Reinkarnation

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Benutzeravatar
Thaddaeus
Beiträge: 489
Registriert: Sa 20. Jul 2019, 20:37

#91 Re: Reinkarnation

Beitrag von Thaddaeus » Mi 4. Dez 2019, 22:48

lovetrail hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 20:56
Eine Ewigkeit ohne Beziehung zu Christus ist wohl ziemlich trist.
Warum sollte EINE EWIGKEIT mit Christus weniger trist sein?

In der Bibel steht nicht nur kein Wort zur Reinkarnation; es steht darin nicht einmal etwas Erhellendes zur unsterblichen Seele.
Liegt daran, dass das Judentum nichts von einer unsterblichen Seele wusste und die ersten Christen darum auch nichts. Die unsterbliche Seele hat allein Platon eingeführt. Eine späte Rache der Philosophen an den Christen - sozusagen.

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4731
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#92 Re: Reinkarnation

Beitrag von lovetrail » Mi 4. Dez 2019, 22:52

Thaddaeus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:48

Warum sollte EINE EWIGKEIT mit Christus weniger trist sein?

Er ist der Bräutigam und die Gläubigen sind die Braut. Das ist eine große Familie und ich schätze es wird viel Nachwuchs geben.

Und spice will stattdessen abspacen in der Ewigkeit. Pack dir genug Drogen ein, spice, damit dir nicht fad wird!
gregorete!

Benutzeravatar
Thaddaeus
Beiträge: 489
Registriert: Sa 20. Jul 2019, 20:37

#93 Re: Reinkarnation

Beitrag von Thaddaeus » Mi 4. Dez 2019, 22:56

lovetrail hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:52
Thaddaeus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:48
Warum sollte EINE EWIGKEIT mit Christus weniger trist sein?
Er ist der Bräutigam und die Gläubigen sind die Braut. Das ist eine große Familie und ich schätze es wird viel Nachwuchs geben.
Du möchtest also mit Christus schlafen und seine Kinder gebären und die daraus entstehende, große Familie wird ebenfalls miteinander sich paaren und weitere Kinder gebären?
Das hört sich in meinen Ohren recht ekelhaft an.

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4731
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#94 Re: Reinkarnation

Beitrag von lovetrail » Mi 4. Dez 2019, 23:29

Thaddaeus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:56
lovetrail hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:52
Thaddaeus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:48
Warum sollte EINE EWIGKEIT mit Christus weniger trist sein?
Er ist der Bräutigam und die Gläubigen sind die Braut. Das ist eine große Familie und ich schätze es wird viel Nachwuchs geben.
Du möchtest also mit Christus schlafen und seine Kinder gebären und die daraus entstehende, große Familie wird ebenfalls miteinander sich paaren und weitere Kinder gebären?
Das hört sich in meinen Ohren recht ekelhaft an.
Du hörst dich ekelhaft an.
gregorete!

Benutzeravatar
Thaddaeus
Beiträge: 489
Registriert: Sa 20. Jul 2019, 20:37

#95 Re: Reinkarnation

Beitrag von Thaddaeus » Mi 4. Dez 2019, 23:38

lovetrail hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 23:29
Thaddaeus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:56
lovetrail hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:52

Er ist der Bräutigam und die Gläubigen sind die Braut. Das ist eine große Familie und ich schätze es wird viel Nachwuchs geben.
Du möchtest also mit Christus schlafen und seine Kinder gebären und die daraus entstehende, große Familie wird ebenfalls miteinander sich paaren und weitere Kinder gebären?
Das hört sich in meinen Ohren recht ekelhaft an.
Du hörst dich ekelhaft an.
Ich paraphrasiere lediglich, was DU schreibst.
Was also ist es, was du mit Christus machst oder er mit dir? Du hast jetzt die Gelegenheit es richtigzustellen und zu schreiben, was mit Christus zu tun eine Ewigkeit lang Spaß macht!

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 2107
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#96 Re: Reinkarnation

Beitrag von Tree of life » Do 5. Dez 2019, 00:09

Thaddaeus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:48
In der Bibel steht nicht nur kein Wort zur Reinkarnation
Nicht direkt, da hast du Recht..
Jedoch dürften einige der Jünger daran geglaubt haben, daher möchte ich einen meiner eigenen veröffentlichen Beiträge hier vorlegen:

Ein Gleichniss von mir:
Familie Rosenzweig hat einen Sohn Namens Jakob, der von Geburt an blind ist.

Eines Tages bekommen sie Besuch von einem Rabbi und dessen Schüler und sie unterhalten sich über allerlei Dinge.
Nachdem der Rabbi und seine Schüler die Familie Rosenzweig wieder verlassen hatten, fragte einer der Schüler den Rabbi:
"Rabbi, hat Jakob oder seine Eltern gesündigt, so daß er blind geboren ist?

Dieser Schüler nahm also an, daß die Blindheit Jakobs Folge von Sünde sei.

Nun könnte einem ja einleuchten, daß eventuell die Eltern Rosenzweig(er oder sie) gesündigt hatten und daher Jakobs Blindheit die Folge von deren Sünde(n) sei (ähnlich war es ja auch bei Davids Sohn, der sterben musste, weil David gesündigt hatte, aber das ist ein andres Kapitel)
ABER wann hätte Jakob sündigen können, so daß seine Blindheit(die er ja von Geburt an hatte) Folge davon wäre?

Ich nehme an, daß dieser Schüler sich auf ein früheres Leben Jakobs bezog, daß er da gesündigt haben könnte und die Folge- die Blindheit von Geburt an- war.
Wie sonst käme er auf solch einen Gedanken?
------

Später klärte sich dann auf, warum Jakob von Geburt an blind ist, aber das tut nichts zur Sache im Hinblick auf das sündigen Jakobs
Hat dieser ...oder seine Eltern gesündigt

Bibelstelle dazu:
https://www.bibleserver.com/ELB/Johannes9%2C1

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 2107
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#97 Re: Reinkarnation

Beitrag von Tree of life » Do 5. Dez 2019, 00:32

Thaddaeus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:56
Du möchtest also mit Christus schlafen und seine Kinder gebären
Ach, Thaddi! Immer nur Sex ihm Kopf? ;)
Nein , Liebste, denk an Maria!

Edit: Da fällt mir noch Abraham ein und viele Nachkommen(wie Sand am Meer) wurden ihm prophezeit

Spice
Beiträge: 549
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

#98 Re: Reinkarnation

Beitrag von Spice » Do 5. Dez 2019, 07:19

lovetrail hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 20:56
Eine Ewigkeit ohne Beziehung zu Christus ist wohl ziemlich trist.
Offenbar kannst Du weder mit dem Begriff Ewigkeit, noch mit der Bedeutung von Jesus Christus etwas rechtes anfangen. In der Ewigkeit gibt es keine Unterscheidung. Da gibt es nicht dies und da gibt es nicht das. Ewigkeit ist reine Potentialiität. NIEMAND kommt jemals in die Ewigkeit. Falls es eine Möglichkeit gäbe, so wäre das für den Betreffenden das reinste Nichts! Nur dadurch existiert überhaupt etwas, weil die Ewigkeit sich ständig in Raum und Zeit entfaltet.

Die Bedeutung Christi ist nun für den Menschen, dass er als Auferstandener das darstellt, was das wahre entfaltete Wesen des Menschen ist. Der wahre Christ identifiziert sich mit dem Ewigen, d.h. seine eigenen Ewigkeit, die aber qualitativ nicht geschieden ist, von der Ewigkeit eines anderen, und indem er das jetzt tut, wird sein Leben interessant und bekommt es einen Sinn, denn nun können alle seine Handlungen - wenn er sich an der Wahrheit ausrichtet - dazu dienen, dass wachstümlich die Herrlichkeit Christi immer mehr zum Ausdruck kommt.

Wer aber auf den Tod warten will und denkt, dass sei das wichtigeste Ereignis im Leben eines Christen, hat das Evangelium verkehrt, denn nach dem Tod fängt nichts an, was das Leben des Menschen verbessert.... Bedenke das!

Spice
Beiträge: 549
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

#99 Re: Reinkarnation

Beitrag von Spice » Do 5. Dez 2019, 07:24

lovetrail hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:52
Thaddaeus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 22:48

Warum sollte EINE EWIGKEIT mit Christus weniger trist sein?

Er ist der Bräutigam und die Gläubigen sind die Braut. Das ist eine große Familie und ich schätze es wird viel Nachwuchs geben.

Blühender Unsinn. Hast Du nicht gelesen, dass es in seinem Reich weder "freien noch gefreit werden" gibt? - Wo soll da Nachwuchs herkommen? Da sieht man, in welche Verirrungen man gerät, wenn man nicht nach der Wahrheit sucht.

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4731
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#100 Re: Reinkarnation

Beitrag von lovetrail » Do 5. Dez 2019, 07:54

Spice hat geschrieben:
Do 5. Dez 2019, 07:24


Blühender Unsinn. Hast Du nicht gelesen, dass es in seinem Reich weder "freien noch gefreit werden" gibt? - Wo soll da Nachwuchs herkommen? Da sieht man, in welche Verirrungen man gerät, wenn man nicht nach der Wahrheit sucht.

Kannst du das denn auch nur im natürlichen Sinne verstehen, so wie Taddhaeus? Es gibt auch geistlichen Nachwuchs.

Paulus sagte:
Denn wenn ihr auch zehntausend Lehrmeister hättet in Christus, so habt ihr doch nicht viele Väter; denn ich habe euch in Christus Jesus gezeugt durch das Evangelium. (1. Kor.4,15)

LG
gregorete!

Antworten