in den Dreck gezogen, User beleidigt. Mich wundert, dass niemand von der Forenleitung bisher eingeschritten ist. Vllt gilt diese Zielsetzung ja nicht mehr:
Wir wollen in der Diskussion gegenseitige Standpunkte besser verstehen und voneinander lernen. Deshalb gehen wir respektvoll miteinander um.
Wir dulden keine Verunglimpfungen und Beleidigungen und halten uns an die Regeln der Netikette.
https://www.4religion.de/viewtopic.php?f=28&t=93
Wie soll es weitergehen? Wer steht überhaupt noch dahinter?!

Ich hoffe, dass sich Pluto endlich klar positioniert; was gestern Abend vorgefallen ist, liegt jenseits jedwedem Anstands und guten Geschmacks. Ich bin davon ausgegangen, es mit intelligenten, fairen Menschen zu tun zu haben. Sonst hätte ich den in Rede stehenden Beitrag von gestern, 07:44 Uhr, nicht verfasst. Anscheinend war das verkehrt.
Nichtsdestotrotz mache ich erst mal Pause. Das ist mir zu krass.

Ich wiederhole noch mal meine satanische E-Mail-Adresse frisch aus der Hölle: AdraMelek@gmx.de
Wer möchte...
"(...) lasst uns für uns Weiber auswählen aus der Nachkommenschaft der Menschen und lasst uns Kinder zeugen." Das Buch Henoch

Richtigstellung von Lügen hysterischer Christen

Antworten