Wer sind sie?

Rund um Bibel und Glaube
Edelmuth
Beiträge: 925
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 13:54

#1 Wer sind sie?

Beitrag von Edelmuth » Mi 30. Okt 2019, 00:40

In Matthäus 7:21-23 prophezeit Jesus  wie  folgt, dass nur jene die den Willen seines größeren Vaters tun  von ihm letztendlich anerkannt u. belohnt werden. Alle anderen dagegen,  die  nur  dicke Backen machend sich  auf  seinen Namen  beziehen mit leeren Händen  in die Luft gucken  werden:
21  Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr, wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr!, haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? 23 Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!

Was muss man also  tun, um nicht als dicke Backen machender möchtegern-Christ durch das obige Raster zu  fallen? :roll:

 

Giovanni146
Beiträge: 11
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 12:39

#2 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Giovanni146 » Mi 30. Okt 2019, 13:03

Edelmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 00:40
In Matthäus 7:21-23 prophezeit Jesus  wie  folgt, dass nur jene die den Willen seines größeren Vaters tun  von ihm letztendlich anerkannt u. belohnt werden. Alle anderen dagegen,  die  nur  dicke Backen machend sich  auf  seinen Namen  beziehen mit leeren Händen  in die Luft gucken  werden:
21  Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr, wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr!, haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? 23 Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!

Was muss man also  tun, um nicht als dicke Backen machender möchtegern-Christ durch das obige Raster zu  fallen? :roll:


Hallo Du Scherzbold, Was für eine Frage ! Man sollte sich logischerweise schleunigst dafür entscheiden, sich aufzumachen, selber Licht zu werden und sich in zunehmendem Masse so zu verhalten, dass man am Lebensende nicht zu den Böcken sondern  den Schafen  gestellt wird. Einverstanden? Das gilt natürlich nur für solche, welche den gegebenen Einlasskriterien noch immer nicht entsprechen.

HIerfür wäre ja wohl noch zu klären, wer was darunter versteht : DEN WILLEN VON JESUS VATER TUN,  DER IN DEN HIMMELN IST.

Gruss Giovanni

Spice
Beiträge: 109
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

#3 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Spice » Mi 30. Okt 2019, 13:26

Giovanni146 hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 13:03
Hallo Du Scherzbold, Was für eine Frage ! Man sollte sich logischerweise schleunigst dafür entscheiden, sich aufzumachen, selber Licht zu werden und sich in zunehmendem Masse so zu verhalten, dass man am Lebensende nicht zu den Böcken sondern  den Schafen  gestellt wird. Einverstanden? Das gilt natürlich nur für solche, welche den gegebenen Einlasskriterien noch immer nicht entsprechen.

HIerfür wäre ja wohl noch zu klären, wer was darunter versteht : DEN WILLEN VON JESUS VATER TUN,  DER IN DEN HIMMELN IST.

Selber Scherzbold! Mit Metaphern Luftblasen erzeugt... Also, erkläre!

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 7024
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#4 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Helmuth » Mi 30. Okt 2019, 14:30

Edelmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 00:40
Was muss man also  tun, um nicht als dicke Backen machender möchtegern-Christ durch das obige Raster zu  fallen? :roll:
Was man tun muss kann man nachlesen. Man wird alsbald feststellen. das meiste davon ist kein Tun sondern ein Unterlassen. Wer aber ist in deinen Augen der "dicke Backen machender möchtegern-Christ"? Wie du es sagst ist er ja gar kein Teilhaber am Reich Jesu. An wem machst du das denn fest? Hast du darin eine prophetische Gabe von Gottm erhalten?

Ich sehe darin weniger eine Diskussionsgegenstand Kriterien festzulegen, wer das sein wird und wer nicht, denn dann spielen wir uns als Richter über diese auf. Es sei denn Gott hätte dich heute schon als Richteramstanwärter für das Engericht bestellt, sodass du nun jurisitsch zu lernen hast und dazu Übungsobjekte benötigst. Du kannst mich gerne haben. Nur wird das Urteil nicht maßgeblich sein, weil der Lernende ja bekanntlich auch Fehlurteile macht.

Insofern spricht der Heilige Geist damit jeden selbst an, sich selbst ehrlich zu überprüfen, ob man auch im Willen Gottes Wille ist oder nicht. Und wenn nicht, kann man immer noch umkehren. Das Wort ist nicht gegeben worde, damit Möchte-Gerne-Juristen hier ihre eigenmächtigen Regeln festlegen, sondern dass man es an sich selbst anwendet, um am Ende nicht unter dieses verheerende Urteil zu fallen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

#5 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Erich » Mi 30. Okt 2019, 16:47

Hallo Edelmuth!
 
Edelmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 00:40
In Matthäus 7:21-23 prophezeit Jesus  wie  folgt, dass nur jene die den Willen seines größeren Vaters tun  von ihm letztendlich anerkannt u. belohnt werden. Alle anderen dagegen,  die  nur  dicke Backen machend sich  auf  seinen Namen  beziehen mit leeren Händen  in die Luft gucken  werden:
21  Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr, wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr!, haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? 23 Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!

Was muss man also  tun, um nicht als dicke Backen machender möchtegern-Christ durch das obige Raster zu  fallen? :roll:

Wenn man den Kontext (Mt 7,12-23) liest, dann kann man hier schon gut erkennen, was man tun oder nicht tun soll, usw.
Vom Tun des göttlichen Willens

Mt 7,12-23 
12 Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten.
(Mt 22,36-40; Röm 13,8-10; Gal 5,14;) 

13 Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen.
(Lk 13,24)
14 Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden!
(Mt 19,24; Apg 14,22)

15 Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.
(Mt 24,4-5.24; 2.Kor 11,13-15)
16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man denn Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln?
(Gal 5,19-22)
17 So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte.
(Mt 12,33)
18 Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen.
19 Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
(Mt 3,10; Joh 15,2.6)
20 Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.
(Röm 2,13; Jak 1,22)
22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan?
(Lk 13,25-27; Jer 27,15)
23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!
(Mt 25,12; 2.Tim 2,19)

Z.B. zu Vers 12:
Mt 22,36-40
36 Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz?
37 Jesus aber antwortete ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt« (5.Mose 6,5).
38 Dies ist das höchste und größte Gebot.
39 Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3.Mose 19,18).
40 In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

Röm 13,8-10
8 Seid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt.
9 Denn was da gesagt ist (2.Mose 20,13-17): »Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht begehren«,
und was da sonst an Geboten ist, das wird in diesem Wort zusammengefasst (3.Mose 19,18): »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.«
10 Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung.

Gal 5,14
Denn das ganze Gesetz ist in einem Wort erfüllt, in dem (3.Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!«

Z.B. zu Vers 16:
Gal 5,19
19 Offenkundig sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Unzucht, Unreinheit, Ausschweifung,
20 Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Hader, Eifersucht, Zorn, Zank, Zwietracht, Spaltungen,
21 Neid, Saufen, Fressen und dergleichen. Davon habe ich euch vorausgesagt und sage noch einmal voraus: Die solches tun, werden das Reich Gottes nicht erben.

22 Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue,
23 Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies ist das Gesetz nicht.

Z.B. zu Vers 21:
Röm 2,13
Denn vor Gott sind nicht gerecht, die das Gesetz hören, sondern die das Gesetz tun, werden gerecht sein.

Jak 1,22
Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst.

LG! Erich
 
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Edelmuth
Beiträge: 925
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 13:54

#6 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Edelmuth » Mi 30. Okt 2019, 21:09

Helmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 14:30
Edelmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 00:40
Was muss man also  tun, um nicht als dicke Backen machender möchtegern-Christ durch das obige Raster zu  fallen? :roll:
Was man tun muss kann man nachlesen. Man wird alsbald feststellen. das meiste davon ist kein Tun sondern ein Unterlassen. Wer aber ist in deinen Augen der "dicke Backen machender möchtegern-Christ"? Wie du es sagst ist er ja gar kein Teilhaber am Reich Jesu. An wem machst du das denn fest? Hast du darin eine prophetische Gabe von Gottm erhalten?

Meine Güte Helmuth, was du hier wieder so  von dir gibst? :facepalm: Zur Erinnerung, hier geht es um Jesu Aussage in Matthäus  7:21-23,
21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr,wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr!, haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? 23 Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!
Ich habe  diesen Thread hier eröffnet, damit jeder für sich selbst an Hand der Schrift einmal überprüft, ob er  nicht vielleicht doch auf  irgendeinen Scharlatan der vorgibt den heiligen Geist gepachtet zu  haben herein gefallen  ist. Du wirst es  nicht  glauben wie  viele von diesen Blendern sich in der Internetwelt ein  auf dicke Backen machend herumtreiben. Und vor solch hinterhältigen Übeltätern warnt Jesus uns  doch  ausdrücklich. Deine Aussage, dass alleine der Glaube ausreicht um errettet zu werden hat mich fast vom Hocker gehauen-deine o. Aussage hat mir jetzt  aber  den Rest gegeben. Jesus sagt in Matthäus 7:21, dass nur  jene die  den Willen seines Vaters tun von ihm anerkannt  werden, der liebe Helmuth umkurvt diese unmissverständlichen Worte mit  dem Hinweis, dass nicht Tun sondern unterlassen bei Gott im Vordergrund steht. Bin wirklich sehr gespannt was für eine Weisheit du demnächst wieder als  vom  heiligen Geist kommend von dir geben wirst.

:wave:  
 

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 7024
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#7 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Helmuth » Do 31. Okt 2019, 08:07

Edelmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 21:09
Ich habe  diesen Thread hier eröffnet, damit jeder für sich selbst an Hand der Schrift einmal überprüft, ob er  nicht vielleicht doch auf  irgendeinen Scharlatan der vorgibt den heiligen Geist gepachtet zu  haben herein gefallen  ist.
 
Dake für die Warnung. Aber ich sagte, dieses Wort ist zuerst an sich selbst anzuwenden. Bloß Jesus hatte das nicht nötig.
Herzliche Grüße
Helmuth

Edelmuth
Beiträge: 925
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 13:54

#8 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Edelmuth » Do 31. Okt 2019, 12:18

Helmuth hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 08:07
Edelmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 21:09
Ich habe  diesen Thread hier eröffnet, damit jeder für sich selbst an Hand der Schrift einmal überprüft, ob er  nicht vielleicht doch auf  irgendeinen Scharlatan der vorgibt den heiligen Geist gepachtet zu  haben herein gefallen  ist.
Dake für die Warnung. Aber ich sagte, dieses Wort ist zuerst an sich selbst anzuwenden.

Und ich wiederhole es  gerne. Es  geht auch darum, dass man die Früchte derer überprüft-die lauthals posaunen sie hätten den heiligen Geist gepachtet. Denn bevor Jesus in Matthäus 7:21-23 darauf hinwies, dass zwar viele sich auf seinen Namen berufen werden-sprich behaupten würden den  heiligen Geist gepachtet zu  haben, sprach er vorher in den Versen 15-20 folgende Warnung aus:
 
15 Hütet euch vor den falschen Propheten! Sie sehen aus wie sanfte Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe. 16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Von Dornen erntet man keine Trauben und von Disteln keine Feigen. 17 So trägt jeder gute Baum gute Früchte und ein schlechter Baum schlechte. 18 Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte tragen und ein schlechter Baum keine guten. 19 Jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Deshalb sage ich: An ihren Früchten werden sie erkannt.
:wave:

 

Pluto
Administrator
Beiträge: 43907
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

#9 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Pluto » Do 31. Okt 2019, 13:49

Edelmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 00:40
Was muss man also  tun, um nicht als dicke Backen machender möchtegern-Christ durch das obige Raster zu  fallen? :roll:

Einige haben dir hier geantwortet und ich schjließe mich an. Das Wichtigste ist die Goldene Regel, die auch Jesus zitiert:
Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!

Zudem kommen dann noch: 
An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.
und 
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Edelmuth
Beiträge: 925
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 13:54

#10 Re: Wer sind sie?

Beitrag von Edelmuth » Do 31. Okt 2019, 22:51

Pluto hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 13:49
Edelmuth hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 00:40
Was muss man also  tun, um nicht als dicke Backen machender möchtegern-Christ durch das obige Raster zu  fallen? :roll:

Einige haben dir hier geantwortet und ich schjließe mich an. Das Wichtigste ist die Goldene Regel, die auch Jesus zitiert:
Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!
Zudem kommen dann noch: 
An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.
und 
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Stimmt alles lieber Pluto. :thmpup: Aber ein  weiteres  ganz besonders  wichtiges Erkennungszeichen an dem wahre Christen erkannt werden sollten, nennt Jesus wie  folgt in Johannes 13:34+35

34 Ich gebe euch jetzt ein neues Gebot: Liebt einander! Genauso wie ich euch geliebt habe, sollt ihr einander lieben! 35 An eurer Liebe zueinander werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid."

Alle Religionsgemeinschaften die  dicke Backen machend zwar Jesus vor sich her trompeten, sich aber dann in Kriegen gegenseitig das Bajonett in den Bauch rammen -vergasen oder die    christliche Verwandtschaft in anderen Ländern mit Bombenteppichen beglücken, kann Jesus aber hier unmöglich gemeint haben-gelle?
:wave:


 

Antworten