Wer ist der richtige Adressat?

Anthros
Beiträge: 155
Registriert: Do 21. Mai 2020, 09:32
Wohnort: NRW

#31 Re: Wer ist der richtige Adressat?

Beitrag von Anthros » Fr 12. Jun 2020, 19:59

Lena hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 17:55
Anthros hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 19:52
Finde das selber heraus!
Für mich habe ich herausgefunden das es diesen Beitrag in Wahrheit nicht gibt. 

Für mich aber nicht, ätsch!
'Meine Taten von gestern sind mein Schicksal von heute!'
Rudolf Steiner, Wiedergeburt und Karma

Benutzeravatar
Scrypton
Administrator
Beiträge: 10411
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 13:17
Wohnort: /root/

#32 Re: Wer ist der richtige Adressat?

Beitrag von Scrypton » Fr 12. Jun 2020, 20:33

Anthros hat geschrieben:
Di 9. Jun 2020, 21:07
Lena hat geschrieben:
Di 9. Jun 2020, 20:45
Anthros hat geschrieben:
Di 9. Jun 2020, 11:33
Wird das wörtlich genommen, ist die Bibel überflüssig und wertlos!
Wie könnten Worte die ein Leben zum guten wenden je umsonst geschrieben sein. 

Das habe ich dir bereits erklärt!
Nein, hast du nicht. :P

Lena
Beiträge: 3557
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#33 Re: Wer ist der richtige Adressat?

Beitrag von Lena » Sa 13. Jun 2020, 16:31

Anthros hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 19:59
Für mich aber nicht, ätsch!

Jetzt steht es zwei zu eins, Dank dem Chef hier, für mich.
Was sagst Du nun, lieber Anthros.
Demokratisch betrachtet bin ich jetzt im Recht *lach*. 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Ruth
Beiträge: 1916
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

#34 Re: Wer ist der richtige Adressat?

Beitrag von Ruth » So 14. Jun 2020, 10:12

Lena hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 17:57
JackSparrow hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 19:56
Du räumst also ein, dass nur Taten Situationen verändern können?".

Anders denken verändert die persönliche Welt. Und daraus können Taten werden.
 

Ich denke, das ist sogar der Knackpunkt, an dem es bei den Menschen oft scheitert ... man zäumt sozusagen "das Pferd von hinten auf"
Man tut Taten, weil man meint, dass damit das Richtige getan wird. Dabei entstehen die "richtigen Taten" von innen heraus.

Sie gehen in die richtige Richtung dann, wenn die Menschen einander wahrnehmen, danach streben, füreinander dazusein, indem man genau hinhört und hinschaut, was der der Mensch, mit dem man es zu tun hat, braucht. Dadurch entsteht Beziehung, in der Beziehung Liebe, und die Liebe bewirkt das Gute, was die "Welt" verändert.

Wobei es im Einzelnen immer nur um die Welt des Einzelnen gehen kann. Niemand kann die ganze Welt verändern ... auch wenn die meisten genau das wollen. Aber wenn jeder seine eigene Umgebung im Blick hat und darüber nachdenkt, wie man diesen kleinen Bereich des Lebens zum Guten hin verändern kann, dann kann Veränderung stattfinden ... quasi von selbst, oder eben von innen heraus gesteuert.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

Antworten