Christi Himmelfahrt

Rund um Bibel und Glaube
R.F.
Beiträge: 6380
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

#11 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von R.F. » Do 21. Mai 2020, 19:49

sven23 hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 19:03
R.F. hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 13:52
Der eine oder andere Leser fragt sich aber auch, warum das Auffahren Jesu ins All nur von Seinen Nachfolgern und nicht auch von anderen beobachtet wurde.
Wahrscheinlich ist er mit WARP 10 in das nächste schwarze Loch geflogen und findet nicht mehr raus. Seitdem wurde er nicht mehr gesehen.

R.F. hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 13:52
Jesus sagte übrigens auch die Verbringung verschiedener Gruppen außerhalb der Erde vorher - die so genannte Entrückung.
Oder waren es vielmehr seine selbst ernannten Nachfolger, die seine Lehre verfälschten.
 
Ist mir durchaus bewusst: Um sich gegen das HKM-Virus zu wappnen, genügt eben keine Maske, sondern der Einsatz des Kopfes - des ganzen Kopfes. Doch was rede ich da - Du liebst ja dieses Virus. Es bedeutet Dein Leben, nicht wahr Sven?

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3034
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#12 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von SamuelB » Do 21. Mai 2020, 20:19

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 18:15
Mit dem Himmel ist in der Bibel in der Regel nicht der buchstäbliche Himmel gemeint und auch nicht das Weltall, was ja völlig unbekannt in der Antike war.
Sowohl Seraphen als auch Cheruben werden mit Flügeln dargestellt, gewisse Damen bringen Engel dazu, ihnen den Gottesnamen zu verraten und sie erhalten durch Flügel Zugang zum Himmel, Jakob träumt von einer Leiter von der Erde in den Himmel, der Prophet Elia wurde von einem feurigen Wagen abgeholt (ein Cherub? Je ne sais pas), auf welche Weise Henoch entrückt wurde, gibt die Bibel nicht her. Ich finde R.F.s Auslegung nicht abwegig - ganz im Gegenteil - nur eben nicht mehr zeitgemäß. Deswegen hätte ich gern mal gelesen wie bspw du die Himmelfahrt siehst (oder Closs), wenn eben nicht buchstäblich.
 
sven23 hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 18:59
Der war in einem anderen Forum als Hiob unterwegs
Da ist er besser aufgehoben als hier.
"...und sie alle unterwarfen sich. Nur Iblis nicht; er gehörte nicht zu denen, die sich unterwerfen." (Quran, 7:11) 🧿

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4758
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

#13 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von AlTheKingBundy » Do 21. Mai 2020, 20:37

Da muss man ganz woanders anfangen. Wer kleine flatternde Putti annimmt oder einen Feuerwagen als himmlischen Busservice verstehen will, versteht nichts. Beschäftigt euch mit der antiken Lebenswelt und Sprache, sonst wird das nix.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3034
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#14 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von SamuelB » Do 21. Mai 2020, 21:08

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 20:37
Da muss man ganz woanders anfangen. Wer kleine flatternde Putti annimmt oder einen Feuerwagen als himmlischen Busservice verstehen will, versteht nichts. Beschäftigt euch mit der antiken Lebenswelt und Sprache, sonst wird das nix.
Was denn jetzt kaputt? Ich bitte vielmals um Verzeihung und danke für das tolle, ähm, Gespräch. Kommt nicht wieder vor, Eure Herrlichkeit. :chapeau:


Vllt mag sich wer anders drüber unterhalten? Aber nur, wenn auf Augenhöhe und mit ernsthaftem Interesse am Thema kommuniziert werden kann. Sowas wie da oben ist echt uncool. 
 
"...und sie alle unterwarfen sich. Nur Iblis nicht; er gehörte nicht zu denen, die sich unterwerfen." (Quran, 7:11) 🧿

Ruth
Beiträge: 2000
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

#15 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von Ruth » Do 21. Mai 2020, 21:47

SamuelB hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 20:19
Sowohl Seraphen als auch Cheruben werden mit Flügeln dargestellt, gewisse Damen bringen Engel dazu, ihnen den Gottesnamen zu verraten und sie erhalten durch Flügel Zugang zum Himmel, Jakob träumt von einer Leiter von der Erde in den Himmel, der Prophet Elia wurde von einem feurigen Wagen abgeholt (ein Cherub? Je ne sais pas), auf welche Weise Henoch entrückt wurde, gibt die Bibel nicht her.
Ich denke schon, dass damals mit der Bezeichnung "Himmel" der Himmel gemeint war, den man sieht - eben soweit man ihn sieht.
Damals gab es noch keine Flugzeuge oder Raketen. Da ging der Himmel eben nur bis zu den Wolken, oder eben bis zur Farbe blau. Was darüber ist, darüber konnten die Menschen damals nur erraten.

Was ich in dem Zusammenhang auch noch interessant finde (und was mir zeigt, dass die Schriften eindeutig von Menschen stammen) ist die Geschichte vom Turmbau zu Babel. 1. Mose 11,1-9
Es heißt da, dass Gott heruntersteigen musste, um den Turm zu sehen, und dass Gott dann meinte, dass wenn er nichts dagegen täte, würden die Menschen mit ihrem Bauwerk Erfolg haben (so ähnlich)
Dass die Berichterstatter, weil sie Menschen waren, nicht wussten, dass Gott nicht hinter den Wolken wohnt, das ist verständlich. Aber Gott sollte schon wissen, was Sache ist.

SamuelB hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 20:19
Ich finde R.F.s Auslegung nicht abwegig - ganz im Gegenteil - nur eben nicht mehr zeitgemäß. Deswegen hätte ich gern mal gelesen wie bspw du die Himmelfahrt siehst (oder Closs), wenn eben nicht buchstäblich.


Ich denke, dass es im Zusammenhang mit der Auferstehung steht. Wie du oben schon aufgeführt hast, gab es einige Berichte in der Bibel von Entrückungen. Auch heute gibt es Menschen, die Visionen und Halluzinationen haben, welche manchmal auch irgendwelche Hintergründe haben - wie zB durch religiöse Erfahrungen. Für die Menschen, die es erfahren, ist das real, und sie haben den Himmel so gesehen, wie sie ihn wahrnehmen konnten - eben oben, über der Erde. Für andere ist das Spinnerei. Ich denke schon, Gott könnte solche Erfahrungen nutzen, um bestimmten Menschen eine Botschaft zu vermitteln.

So wird im Zusammenhang mit Jesus auch an einer Stelle brichtet, dass eine Stimme aus dem Himmel kam; dass Jesus Gottes geliebter Sohn ist. Da heißt es, dass einige das hörten, und andere nur ein donnern hörten (weiß im Moment nicht, welche Bibelstelle das war)
Nach der Auferstehung begegnete Jesus mehreren Leuten, und es seien etliche Gestorbene aus den Gräbern gekommen. Manche Menschen haben das gesehen, andere nicht.

Da gibt es keine Erklärung für. Entweder es war so eindrücklich, dass man es glaubt, oder man glaubt es den Berichterstattern ... oder eben nicht.
Paulus ist Jesus auch in einer Vision begegnet. Sein Leben wurde dadurch umgekrempelt. Geglaubt haben ihm zunächst nicht viele Gläubige, was man daran erkennt, dass sie Angst hatten vor Paulus.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

Munro
Beiträge: 7162
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#16 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von Munro » Do 21. Mai 2020, 23:32

Und wie habt ihr den heutigen Tag verbracht?
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20944
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#17 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von sven23 » Fr 22. Mai 2020, 06:16

R.F. hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 19:49
 
Ist mir durchaus bewusst: Um sich gegen das HKM-Virus zu wappnen, genügt eben keine Maske, sondern der Einsatz des Kopfes - des ganzen Kopfes. Doch was rede ich da - Du liebst ja dieses Virus. Es bedeutet Dein Leben, nicht wahr Sven?
HKM ist kein Virus, sondern die einzige Möglichkeit, sich dem zu nähern, was (historisch) der Fall war.
Alles andere ist Glaubensideologie. Aber gräme dich nicht, das hat auch ein closs nie verstanden.
Zuletzt geändert von sven23 am Fr 22. Mai 2020, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4758
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

#18 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von AlTheKingBundy » Fr 22. Mai 2020, 07:31

SamuelB hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 21:08
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 20:37
Da muss man ganz woanders anfangen. Wer kleine flatternde Putti annimmt oder einen Feuerwagen als himmlischen Busservice verstehen will, versteht nichts. Beschäftigt euch mit der antiken Lebenswelt und Sprache, sonst wird das nix.
Was denn jetzt kaputt? Ich bitte vielmals um Verzeihung und danke für das tolle, ähm, Gespräch. Kommt nicht wieder vor, Eure Herrlichkeit. :chapeau:


Vllt mag sich wer anders drüber unterhalten? Aber nur, wenn auf Augenhöhe und mit ernsthaftem Interesse am Thema kommuniziert werden kann. Sowas wie da oben ist echt uncool. 
 

Uncool finde ich es, aus antiken Texten Blockbusterfilmchen zu machen. Superhelden, die ins All fliegen und zurück, das ist doch lächerlich. Wenn Du wirklich an Inhalten interessiert bist, schicke ich Dir mal ein paar (längere) Aufzeichnungen von Vorträgen zu antiken Texten, seriöser Hermeneutik, die frei sind von religiösem Auslegungswahn a la Hollywood und die große Wundertüte geschlossen lassen.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Traugott
Beiträge: 481
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 09:22

#19 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von Traugott » Fr 22. Mai 2020, 08:07

Blockbusterfilmchen?!

Kannst du dir vorstellen, wie Blockbuster Gott ist und das ist kein Film? Ruinier doch nicht alle Schönheit, ich bitte dich darum.
wer aber die Wahrheit tut...

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20944
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#20 Re: Christi Himmelfahrt

Beitrag von sven23 » Fr 22. Mai 2020, 08:42

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 07:31

Uncool finde ich es, aus antiken Texten Blockbusterfilmchen zu machen. Superhelden, die ins All fliegen und zurück, das ist doch lächerlich. Wenn Du wirklich an Inhalten interessiert bist, schicke ich Dir mal ein paar (längere) Aufzeichnungen von Vorträgen zu antiken Texten, seriöser Hermeneutik, die frei sind von religiösem Auslegungswahn a la Hollywood und die große Wundertüte geschlossen lassen.

 Sehr schön gesagt. :clap:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Antworten