Der blaue Talk von der Waterkant

Wie es euch gefällt.
Videos, Unterhaltung, Witze
Benutzeravatar
abc
Beiträge: 250
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 13:01

#1 Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von abc » Sa 2. Nov 2019, 16:14

Der blaue Talk, schön an der Waterkant entlang oder auch von Waterkant zu Waterkant. Ich liebe ja das blaue Wasser, die See, das Meer. Der gute Fischmarkt darf uns aber nicht untergehen!

Dann laß uns mal ein wenig durch die Gegend schlendern oder hockst du noch mit deiner Familie in der Hamburger Stube? Man tau, die Elbe ruft. Übrigens wurde die alte Pinte vom Chef geschlossen. Es heißt, eine freche Argentinierin und Gang vom Rio del la Murro (vielleicht war es auch del Muero oder Muenro) hätte versucht, die Pinte heimlich in ein Stundenhotel zu verwandeln. Kannst du dir das vorstellen? Da haben sie die Rechnung aber ohne den Wirt gemacht, denn der hat sie auf frischer Tat erwischt und vor die Tür gesetzt. So ist recht!

Jetzt lassen wir aber den Zwieback, Zwieback sein und hauen in den Sack, stechen endlich in die See, bis der Zwieback alle ist! :D Vielleicht kommen wir ja tatsächlich in Übersee an, wie die frühen Auswanderer, ins alte Silberland, an den echten Rio del la Plata, wo der Räubertango in den Barrios die Runde machte - das war noch eine echte Männerstunde!

Bild
https://www.mate-club.com.ar/wp-content ... 6/08/2.jpg

Oder wir werfen gleich die Anker aus, folgen dem Silberfluss von Altona und trinken hier unser Bier!

Spoiler
Zeigen
Bild

Unser 'Intro' hätten wir nun in eine erste Silberform gegossen, das Ei aus Gold behalte ich aber noch ein. Wir sollten zuerst die neue Börse und Wachschutz erkunden, denn die Gang aus der Platte del Muenro schleicht hier wieder rum ...

Traugott
Beiträge: 89
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 09:22

#2 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von Traugott » Sa 2. Nov 2019, 19:13

Ich kratze angewidert, weil definitiv ungenießbar, die Creme vom Kuchenboden, um der Sache noch eine Chance zu geben. Mein Bruder, dem Vater Kafkas wie aus der Rippe geschnitten, beobachtet mich, tippt seine Tochter an, sie schauen zu mir auf dem Teller liegt der Haufe abgekratzer Konditorenalptraumcreme. Gerade will ich einen Bissen zu mir nehmen, da tönt der Herr Bruder blechern, Jesus ist hier. Das Töchterchen verzieht ihr liebes Gesichten: das ist ja widerlich.

Ich nehme an, dem Chef und anderen, war der lustige Chaoten Thread, genauso widerlich.

Ich fand Taddaäus, die mir ja wirklich argentinische Rohkost servierte, cool, weil sie tatsächlich noch auf meine Fragen in ihrem Sinne eingegangen ist. Ich kann ihr jetzt nicht mehr antworten und der Tree of Life auch nicht, ich bin zensiert, gefühlt.

Für mich wars das Normalste der Welt, so mag ich es gut leiden. Lebendig- schade drum. Wirklich schade-
Habe es auch nicht verstanden, das Warum. Ob Pluto etwas dazu sagen möchte?

Hatte in dem grünen Forum noch ein paar Sachen angeschaut und gefunden, hier ist es lustig und ich habe Spaß an der Freude. Vorbei. Ja, Zwieback ist angesagt.

Und ich warte erst einmal ab, ob hier noch eine Vorstellung zu Tage kommt, warum die Kneipe geschlossen wurde. Wüsste auch von Tree of Life oder der Taddaäus gerne, ob sie dies bedauern oder für angebracht erachten. Entsprechend würde ich reagieren, Jesus hat so lange gearbeitet an mir, ich bin ihm für die gewonnene Freiheit so dankbar und will sie mir unter allen Umständen bewahren. Was hätte ich davon, hier reglementiert zu posten, sollte ich wirklich an die Leitung und deren Bedenken dieweil ich schreibe eingedenk sein? Nö, null Bock, dann lieber Bockbier.

Soweit ersteinmal, vielleicht kommt ja noch eine Erklärung zu dem Warum, wenn nicht, dann kann der Bierernst von mir aus hier mit hoher Geistlichkeit gepaart sich der Exegese widmen, ich will leben, lebendig sein. Mir ist so manch eine Exegese völlig wurscht und so wie ich mit Gaia nichts zu schaffen habe, ist mir auch Nachasch nicht nah genug. Ja, ich sehe gar nicht ein, warum ich mir diese schwarzen und verbrannten Gedanken machen sollte.

Jesus ist Licht und das mag ich. Melancholie und Ernsthaftigkeit schließen sich da nicht aus, im Gegenteil. Doch kalte Rethorik und Gedankenschrott, gesplittert und noch einmal zersplittert, das sei ferne.

Ich denke derlei wird hier nicht gerne gesehen, es gilt das Hausrecht und dessen Ordnung und seine Hüter.
Ich mach mein Licht aus, wenns nicht genehm ist, frei zu sagen und zu assozieren, ich will nicht die Ordnung und angemessene Qualität dieses Forums stören.

Traugott!

Wo wohnst du?




 
wer aber die Wahrheit tut...

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 3579
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#3 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von lovetrail » Sa 2. Nov 2019, 19:19

Wurde denn jemand eingeschränkt hier im Forum? Oder ist nur die Zufahrt zum Klettersteig Fichtelgebirge blockiert?

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 1112
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#4 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von Tree of life » Sa 2. Nov 2019, 19:28

Traugott hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:13
Zwieback
Warum les ich immer "Zwiesprach"?
Hm..... :g222:
Ob mir da mein Hirnlein nen Streich spielt?
Oder liegts an den Augen?

Traugott
Beiträge: 89
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 09:22

#5 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von Traugott » Sa 2. Nov 2019, 19:33

Tree of life hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:28
Traugott hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:13
Zwieback
Warum les ich immer "Zwiesprach"?
Hm..... :hrmm:
Ob mir da mein Hirnlein nen Streich spielt?
Oder liegts an den Augen?
Weil du ein Mädchen bist!
Geht schon wieder los, oooo....
 
wer aber die Wahrheit tut...

Benutzeravatar
Thaddaeus
Beiträge: 449
Registriert: Sa 20. Jul 2019, 20:37

#6 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von Thaddaeus » Sa 2. Nov 2019, 19:38

Traugott hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:13
Ich fand Taddaäus, die mir ja wirklich argentinische Rohkost servierte, cool, weil sie tatsächlich noch auf meine Fragen in ihrem Sinne eingegangen ist. Ich kann ihr jetzt nicht mehr antworten und der Tree of Life auch nicht, ich bin zensiert, gefühlt.
[...]
Und ich warte erst einmal ab, ob hier noch eine Vorstellung zu Tage kommt, warum die Kneipe geschlossen wurde. Wüsste auch von Tree of Life oder der Taddaäus gerne, ob sie dies bedauern oder für angebracht erachten.
Pluto hat nur einen Thread geschlossen, ansonsten ist nichts weiter passiert. Das hat er meiner Ansicht nach auch zurecht getan, weil es allzu kindisch wurde (und zudem habe ich vergessen zum letzten Bild eine Quellenangabe zu machen).

Es gibt also keinen Grund, sich irgendwie besonders aufzuregen. Du kannst dich mit dem kleinen abc auch hier austauschen. Ich hege übrigens auch keinerlei Groll gegen irgendwen. Ich liebe alle Menschen und bin zu jeder Art von Hass komplett ungeeignet. Ich halte es letztlich immer mit dem Philosophen Theodor Wiesengrund Adorno: "Wer denkt, ist nicht zornig!" :)

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 1112
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#7 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von Tree of life » Sa 2. Nov 2019, 19:39

Traugott hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:33
Weil du ein Mädchen bist!
Aber nein, :secret: ich bin ein schreibender Butterfly

Traugott
Beiträge: 89
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 09:22

#8 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von Traugott » Sa 2. Nov 2019, 19:44

Thaddaeus hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:38
Traugott hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:13
Ich fand Taddaäus, die mir ja wirklich argentinische Rohkost servierte, cool, weil sie tatsächlich noch auf meine Fragen in ihrem Sinne eingegangen ist. Ich kann ihr jetzt nicht mehr antworten und der Tree of Life auch nicht, ich bin zensiert, gefühlt.
[...]
Und ich warte erst einmal ab, ob hier noch eine Vorstellung zu Tage kommt, warum die Kneipe geschlossen wurde. Wüsste auch von Tree of Life oder der Taddaäus gerne, ob sie dies bedauern oder für angebracht erachten.
Pluto hat nur einen Thread geschlossen, ansonsten ist nichts weiter passiert. Das hat er meiner Ansicht nach auch zurecht getan, weil es allzu kindisch wurde (und zudem habe ich vergessen zum letzten Bild eine Quellenangabe zu machen).

Es gibt also keinen Grund, sich irgendwie besonders aufzuregen. Du kannst dich mit dem kleinen abc auch hier austauschen. Ich hege übrigens auch keinerlei Groll gegen irgendwen. Ich liebe alle Menschen und bin zu jeder Art von Hass komplett ungeeignet. Ich halte es letztlich immer mit dem Philosophen Theodor Wiesengrund Adorno: "Wer denkt, ist nicht zornig!" :)
Ja, Adorno ist jetzt nicht mein Liebling, aber da hat er recht und ich habe dich auch zu keinem Zeitpunkt als Hasserin erlebt, genau das wars ja, was mir Freude gemacht hatte. Wie in einer Kneipe halt, Stammgäste hauen sich schon mal was um die Ohren, am nächsten Abend ist alles forgotten. Du Gaiachen, Fantasma que no se va. Für den Rest deines Beitrags sei dir gedankt.
wer aber die Wahrheit tut...

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 1112
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#9 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von Tree of life » So 3. Nov 2019, 01:21

Traugott hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:13
Jesus hat so lange gearbeitet an mir, ich bin ihm für die gewonnene Freiheit so dankbar und will sie mir unter allen Umständen bewahren.
Hättest du Lust, uns darüber zu berichten, was Jesus an dir geändert hat? Wie wars davor und was geschah dann? Inwiefern konntest du Freiheit erlangen?

Traugott
Beiträge: 89
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 09:22

#10 Re: Der blaue Talk von der Waterkant

Beitrag von Traugott » So 3. Nov 2019, 08:45

Tree of life hat geschrieben:
So 3. Nov 2019, 01:21
Traugott hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:13
Jesus hat so lange gearbeitet an mir, ich bin ihm für die gewonnene Freiheit so dankbar und will sie mir unter allen Umständen bewahren.
Hättest du Lust, uns darüber zu berichten, was Jesus an dir geändert hat? Wie wars davor und was geschah dann? Inwiefern konntest du Freiheit erlangen?
Das hat sehr viel mit meiner Wiedergeburt zu tun, in der Phase, einer Phase der Umkehr und Buße, lernte ich mich selbst kennen, gekrönt von der Frage, wovor ich denn Angst hätte. Das war vor einer Pizzeria im Regen im Sommer. Ich schrie, vor mir selbst! Du hast recht gesprochen donnerte es und ich war am Boden zerstört. Weinend ging ich in meine Wohnung, ich erwartete zu allem Übel Gäste und musste dafür noch einiges vorbereiten. Heulend stand ich in der Küche und bat ihn, hilf mir. Ich kramte herum und fand meine Untensilien nicht, denn das Chaos hatte auch meine Küche fest im Griff. Ich schluchzte und hockte mich auf den Boden, ich fand den beschissenen Zucker nicht. Da sagte er mir, er ist im untersten Fach, ganz hinten.
Ja, da war er dann auch. Uups, ich weinte zwar noch, freute mich aber auch wie noch nie in meinem Leben zuvor, er weiß, wo mein Zucker ist, klasse. Alles im Inneren. Milch aufsetzen, Mehl sieben. Plötzlich zwickt mich etwas am Schienbein heftig, ich dreh mich um, und sah, die Milch war am Überlaufen. Achsooo, m, danke. So backte ich einen Brotkranz mit allerlei Zeugs drin, es gelang. Ich schaute zu, als die Gäste schwätzend und guter Laune den Kranz mit anderem Kram verzehrten. Mein Geheimnis blieb mein Geheimnis. Am späten Abend war die Show vorüber und ich wollte zu Bett gehen, da sagte ER. Nein, wir putzen jetzt. Uah, ich hatte gar keine Lust dazu. Auf den Küchenschränken klebte eine ungeheure Schicht, ich brauchte eine gute Stunde, um das Zeug zu entfernen. Die nächsten Tage wurde geputzt, ich ging in jede verfügbare Messe, dort weinte ich ohne Unterlass. Im Saturn kaufte ich Musik von Bach. Nahm die Bibel und begann zu lesen. Das vernachlässigte Katzentier, lag bei  mir, ich gestand Gott, das ich es immer noch nicht zu lieben verstand, denn es zeriss meine Tapeten, so dass ich die Wände nicht mehr anschauen mochte. Die Katze stand auf, sprang auf meinen Lautsprecher, ich wußte, sie würde wieder kratzen. Ich hörte ein Geräusch, wie wenn Gummi fest gepresst auf einer Fläche gezogen wird. Die Krallen waren eingezogen, nur mit den Ballen vollzog das Tier seine Übung. Mir dämmerte es, Gott selbst hat die Katze meine Tapete zerkratzen lassen, Gott selbst zieht ihr nun die Krallen ein.
Anyway, ich blieb Zuschauer von diesen Tagen an. Ich war nie wieder unter den Menschen, nie wieder ein Teil von ihnen. Ich lernte zu beobachten, die Erklärung des Gesehenen bat ich Gott mir zu erklären. Er hieß mich niedersitzen und schreiben, er diktierte. Ein Aha Erlebnis folgte dem nächsten. Dann gingen wir in die Messe und ich hörte den Predigten zu und danach am PC schrieb ich einen Brief, den der Pfarrer erhalten sollte. Das ging drei Jahre so.
Darum bin ich frei, weil Jesus mich zu sich zog. Er ist mir das Liebste überhaupt.
Noch ein kleines Ereignis. Ein Bekannter kiffte gerne und ich hatte es aufgeben sollen, ja müssen. Innerlich hatte ich Lust wieder zu kiffen, wusste aber, er mag es nicht leiden. Wie es so ist mit mir, da wuchs meine Lust über die Bitte meines Lieben Herrn. Der Mann kam mich besuchen. Mit der Tasse in der Hand öffnete ich ihm, sie kippte von selbst. Ich rauchte einen Joint und später erst begriff ich, mein Vorsatz nicht zu kiffen war gekippt.
Darum sind mir Exegesen und KI Professoren so völlig fremd. Mir ist alles fremd. Autismus lautet die offizielle Diagnose, wenn die wüssten.
Jetzt ist hier der abc, wie gut ich ihn verstehe, davon hast du keine Ahnung.

 
wer aber die Wahrheit tut...

Antworten