Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Themen des alten Testaments
Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 2252
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#41 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von Tree of life » Sa 15. Feb 2020, 10:59

lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:12
Ja, weil der natürliche Mensch der gefallene Mensch (Adam) ist.

Selbst wenn es den "Fall" nie gegeben hätte, hätten sich die Menschen vermehrt.
Du steckst so in einem Dogma gefangen, daß es dir scheinbar schwer fällt, mal darüber nach zu sinnen.

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4855
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#42 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von lovetrail » Sa 15. Feb 2020, 11:03

Tree of life hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:59
lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:12
Ja, weil der natürliche Mensch der gefallene Mensch (Adam) ist.

Selbst wenn es den "Fall" nie gegeben hätte, hätten sich die Menschen vermehrt.
Du steckst so in einem Dogma gefangen, daß es dir scheinbar schwer fällt, mal darüber nach zu sinnen.

Worauf willst du hinaus?
Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten!

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 2252
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#43 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von Tree of life » Sa 15. Feb 2020, 11:06

lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:32

Bitte hör auf mit deinen Trollereien anderen die Zeit zu stehlen.

Keiner zwingt dich dazu, ihn zu lesen. Was soll diese Aussage? Reiß di a bissl zsamm...

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4855
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#44 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von lovetrail » Sa 15. Feb 2020, 11:09

Tree of life hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:06
lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:32

Bitte hör auf mit deinen Trollereien anderen die Zeit zu stehlen.

Keiner zwingt dich dazu, ihn zu lesen. Was soll diese Aussage? Reiß di a bissl zsamm...
Ich sehe nicht ein warum hier diesbezüglich ein Doppelstandard herrschen soll. Jack macht sich im Grunde in einer Tour lustig und versucht postings auf möglichst idiotische Weise zu lesen.
Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten!

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20883
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#45 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von sven23 » Sa 15. Feb 2020, 11:21

lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:09
Tree of life hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:06
lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:32

Bitte hör auf mit deinen Trollereien anderen die Zeit zu stehlen.

Keiner zwingt dich dazu, ihn zu lesen. Was soll diese Aussage? Reiß di a bissl zsamm...
Ich sehe nicht ein warum hier diesbezüglich ein Doppelstandard herrschen soll. Jack macht sich im Grunde in einer Tour lustig und versucht postings auf möglichst idiotische Weise zu lesen.
Dafür, dass man auch die Bibel auf "idiotische Weise" lesen kann, sind doch die Biblizisten das beste Beispiel.
Möglicherweise entgehen dir die Feinheiten und ironischen Zwischentöne in seinen Postings, die gerade das auf die Schippe nehmen.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4855
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#46 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von lovetrail » Sa 15. Feb 2020, 11:31

sven23 hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:21

Möglicherweise entgehen dir die Feinheiten und ironischen Zwischentöne in seinen Postings, die gerade das auf die Schippe nehmen.
Ja das weiß ich manchmal zu schätzen. Aber auf Dauer ist es dann doch ziemlich dämlich.
Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten!

Traugott
Beiträge: 481
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 09:22

#47 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von Traugott » Sa 15. Feb 2020, 11:52

lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:03
Tree of life hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:59
lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:12
Ja, weil der natürliche Mensch der gefallene Mensch (Adam) ist.

Selbst wenn es den "Fall" nie gegeben hätte, hätten sich die Menschen vermehrt.
Du steckst so in einem Dogma gefangen, daß es dir scheinbar schwer fällt, mal darüber nach zu sinnen.

Worauf willst du hinaus?
Wenn ich dich, Lovetrail, richtig verstanden habe, dann ahnst du wie wichtig und voller Liebe unser Erlöser ist. Niemand erlöst sich aus sich selbst heraus. Die Herzen sind erkaltet, Intrigen, Schrecken und Selbstdarstellung beherrschen weite Teile. Es wird ein ganz entsetzliches Ende geben, man möchte schreien, zurück, zurück, Achtung. Es mag sein, du verstehst das hier.
wer aber die Wahrheit tut...

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4855
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#48 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von lovetrail » Sa 15. Feb 2020, 12:19

Traugott hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:52

Wenn ich dich, Lovetrail, richtig verstanden habe, dann ahnst du wie wichtig und voller Liebe unser Erlöser ist. Niemand erlöst sich aus sich selbst heraus. Die Herzen sind erkaltet, Intrigen, Schrecken und Selbstdarstellung beherrschen weite Teile. Es wird ein ganz entsetzliches Ende geben, man möchte schreien, zurück, zurück, Achtung. Es mag sein, du verstehst das hier.
Ja sicher, liebe Traugott. :-)

Die Treue Christi ist "ontologisch" entscheidend, sonst würde keiner aus dem gefallenen Zustand herauskommen.

LG
Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten!

Traugott
Beiträge: 481
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 09:22

#49 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von Traugott » Sa 15. Feb 2020, 12:31

lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 12:19
Traugott hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:52

Wenn ich dich, Lovetrail, richtig verstanden habe, dann ahnst du wie wichtig und voller Liebe unser Erlöser ist. Niemand erlöst sich aus sich selbst heraus. Die Herzen sind erkaltet, Intrigen, Schrecken und Selbstdarstellung beherrschen weite Teile. Es wird ein ganz entsetzliches Ende geben, man möchte schreien, zurück, zurück, Achtung. Es mag sein, du verstehst das hier.
Ja sicher, liebe Traugott. :-)

Die Treue Christi ist "ontologisch" entscheidend, sonst würde keiner aus dem gefallenen Zustand herauskommen.

LG

Es ist viel schlimmer, als angedacht. Alle Maschinen STOPP.
Auch meine!
wer aber die Wahrheit tut...

JackSparrow
Beiträge: 4883
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#50 Re: Verdammnis und Tod durch den Einen. Wen?

Beitrag von JackSparrow » Sa 15. Feb 2020, 12:35

lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:32
Ich bin jetzt kein Hebräisch-Kenner, aber der Text wird vermutlich eine Lesart hergeben,
Sicher. Vermutlich gibt der Text auch die Leseart her, dass Adam nach seinem Sündenfall zwei Flaschen Wein und eine Dose Erbsen bei Edeka kaufte.

Es geht erstmal darum was der Text besagt
Erstmal besagt der Text, dass unsere Erde eine Scheibe ist und sich unter einer wasserumgebenen Kuppel befindet, dass die Himmelskörper an der Unterseite dieser Kuppel befestigt sind, dass es vierbeinige Insekten, sprechende Esel und fliegende Skorpione gibt und dass die Stadt Tyros für alle Zeiten vom Erdboden verschwunden ist.

Bitte hör auf mit deinen Trollereien anderen die Zeit zu stehlen.
Nein, keine Lust.

lovetrail hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:38
Wie gesagt, man kann es vermutlich auch als Beginn eines Sterbeprozesses verstehen.
Wie gesagt unterlag der Adam von Geburt an dem gleichen Sterbeprozess wie alle anderen im 1. Buch Mose erschaffenen Wirbeltiere und man kann den Rauswurf als eine Affekthandlung aus Eifersucht verstehen, da der Baum der Erkenntnis den Adam zu einem Elohim gemacht hatte und der Adam unsterblich geworden wäre, wenn er dann auch noch eine Dosis vom Baum des Lebens geschluckt hätte.

Antworten