Fronleichnam

Rund um Bibel und Glaube
Munro
Beiträge: 7159
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#1 Fronleichnam

Beitrag von Munro » So 3. Mai 2020, 09:20

Dieses Jahr ist es am 11. Juni.
An einem Donnerstag, so wie auch Christi Himmelfahrt immer an einem Donnerstag ist.

Ein paar Fragen dazu:

- Wisst ihr, was das Wort "Fronleichnam" bedeutet?
(Hier gebe ich gleich mal selber die Erklärung. Es bedeutet: "der Leib des Herrn")

- Wisst ihr, worum es da geht?

- Habt ihr schon mal eine Fronleichnams-Prozession gesehen?

- Habt ihr schon mal die Blumenteppiche bei einer Fronleichnams-Prozession gesehen?

- Habt ihr schon mal an einer Fronleichnams-Prozession teilgenommen?
  
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Punch
Beiträge: 1024
Registriert: Do 24. Okt 2019, 09:48

#2 Re: Fronleichnam

Beitrag von Punch » So 3. Mai 2020, 10:22

Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 09:20
Dieses Jahr ist es am 11. Juni.
An einem Donnerstag, so wie auch Christi Himmelfahrt immer an einem Donnerstag ist.



- Habt ihr schon mal eine Fronleichnams-Prozession gesehen?

  

Nein, denn die letzten Gruppierungen von gläubig angehäuften Katholiken wurde hier während des dreißigjährigen Krieges gesichtet.

Und ein von katholischen Generalstäblern verordnetes Jubelfest um ein Blutwunder, das ist nicht unbedingt die Materie, die mich wirklich entzücken könnte.
 

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20518
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#3 Re: Fronleichnam

Beitrag von sven23 » So 3. Mai 2020, 11:09

Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 09:20
- Wisst ihr, worum es da geht?
Um die Vergötzung eines toten Körpers?
Im Volksmund besser bekannt als "Happy Kadaver Day".

Das Fest war auch geeignet, den Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten anzuheizen.

Als Reaktion darauf wurde es in manchen gemischt-konfessionellen Gebieten (etwa der Schweiz) üblich, dass die protestantischen Bauern als Provokation den Mist gerade an Fronleichnam auf die Felder ausbrachten; die katholischen Bauern antworteten dann am Karfreitag mit gleicher Münze.
Quelle: Wikipedia



Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 09:20
- Habt ihr schon mal die Blumenteppiche bei einer Fronleichnams-Prozession gesehen?
Ja. Ist aber heute nicht mehr zeitgemäß, den Wildbienen ihr Futter zu klauen.
Es gab aber auch schon früher Kritik daran.

Im Zeitalter der Aufklärung wurde die Fronleichnamsprozession erneut kritisiert. Angemahnt wurde unter anderem das massenhafte Abholzen von Birken und Abbrechen von Reisern derselben, ...
Quelle: Wikipedia

 
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Munro
Beiträge: 7159
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#4 Re: Fronleichnam

Beitrag von Munro » So 3. Mai 2020, 14:25

@ Punch und Sven

Ihr habt offenbar wenig bis keine Ahnung.
 
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Punch
Beiträge: 1024
Registriert: Do 24. Okt 2019, 09:48

#5 Re: Fronleichnam

Beitrag von Punch » So 3. Mai 2020, 14:34

Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 14:25
@ Punch und Sven

Ihr habt offenbar wenig bis keine Ahnung.

Kann sein, muss doch eigentlich so sein, oder sollte so sein. Für mich ist dieser Fronleichnam ein Ausdruck tiefsten und primitivsten Aberglaubens.

Wie schrieb schon olle Luther in einer seiner Tischreden:

„Ich bin keinem Fest mehr feind … als diesem. Denn es ist das allerschändlichste Fest. An keinem Fest wird Gott und sein Christus mehr gelästert, denn an diesem Tage und sonderlich mit der Prozession. Denn da tut man alle Schmach dem heiligen Sakrament, dass man’s nur zum Schauspiel umträgt und eitel Abgötterei damit treibet. Es streitet mit seiner Schmink und erdicht’en Heiligkeit wider Christi Ordnung und Einsetzung. Denn er es nicht befohlen hat also umherumtragen. Darum hütet euch vor solchem Gottesdienst!

Also eitel Abgötterei, aber was war der Katholizismus jemals anderes...

Munro
Beiträge: 7159
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#6 Re: Fronleichnam

Beitrag von Munro » So 3. Mai 2020, 18:24

sven23 hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 11:09
Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 09:20
- Wisst ihr, worum es da geht?
Um die Vergötzung eines toten Körpers?





Unsinn.
Lies mal nach, was das Wort "Fronleichnam" tatsächlich bedeutet.
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Malva
Beiträge: 120
Registriert: So 8. Okt 2017, 08:07

#7 Re: Fronleichnam

Beitrag von Malva » Di 5. Mai 2020, 11:40

Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 18:24
Unsinn.
Lies mal nach, was das Wort "Fronleichnam" tatsächlich bedeutet.
Das ist doch irgendein Feiertag, der aufgrund fraglicher Ereignisse durch einen Papst ins Leben gerufen wurde. Nichts anderes. In der Bibel gibt es dieses Fest nicht - warum sollte man es also heute feiern?
 
Glückselig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen, und wenn sie euch ausschließen und schmähen und euren Namen als einen lasterhaften verwerfen um des Menschensohnes willen.
Luk 6:22

Giovanni146
Beiträge: 63
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 12:39

#8 Re: Fronleichnam

Beitrag von Giovanni146 » Mi 6. Mai 2020, 11:07

Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 18:24
sven23 hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 11:09
Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 09:20
- Wisst ihr, worum es da geht?
Um die Vergötzung eines toten Körpers?



Unsinn.
Lies mal nach, was das Wort "Fronleichnam" tatsächlich bedeutet.
Hallo Munro
Laut Erklärung durch https://www.kath.ch/fronleichnam/ heisst es wie folgt:
An Fronleichnam bringen die Katholiken öffentlich ihren Glauben zum Ausdruck, dass Gott in Brot und Wein mitten unter ihnen ist. Als sichtbares Zeichen wird eine reich verzierte Monstranz mit einer geweihten Hostie in feierlicher Prozession durch die Strassen getragen.
 
Fronleichnam ist das «Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi» in der katholischen Kirche. Es steht in engem Zusammenhang zum letzten Abendmahl am Gründonnerstag. Nach kirchlicher Lehre hat Jesus dabei das Sakrament der Eucharistie eingesetzt, als er den Jüngern Brot und Wein reichte und die Worte sprach «Das ist mein Leib» und «Das ist mein Blut».
 
Wann wird Fronleichnam gefeiert?
Immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten. Der Tag soll an den Gründonnerstag erinnern. An diesem Tag selbst zu feiern, würde nicht zum stillen Charakter der Karwoche passen. In Städten und Ländern, in denen Fronleichnam kein gesetzlicher Feiertag ist, finden die Prozessionen oft am folgenden Wochenende statt. Auch Papst Franziskus feiert im Vatikan erst am Sonntag Fronleichnam.
 
Woher kommt der Begriff?
Fronleichnam hat nichts mit Tod oder Leichnam zu tun. Das Wort stammt aus dem Althochdeutschen. Dort steht «vron» für «Herr» und «licham» für «Leib».
Also ein solches Fest, wurde weder von den Jèngern Jesu noch durch Apostel Paulus ins Leben gerufen. Was die Sakramente der RKK anbelangt, so scheinen die ein Überbleibsel ihres glaubenmässigen Ursprung im Mithraskult zu sein. Die RKK vermischte ja in den fürhen Jahrhunderten das Kirchentum mit dem Christentum, wobei das Erstgenannte dem wahren Ur-Christentum übergestülpt wurde.

Eine Prozession wird wohl dieses Jahr ebenfalls der weltweiten Corona-Krise zum Opfer fallen, was mich so oder so nicht sehr interessiert.

Gruss Giovanni
 

Munro
Beiträge: 7159
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#9 Re: Fronleichnam

Beitrag von Munro » Do 7. Mai 2020, 06:06

Malva hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 11:40
Munro hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 18:24
Unsinn.
Lies mal nach, was das Wort "Fronleichnam" tatsächlich bedeutet.
Das ist doch irgendein Feiertag, der aufgrund fraglicher Ereignisse durch einen Papst ins Leben gerufen wurde. Nichts anderes. In der Bibel gibt es dieses Fest nicht - warum sollte man es also heute feiern?
a) Mir geht es um die WORTWÖRTLICHE BEDEUTUNG des Wortes "Fronleichnam". Schau halt mal nach, um Gottes Willen.

b) in der Bibel gibt es auch keine Schwarzwälder Kirschtorte. Also warum sollte man sie essen?

c) Enough said.
 
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Scrypton
Administrator
Beiträge: 10330
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 13:17
Wohnort: /root/

#10 Re: Fronleichnam

Beitrag von Scrypton » Do 7. Mai 2020, 08:28

Munro hat geschrieben:
Do 7. Mai 2020, 06:06
a) Mir geht es um die WORTWÖRTLICHE BEDEUTUNG des Wortes "Fronleichnam".
Weißt du denn selbst nicht mehr, was du(!) schreibst?
Es ging dir - jedenfalls deinem Startbeitrag nach - auch um die Frage, "worum es da geht"; also nicht nur um die "Bedeutung", auf die sich hier kein einziger(!) bezogen hat. ;)

Du hast "offenbar wenig bis keine Ahnung".

Antworten