Logikfrage

Alle Themen aus Naturwissenschaft & Technik die nicht in die Hauptthemen passen.
Antworten
Eusebius
Beiträge: 434
Registriert: Di 13. Apr 2021, 18:38

#1 Logikfrage

Beitrag von Eusebius » Mo 31. Mai 2021, 16:32

Hier mal kurz am Rande ein simple Logikfrage.

Wenn weder die Existenz noch Nichtexistenz einer Sache beweisbar ist, ist sie dann auszuschließen oder nicht?

 

SilverBullet
Beiträge: 2414
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

#2 Logikfrage

Beitrag von SilverBullet » Mo 31. Mai 2021, 16:45

Da muss man aufpassen, denn die Schwierigkeit verbirgt sich im Begriff "Sache".

Hierzu muss man die Frage stellen "Wer oder was soll das sein?"
Bei der Antwort ist nun wichtig, dass nicht gleich wieder gefragt werden muss "Wer oder was soll das sein/soll das erfüllen?", denn sonst ist es keine wirkliche Antwort, sondern eine Ablenkung.

Liegen damit Zusammenhänge vor, die nicht auf Suggestion und Selbsttäuschung zurückzuführen sind, dann kann "die Sache" als Hypothese (vielleicht sogar mit "Theorie"verdacht) bestehen bleiben und auch als solche vermittelt/vertreten werden.

Insgesamt sollte es darum gehen, dass bei "Sache" möglichst kein Glaubenssprung und auch kein Scheinproblem vorliegt.

Anthros

#3 Logikfrage

Beitrag von Anthros » Mo 31. Mai 2021, 16:57

Eusebius hat geschrieben:
Mo 31. Mai 2021, 16:32
Hier mal kurz am Rande ein simple Logikfrage.

Wenn weder die Existenz noch Nichtexistenz einer Sache beweisbar ist, ist sie dann auszuschließen oder nicht?




Vor der Frage nach Ausschluss wäre doch noch die nach der Logik gestellt:


1) Was ist Logik?

2) Gibt es etwas vor der Logik?

3) Gibt es etwas nach der Logik?

 

Eusebius
Beiträge: 434
Registriert: Di 13. Apr 2021, 18:38

#4 Logikfrage

Beitrag von Eusebius » Mo 31. Mai 2021, 17:25

SilverBullet hat geschrieben:
Mo 31. Mai 2021, 16:45
Insgesamt sollte es darum gehen, dass bei "Sache" möglichst kein Glaubenssprung und auch kein Scheinproblem vorliegt.

Hm, ich bin nicht sicher, ob ich Dich richtig verstehe.

Eine Sache kann alles sein. Da gibt es viele Möglichkeiten.
Ein Scheinproblem? Das ließe sich doch leicht beweisen, dass das ein Scheinproblem ist, oder nicht?
Glaubenssprung? Was meinst Du damit?






 

Eusebius
Beiträge: 434
Registriert: Di 13. Apr 2021, 18:38

#5 Logikfrage

Beitrag von Eusebius » Mo 31. Mai 2021, 17:26

Anthros hat geschrieben:
Mo 31. Mai 2021, 16:57
Vor der Frage nach Ausschluss wäre doch noch die nach der Logik gestellt:

Ohje, Anthros. Dafür brauchen wir ein eigenes Thema.

Eusebius
Beiträge: 434
Registriert: Di 13. Apr 2021, 18:38

#6 Logikfrage

Beitrag von Eusebius » Mo 31. Mai 2021, 18:17

Ich dachte gerade, vielleicht sollte das Thema besser in den Philosophie-Bereich. Was meint ihr?

SilverBullet
Beiträge: 2414
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

#7 Logikfrage

Beitrag von SilverBullet » Mo 31. Mai 2021, 18:36

Eusebius hat geschrieben: Eine Sache kann alles sein. Da gibt es viele Möglichkeiten.
Richtig, ich habe es auch absichtlich genauso offen gelassen, wie du.

Eusebius hat geschrieben: Ein Scheinproblem? Das ließe sich doch leicht beweisen, dass das ein Scheinproblem ist, oder nicht?
Nicht unbedingt.
Nimm z.B. mal die Sache "Farbe". Existiert Farbe oder existiert sie nicht?

Nun liegt Farbe nirgendwo als eigenständiges Objekt vor.
Bildet "Farbe" nun eine Sache, deren Existenz geklärt werden muss oder ist die Behandlung von "Farbe" als Sache ein Scheinproblem, weil es uns halt irgendwie als geeignet vorkommt?

Eusebius hat geschrieben: Glaubenssprung? Was meinst Du damit?
Ein Glaubenssprung liegt vor, wenn man bzgl. einer Sache an einem Ausgangspunkt startet, der nicht mit der Wirklichkeit verbunden ist.
Das eigentliche Problem ist dann diese fehlende Verbindung. Kümmert man sich darum nicht, dann macht man einen Sprung.

z.B. gibt es in der Philosophie (auch heute noch) den Anspruch, dass wir nicht wissen können sollen, ob es eine reale Welt gibt.
Der Glaubenssprung wäre hier der Anspruch, etwas zu sein, das unabhängig von der Welt ist.

Bei Religionen gibt es oftmals Ansichten, die zwar Hoffnung vermitteln können, aber nicht mit der Wirklichkeit verbunden werden können.

Auch in der Wissenschaft und Technik kann es zu Glaubenssprüngen kommen, indem unter einer Annahme geforscht und/oder entwickelt wird, die für sich selbst nicht geklärt ist.
Man bastelt sich dann ein schwebendes Kartenhaus, in das man nur über einen Glaubenssprung eintreten kann.

Benutzeravatar
CoolLesterSmooth
Beiträge: 942
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

#8 Logikfrage

Beitrag von CoolLesterSmooth » Mo 31. Mai 2021, 19:53

Eusebius hat geschrieben:
Mo 31. Mai 2021, 16:32
Wenn weder die Existenz noch Nichtexistenz einer Sache beweisbar ist, ist sie dann auszuschließen oder nicht?
Nein.
So lange Existenz nicht bewiesen wurde, ist die Behauptung "Das gibt es" abzulehnen.
So lange Nichtexistenz nicht bewiesen wurde, ist die Behauptung "Das gibt es nicht" abzulehnen.
Wobei Ablehnung hier bedeutet, dass man nicht die Position "Die Aussage 'Das gibt es (nicht)' ist wahr" einnimmt. Das Ablehnen einer Behauptung heißt nicht, dass man die gegenteilige Behauptung aufstellt.
Dieser Kommentar wurde von einem heimlich bescheidwissenden und unglaublich boshaften Hund mit finsterer Seele, zerfallenem Geist und Aussicht auf finanziellen Gewinn verfasst.

Helmuth
Beiträge: 7906
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#9 Logikfrage

Beitrag von Helmuth » Mo 31. Mai 2021, 20:00

Eusebius hat geschrieben:
Mo 31. Mai 2021, 18:17
Ich dachte gerade, vielleicht sollte das Thema besser in den Philosophie-Bereich. Was meint ihr?
Ja. 8-)
Der Herr steht zu mir, deshalb fürchte ich mich nicht. Was kann ein Mensch mir anhaben?
Ps 118:6

Anthros

#10 Logikfrage

Beitrag von Anthros » Di 1. Jun 2021, 10:34

Eusebius hat geschrieben:
Mo 31. Mai 2021, 17:26
Anthros hat geschrieben:
Mo 31. Mai 2021, 16:57
Vor der Frage nach Ausschluss wäre doch noch die nach der Logik gestellt:

Ohje, Anthros. Dafür brauchen wir ein eigenes Thema.
Ist's denn nicht die Logik, die zum Beweis oder zur Erkenntnis führt?

 
Ich dachte gerade, vielleicht sollte das Thema besser in den Philosophie-Bereich. Was meint ihr?
Ja!

Vielleicht wäre es einleitend ganz gut zu erklären, was dich denn dazu überhaupt bewegt, diese Frage zu stellen.

Antworten