Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Themen des Neuen Testaments
Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4758
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von AlTheKingBundy » Di 17. Mär 2020, 13:35

Spice hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 11:36
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 18:53
Mat 5,3 Glückselig die Armen im Geist, denn ihrer ist das Reich der Himmel.

Was meint ihr, was genau ist damit gemeint?

Es meint, diejenigen Menschen, die durch den Geist bedürfnislos, anspruchslos geworden sind. Denn wahrhaft glücklich, und damit im Zustand des Himmelreichs ist man, indem man nicht am Äußeren hängt, sondern seine Erfüllung im Ewigen hat.

Wie jetzt, der Geist Gottes hat dafür gesorgt, dass sie bedürfnislos wurden?
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4758
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von AlTheKingBundy » Di 17. Mär 2020, 13:36

Ziska hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 13:16
„Glücklich sind diejenigen, die erkennen, dass sie Gott brauchen“
“Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewußt sind“

Diejenigen Menschen, die erkannt haben, dass sie geistige Bedürfnisse haben, die nur durch die Erkenntnis über Jesus
und seinen Vater, Jehova gestillt werden kann, sind glücklich zu schätzen.

Sie haben erkannt, dass sie Gott brauchen! Sie wollen etwas tun. Sie wollen Jehova und Jesus richtig kennenlernen.

 

Alles schön und gut, das steht da aber nicht.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Spice
Beiträge: 664
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von Spice » Di 17. Mär 2020, 14:28

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 13:35
Spice hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 11:36
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 18:53
Mat 5,3 Glückselig die Armen im Geist, denn ihrer ist das Reich der Himmel.

Was meint ihr, was genau ist damit gemeint?

Es meint, diejenigen Menschen, die durch den Geist bedürfnislos, anspruchslos geworden sind. Denn wahrhaft glücklich, und damit im Zustand des Himmelreichs ist man, indem man nicht am Äußeren hängt, sondern seine Erfüllung im Ewigen hat.

Wie jetzt, der Geist Gottes hat dafür gesorgt, dass sie bedürfnislos wurden?
Ja klar. Einen anderen Weg gibt es nicht. Schon vor Jesus konnte man diesen Weg beschreiten (Mt. 23, 13-14).

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4758
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von AlTheKingBundy » Di 17. Mär 2020, 16:02

Ohweh...
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Lena
Beiträge: 3902
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von Lena » Di 17. Mär 2020, 16:06

Der arme im Geist hat Gott erkannt, ist sich Gottes ewiger Macht und Herrlichkeit bewusst. 
 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Mimi
Beiträge: 720
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 22:59

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von Mimi » Di 17. Mär 2020, 23:35

Matthäus 11,25
"Zu jener Zeit begann Jesus und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, dass du dies vor Weisen und Verständigen verborgen und es Unmündigen offenbart hast."
(Kleiner Zusatz von mir…Die  bei manchen ach so „intelligenten“ Weltbürgern  als „unmündig“ geltenden …)
 
Hiob 37,24
24 Darum sollen ihn die Menschen fürchten, und er sieht keinen an, wie weise sie auch sind…
 
1.Korinther 1,23-29
Ausschnitt: 26 Denn seht, eure Berufung, Brüder, dass es nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Edle sind…ff
 Lässt sich noch durch viele Bibelzitate fortsetzen...!
 
"Jedes menschliche Wunschbild,
das in die christliche Gemeinschaft mit eingebracht wird,
hindert die echte Gemeinschaft und muss zerbrochen werden,
damit die echte Gemeinschaft leben kann."
Dietrich Bonhoeffer

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4855
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von lovetrail » Mi 18. Mär 2020, 07:32

💓 Preach it, sister! :-)
Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten!

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4758
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 18. Mär 2020, 08:59

Interessant, dass die selbsternannten Christen nicht in der Lage sind, konkret und inhaltlich auf den Bibelvers einzugehen und sich eher in der religiösen Phrasendrescherei verlieren.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

JackSparrow
Beiträge: 5064
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von JackSparrow » Mi 18. Mär 2020, 09:02

Mimi hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 23:35
(Kleiner Zusatz von mir…Die  bei manchen ach so „intelligenten“ Weltbürgern  als „unmündig“ geltenden …)
Wenn Jesus sie als Unmündige bezeichnet, müssen sie logischerweise bei Jesus als unmündig gelten.

Im Übrigen steht in Mt5:3 dass die Bettler glücklich seien und nicht dass die Unmündigen glücklich seien.

Lässt sich noch durch viele Bibelzitate fortsetzen...!
Zum Beispiel durch Jakobus 1:5.

Fehlt es aber einem von euch an Weisheit, dann soll er sie von Gott erbitten

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4758
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Mat 5,3 - was ist damit gemeint?

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 18. Mär 2020, 09:10

JackSparrow hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 09:02
Im Übrigen steht in Mt5:3 dass die Bettler glücklich seien und nicht dass die Unmündigen glücklich seien.

Richtig, das ist eine ja die "Zielgruppe" Jesu, er meint die gesellschaftlich Ausgestoßenen, die Armen (Bettler), die Hungenden. Hier in Mat M,3 ist wie gesagt nicht von Deppen die Rede auch nicht von "geistlich gesprochen" Armen .
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Antworten