Was lest ihr so?

Literatur, Malerei, Bildhauerei
Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#51 Re: Was liest ihr so?

Beitrag von Lena » So 24. Jan 2021, 16:16

Bild
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Punch
Beiträge: 1371
Registriert: Do 24. Okt 2019, 09:48

#52 Re: Was liest ihr so?

Beitrag von Punch » So 24. Jan 2021, 16:32

Bild

Dafür bekam Herta Müller den Literaturnobelpreis. Und wenn man das Buch gelesen hat, dann weiß man auch warum.

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#53 Was liest ihr so?

Beitrag von Lena » Fr 23. Apr 2021, 11:23

Heute ist wieder mal Welttag des Buches  :)






 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Punch
Beiträge: 1371
Registriert: Do 24. Okt 2019, 09:48

#54 Was liest ihr so?

Beitrag von Punch » So 8. Aug 2021, 15:18

Vermögender steinreicher Mann, aus uraltem Adelsgeschlecht und mit Ruhm und Ehre überhäuft, trifft während einer Gerichtsverhandlung auf eine wegen Mordes angeklagte Frau, die er in Jungenddjahren schwängerte und im Stich ließ, und sein Gewissen zwingt ihn nun, alles aufzugeben, alles hinter sich zu lassen, ihr selbst in die Verbannung zu folgen, um so am Ende für sich Vergebung zu erlangen.

Bild

https://www.amazon.de/Auferstehung-Lew-Tolstoi/dp/3446252851/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=auferstehung+tolstoi+hanser&qid=1628427512&sr=8-1

In Lew Tolstois Roman können wir den Weg eines Menschen folgen, der mit sich und Gott ringt, im wahrsten Sinne des Wortes, und wir können gewiss sein, das hier immer Tolstoi selbst aus eigenem Erlebten und Erleben scheibt, und so genial und zutiefst menschlich, wie es nur dieser geniale Gigant der Welt-Literatur konnte.
Denn es ist immer sein höchst persönlicher Weg, den Tolstoi ,unter anderem, so beschreibt:

Aus allen Evangelien trat mir stets als etwas Besonderes die Bergpredigt entgegen. Und sie war es, die ich am häufigsten las. Nirgends spricht Christus mit solcher Feierlichkeit wie hier, nirgends gibt er so viele sittliche, klare, verständliche, jedem gerade zum Herzen redende Regeln, nirgends spricht er zu einer größeren Masse allerhand gewöhnlicher Leute. Wenn es überhaupt klare, bestimmte christliche Gesetze gibt, so müssen sie hier ausgesprochen worden sein.

Übrigens, für dieses schonungslos anklagende Buch, gegenüber dem Staat, auch der Kirche und der Justiz,  wurde Tolstoi von der russisch orthodoxen Kirche exkommuniziert!

Obiges Buch ist nicht wirklich billig, aber Fadenheftung, feinstes Dünndruckpapier und ein Lesebändchen machen diese mit Auszeichnungen und Preisen bedachte Neuübersetzung auch zu einem haptischen Vergnügen. 
(Es gibt auch Taschenbuchausgaben, die bedeutend billiger sind, und wer kein Geld ausgeben möchte, der greife zu einem der kostenlosen epub-Ausgaben, die  im Internet allenthalben zu finden sind.)

Lesen, lesen, lesen, lesen, lesen...



 

Antworten