Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20072
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#31 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von sven23 » Do 8. Aug 2019, 20:12

PeB hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 14:44
sven23 hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 14:04
Die Schimpansen haben mehr mit uns gemein, als man denkt. Sie sind die einzige Art, die Territorialkriege gegen ihre Artgenossen führen und andere Affen tötet, um sie zu verspeisen.
Das Verspeisen von Artgenossen ist nun nicht gerade eine Einladung zur Heilsgeschichte wert. ;)
Aber fand auch bis in die Neuzeit aus rituellen Gründen oder aus Gründen der Not statt. Unser Territorialanspruch, der sich von einfachem Revierverhalten bis zu komplexen Staatensystemen entwickelt hat, ist sich auch evolutionsbiologisch bedingt.

PeB hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 14:44
sven23 hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 14:04
Die Neanderthaler haben sich mit homo sapiens verpaart.
Nach wie vor umstritte, wenn auch inzwischen Mainstream. Tatsache ist, dass es gemeinsame Gene gibt. Das wird von den einen als Indiz für eine Vermischung angesehen (Mehrheitsmeinung) und von anderen als Hinweis für gemeinsame Abstammung.
Nee, die Vermischung von Erbgut ist belegt. Man fand sogar Kinder von Neanderthaler und Denisova Mensch. Die genetische Durchmischung hat also schon immer stattgefunden. Vielmehr wird das Bild des tumben und etwas zurückgebliebenen Neanderthalers von der Forschung revidiert.

PeB hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 14:44
sven23 hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 14:04
Der Vorwurf geht eher in Richtung derjenigen, die sie von der sogenannten Heilsgeschichte ausschließen. Warum eigentlich?
Wann beginnt der Mensch Mensch zu sein?
Davon abgesehen: alle Lebewesen nehmen doch an der Heilsgeschichte teil. Die Frage, die du stellst, lautet aber eigentlich: wer wird erlöst. Die Antwort lautet verkürzt: wer an Jesus als den Christus glaubt.
Aber wer zeitlich oder geografisch bedingt nichts von Jesus gehört hat, kann dies ja gar nicht.
Und die Frage ist: Wovon soll man erlöst werden? Mußte man den Menschen, die missioniert wurden, erst erkären, wovon sie angeblich erlöst werden sollen?

Gott ist die aufs Lächerlichste vermenschlichte Erfindung der ganzen Menschheit. In den Jahrmilliarden, die unsere Erde alt ist, sollte sich Gott erst vor 4000 Jahren den Juden und vor knapp 2000 Jahren den Christen offenbart haben, mit deutlicher Bevorzugung der weißen Rasse unter Vernachlässigung der Schwarzen, der Gelben und der Rothäute? Auf solche Märchen kann ich mühelos verzichten.
(Claire Goll, frz.-dt. Schriftstellerin, 1891-1977)

PeB hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 14:44
Solltest du also nun einen Neanderthaler finden, der an Jesus als den Christus glaubt, sollte seinem Heil nichts entgegen stehen.
Ich hab einen gefunden. Der sieht heilsgeschichtlich sehr interessiert aus. :lol:

jpeg-1481480034A54177-20120504-img-36375734-original-large-4-3-800-168-0-3940-2832-jpg.jpg
Quelle
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Munro
Beiträge: 7716
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#32 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von Munro » Do 8. Aug 2019, 22:10

Jeder Deutsche stammt von Karl dem Großen ab.
Oder von Caesar.
Oder von Alexander dem Großen.

Und?
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 7361
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

#33 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von Janina » Fr 9. Aug 2019, 08:51

JackSparrow hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 11:49
Wie wäre es heilsgeschichtlich zu beurteilen, wenn Europäer Neanderthaler-DNA in sich tragen würden?
Das tun wir. Etwa 3%. Die Neandertaler haben die blauen Augen und die blonden Haare "erfunden".

Mirjam hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 12:23
Es sollte heißen: "hat gemeinsame Vorfahren mit" statt "stammt ab von".
Aber das klang wohl nicht sensationell genug :roll:
Das ist Blödsinn, denn gemeinsame Vorfahren haben wir alle. Allerdings nach Genen. Nach Blutgruppen sortiert sind wir z.B. mit einigen Schimpansen näher verwandt als mit einigen Menschen.

PeB
Beiträge: 3594
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

#34 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von PeB » Mi 14. Aug 2019, 14:29

Helmuth hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 16:59
PeB hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 16:02
Was sagte Jesus, als seine Mutter vor der Tür stand?
Ist dir aufgefallen, dass er keinen Vater erwähnt? Das hat mich schon oft zum Nachdenken gebracht.

Jesus erwähnt permanent seinen Vater. Das ist Hauptinhalt seiner Reden.
---
Ich kennzeichne meine Bemerkungen als Moderator zukünftig in grüner Schrift, um sie gegenüber meinen normalen Diskussionsbeiträgen als User erkennbar zu machen. :grinsh:

PeB
Beiträge: 3594
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

#35 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von PeB » Mi 14. Aug 2019, 14:32

sven23 hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 20:12
Nee, die Vermischung von Erbgut ist belegt.

Wie belegst du das als Genetiker?
Oder anders gefragt: woran erkennst du, ob identisches Genmaterial auf eine gemeinsame Entwicklungsgeschichte oder aber auf biologische Vermischung zurückgehen?
Tatsache ist: es wird statistisch belegt; mehr nicht.
---
Ich kennzeichne meine Bemerkungen als Moderator zukünftig in grüner Schrift, um sie gegenüber meinen normalen Diskussionsbeiträgen als User erkennbar zu machen. :grinsh:

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 7361
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

#36 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von Janina » Do 15. Aug 2019, 21:07

PeB hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 14:32
es wird statistisch belegt; mehr nicht.
Das "mehr nicht" heißt, dass du die Bedeutung der Statistik nicht verstehst.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 7238
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#37 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von Helmuth » Do 15. Aug 2019, 21:31

PeB hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 14:29
Jesus erwähnt permanent seinen Vater. Das ist Hauptinhalt seiner Reden.
Aber exakt nicht an besagter Stelle.
Herzliche Grüße
Helmuth

PeB
Beiträge: 3594
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

#38 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von PeB » Fr 16. Aug 2019, 13:07

Janina hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 08:51
JackSparrow hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 11:49
Wie wäre es heilsgeschichtlich zu beurteilen, wenn Europäer Neanderthaler-DNA in sich tragen würden?
Das tun wir. Etwa 3%. Die Neandertaler haben die blauen Augen und die blonden Haare "erfunden".

Dachte ich auch mal.
Aber nach neueren genetischen Untersuchungen sieht es so aus, als seien blaue Augen und blonde Haare vielmehr eine Mutation innerhalb der Bronzezeit gewesen. Diese Untersuchungen gehen auch davon aus, dass alle Menschen bis in die Bronzezeit dunkelhäutig waren.
---
Ich kennzeichne meine Bemerkungen als Moderator zukünftig in grüner Schrift, um sie gegenüber meinen normalen Diskussionsbeiträgen als User erkennbar zu machen. :grinsh:

PeB
Beiträge: 3594
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

#39 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von PeB » Fr 16. Aug 2019, 13:09

Helmuth hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 21:31
PeB hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 14:29
Jesus erwähnt permanent seinen Vater. Das ist Hauptinhalt seiner Reden.
Aber exakt nicht an besagter Stelle.
Was möchtest du mir eigentlich immer mit dieser Erbsenzählerei erklären? Dass Gottes Wort als wissenschaftlicher Aufsatz verstanden werden muss? 8-)
---
Ich kennzeichne meine Bemerkungen als Moderator zukünftig in grüner Schrift, um sie gegenüber meinen normalen Diskussionsbeiträgen als User erkennbar zu machen. :grinsh:

PeB
Beiträge: 3594
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

#40 Re: Jeder zweite Deutsche stammt von Tutanchamun ab...

Beitrag von PeB » Fr 16. Aug 2019, 13:11

sven23 hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 20:12
PeB hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 14:44
Solltest du also nun einen Neanderthaler finden, der an Jesus als den Christus glaubt, sollte seinem Heil nichts entgegen stehen.
Ich hab einen gefunden. Der sieht heilsgeschichtlich sehr interessiert aus. :lol:
Fotos von Donald Trump kann ich auch posten - na und? :lol:
---
Ich kennzeichne meine Bemerkungen als Moderator zukünftig in grüner Schrift, um sie gegenüber meinen normalen Diskussionsbeiträgen als User erkennbar zu machen. :grinsh:

Antworten