Zölibat

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1655
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

#21 Re: Zölibat

Beitrag von Erich » Do 16. Jan 2020, 11:37

Naqual hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 19:18
Und wieso einen jungen Anwärter auf das Priesteramt hier auf Ehelosigkeit schwören lassen, wenn er noch gar nicht wissen kann, was er so beeinflussen kann...... :)

Es ist sowieso interessant: wenn die so begeistert und überzeugt von den Vorzügen der Ehelosigkeit sind, warum müssen sie dann schwören? Es würde dann ja von selbst gehen, wenn die rechte intensive Motivation da ist.
Ja, ich stimme Dir zu und frage auch:
Wieso und warum müssen Menschen,
die gerne Priester werden wollen,
dann auf die Ehelosigkeit schwören,
wenn es doch hier eindeutig heißt:
1Tim 3,1-2
1 Das ist gewisslich wahr:
Wenn jemand ein Bischofsamt erstrebt, begehrt er eine hohe Aufgabe.
2. Ein Bischof (Aufseher) aber soll untadelig sein, Mann einer einzigen Frau, ...
1Tim 3,12 
Die Diakone sollen ein jeder der Mann einer einzigen Frau sein
und ihren Kindern und ihrem eigenen Haus gut vorstehen.
Tit 1,5-7 
5 ...  Stadt für Stadt Älteste einsetzt, wie ich dir befohlen habe:
6 wenn einer untadelig ist, Mann einer einzigen Frau, der gläubige Kinder hat, ...
Denn ein Bischof soll untadelig sein ...

Also: Ein Bischof, Ältester und Diakon, soll untadelig sein,
Mann einer einzigen Frau sein und gläubige Kinder haben, 
und er soll, Frau und Kindern und seinem Haus, gut vorstehen.

Andrerseits:
Es heißt von uns heiligen gläubigen Christen,
und das sind natürlich Männer und Frauen, 
dass wir in Christus Jesus allesamt eins sind,
ja, die ganze Gemeinde ist der Leib Christi,
sie ist die Braut Christi, das neue Jerusalem.
Und:
1Petr 2,9 
Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht,
ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk,

ein Volk zum Eigentum, dass ihr verkündigen sollt
die Wohltaten dessen, der euch berufen hat
aus der Finsternis in sein wunderbares Licht;

Jesus Christus
hat uns zu einem Königreich gemacht,
zu Priestern vor Gott und seinem Vater,

dem sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit!
Amen. (Offb 1,6)

LG! Erich
 
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Pluto
Administrator
Beiträge: 43977
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

#22 Re: Zölibat

Beitrag von Pluto » Do 16. Jan 2020, 13:48

Erich hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 11:37
Ja, ich stimme Dir zu und frage auch:
Wieso und warum müssen Menschen,
die gerne Priester werden wollen,
dann auf die Ehelosigkeit schwören,
wenn es doch hier eindeutig heißt:
1Tim 3,1-2
1 Das ist gewisslich wahr:
Wenn jemand ein Bischofsamt erstrebt, begehrt er eine hohe Aufgabe.
2. Ein Bischof (Aufseher) aber soll untadelig sein, Mann einer einzigen Frau, ...
1Tim 3,12 
Die Diakone sollen ein jeder der Mann einer einzigen Frau sein
und ihren Kindern und ihrem eigenen Haus gut vorstehen.
Tit 1,5-7 
5 ...  Stadt für Stadt Älteste einsetzt, wie ich dir befohlen habe:
6 wenn einer untadelig ist, Mann einer einzigen Frau, der gläubige Kinder hat, ...
Denn ein Bischof soll untadelig sein ...
Ja Erich,
Da bin ich ganz deiner Meinung. Auch ein Priester soll eine Frau haben können.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

EaYggdrasil
Beiträge: 528
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:36

#23 Re: Zölibat

Beitrag von EaYggdrasil » Do 16. Jan 2020, 14:11

Bei dieser Stelle kommt es auf die Art des Lesens und den Kontext dazu an. Natürlich kann man es so lesen wie es der heutige Mainstream sieht. Bischof + Ehefrau. Bei den damaligen Missionierungen war dies aber selten der Fall das ein Mann unverheiratet war. Nach dem "Aufstieg" zum Bischof galt aber eine WIEDERheirat nach dem Tod der Ehefrau zB als nicht mehr möglich. Also Mann EINER Frau. Enthaltsamkeit nach dem Tod oder auch Scheidung der ersten Frau. Eine kirchliche Wiederheirat ist ja auch dem einfachen Katholiken nicht möglich.

Nur mal zum Anregen der Gehirnzellen.
Do what thou wilt shall be the whole of the law.
Love is the law. Love under will.
~Aleister Crowley

Benutzeravatar
Naqual
Beiträge: 1426
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 19:44

#24 Re: Zölibat

Beitrag von Naqual » Do 16. Jan 2020, 15:55

EaYggdrasil hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 14:11
Bei dieser Stelle kommt es auf die Art des Lesens und den Kontext dazu an. Natürlich kann man es so lesen wie es der heutige Mainstream sieht. Bischof + Ehefrau. Bei den damaligen Missionierungen war dies aber selten der Fall das ein Mann unverheiratet war. Nach dem "Aufstieg" zum Bischof galt aber eine WIEDERheirat nach dem Tod der Ehefrau zB als nicht mehr möglich. Also Mann EINER Frau. Enthaltsamkeit nach dem Tod oder auch Scheidung der ersten Frau. Eine kirchliche Wiederheirat ist ja auch dem einfachen Katholiken nicht möglich.
Njein. Also der Text hat von der Bedeutung her tatsächlich das "Mann EINER Frau". Das liegt daran, dass zur Zeit des NT noch die Vielehe galt. Also man wollte nicht, dass die Führungspersönlichkeit der Gemeinde (Bischof) viele Frauen hat. Aber da beißt die Maus keinen Faden ab. Natürlich stellte man sich den 'Bischof auch (in der Formuliierung inklusive) den Mann mit einer Frau vor. Es wurden ja sogar seine Kinder als Beleg seiner Führungsqualitäten genannt. Das gilt grundsätzlich immer, da schwingt keine Vorstellung von Ehelosigkeit mit. Die wollten eine "Ältesten" der sich im Leben bewährt. Auch in der Ehe.

Dass ein Bischof in der Frühzeit des Christentums nicht wieder heiraten durfte, wäre mir jetzt völlig neu. Eine kirchliche Wiederheirat nach Tod der Frau ist dem einfachen Katholiken durchaus möglich (dein Vergleich ist deswegen nicht wirklich treffend).

EaYggdrasil
Beiträge: 528
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:36

#25 Re: Zölibat

Beitrag von EaYggdrasil » Do 16. Jan 2020, 17:14

Oh doch. Dieser Vergleich ist treffend, da es genau so in der katholischen Theologie gelehrt wird.
Do what thou wilt shall be the whole of the law.
Love is the law. Love under will.
~Aleister Crowley

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1655
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

#26 Re: Zölibat

Beitrag von Erich » Do 16. Jan 2020, 18:10

Pluto hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 13:48
Erich hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 11:37
Ja, ich stimme Dir zu und frage auch:
Wieso und warum müssen Menschen,
die gerne Priester werden wollen,
dann auf die Ehelosigkeit schwören,
wenn es doch hier eindeutig heißt:
1Tim 3,1-2
1 Das ist gewisslich wahr:
Wenn jemand ein Bischofsamt erstrebt, begehrt er eine hohe Aufgabe.
2. Ein Bischof (Aufseher) aber soll untadelig sein, Mann einer einzigen Frau, ...
1Tim 3,12 
Die Diakone sollen ein jeder der Mann einer einzigen Frau sein
und ihren Kindern und ihrem eigenen Haus gut vorstehen.
Tit 1,5-7 
5 ...  Stadt für Stadt Älteste einsetzt, wie ich dir befohlen habe:
6 wenn einer untadelig ist, Mann einer einzigen Frau, der gläubige Kinder hat, ...
Denn ein Bischof soll untadelig sein ...
Ja Erich,
Da bin ich ganz deiner Meinung. Auch ein Priester soll eine Frau haben können.
 
Das freut mich!  :)

Ein Mann soll und kann und darf eine Frau haben und Kinder kriegen - aber er muss nicht!
Eine Frau soll und kann und darf einen Mann haben und Kinder kriegen - aber sie muss nicht!
Ein Mensch soll und kann und darf Jesus Christus haben und Kinder kriegen - aber er muss nicht!
Ein Mensch soll und kann und darf Gott, den Herrn, haben und Kinder kriegen - aber er muss nicht!
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 1988
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#27 Re: Zölibat

Beitrag von Tree of life » Do 16. Jan 2020, 18:19

Erich hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 18:10
Ein Mensch soll und kann und darf Jesus Christus haben
Ein Mensch soll und kann und darf Gott, den Herrn, haben
Was du für nen Stuß schreibst :roll:
Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
-Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1655
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

#28 Re: Zölibat

Beitrag von Erich » Do 16. Jan 2020, 18:27

Tree of life hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 18:19
Erich hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 18:10
Ein Mensch soll und kann und darf Jesus Christus haben
Ein Mensch soll und kann und darf Gott, den Herrn, haben
Was du für nen Stuß schreibst :roll:
OK.: Unser Herr und Gott ist Jesus Christus!
Wer an ihn glaubt, der hat das ewige Leben!


- Geistliche Kinder! - Was ist das?

 
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 1988
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#29 Re: Zölibat

Beitrag von Tree of life » Do 16. Jan 2020, 18:55

Erich hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 18:27
Wer an ihn glaubt...
Wenn du Gott und Christus haben kannst gehören die dann beide dir oder was soll man sich unter deinem"haben" vorstellen?
Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
-Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1655
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

#30 Re: Zölibat

Beitrag von Erich » Do 16. Jan 2020, 19:46

Tree of life hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 18:55
Erich hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 18:27
Wer an ihn glaubt...
Wenn du Gott und Christus haben kannst gehören die dann beide dir oder was soll man sich unter deinem"haben" vorstellen?
Ja, so wie ein Kind zu seinem Vater und zu seiner Mutter gehört.
ja, so wie ein Vater und eine Mutter und ein Kind zusammengehören, 
ja, so wie der Heilige Vater und der Heilige Geist und der Heilige Sohn.

Aber die fehl-fern-gesteuerten Kinder laufen leider in die falsche Richtung,
weit weg, von Vater und Mutter, und vielleicht auch vom "Herr Gott Jesus"!?
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Antworten