Thema Brexit

Politik und Weltgeschehen
Munro
Beiträge: 7690
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#101 Re: Thema Brexit

Beitrag von Munro » Fr 13. Sep 2019, 11:27

John Bercow spricht:

"Wenn ich mich in der Vergangenheit irgendwie missverständlich ausgedrückt haben sollte, lassen Sie mich das hier glasklar sagen: Der einzige Brexit, den wir, wann auch immer, haben werden, wird ein Brexit sein, den das House of Commons abgesegnet hat", erklärte Bercow bei einer Rede in London.

Er selbst werde "zusätzliche Kreativität in den Abläufen" durchaus zulassen, um es dem Parlament zu ermöglichen, den Premier von einem Gesetzesbruch abzuhalten. Bercow ist noch bis Ende Oktober Sprecher des Unterhauses. Bereits in der Vergangenheit hatte er sich offensiv in das Chaos um den britischen EU-Abschied eingemischt. Seine neuesten Aussagen sind jedoch von bemerkenswerter Deutlichkeit.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 86562.html
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

R.F.
Beiträge: 6171
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

#102 Re: Thema Brexit

Beitrag von R.F. » Fr 13. Sep 2019, 18:03

Ich weiß ja, dass sich im Forum kaum jemand mit internationalen Wirtschaftsbeziehungen auskennt. Doch hier hat sich auf diesem Gebiet etwas zusammengebraut, was die Menschheit weit mehr bedroht als die Klimaerwärmung. Boris Johnson und Donald Trump ist das Dilemma offenbar bewusst.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 86655.html
Viele Ökonomen sehen den Überschuss ebenfalls kritisch. "Deutschland baut damit mehr finanzielle Forderungen gegenüber dem Ausland auf als das Ausland gegenüber Deutschland", sagte Grimme.

Neben Autos, Anlagen und Chemikalien werden auch Kredite zu deren Finanzierung ins Ausland geliefert. "Deutschland ist deshalb auch Weltmeister beim Kapitalexport", sagte Grimme dazu. Das kann dann zum Problem werden, wenn es zu Zahlungsausfällen kommt - etwa wenn das Ausland nicht mehr fähig ist, die Zinslast zu bedienen.

Wie reagieren die Deutschen, wenn Großbritannien und die USA ihre Schulden nicht mehr begleichen können?

Munro
Beiträge: 7690
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#103 Re: Thema Brexit

Beitrag von Munro » Fr 13. Sep 2019, 18:07

Ich glaube nicht, dass Boris Johnson und Donald Trump überhaupt irgend etwas bewusst ist.
Die kennen nur ihr krankes Ego - und sonst nix auf der Welt.
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Munro
Beiträge: 7690
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#104 Re: Thema Brexit

Beitrag von Munro » Sa 14. Sep 2019, 09:32

Nun spricht David Cameron Klartext:

"Es war lächerlich"

Das Buch soll kommende Woche veröffentlicht werden. Die britische "Times" berichtet nun vorab darüber und hat mit Cameron selbst ein Interview geführt. Johnson und Gove, sagt der frühere Tory-Chef darin, hätten sich im Referendumswahlkampf 2016 "schrecklich" aufgeführt. Sie hätten die Regierung "demoliert", so Cameron. "Es war lächerlich." Die beiden und andere hätten "die Wahrheit zu Hause gelassen". Seinen früheren Freund Gove nennt Cameron dem Bericht zufolge im Buch sogar "verlogen".

Vertreter der Brexit-Kampagne, zu deren Frontleuten auch Johnson gehörte, hatten nachweislich mit Falschaussagen und Lügen für den EU-Ausstieg Stimmung gemacht. So zogen sie etwa mit der erfundenen Parole durchs Land, London müsse wöchentlich 350 Millionen Pfund an Brüssel überweisen und das Geld könne man einfach so ins britische Gesundheitssystem NHS stecken.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 86783.html

Und jene 350-Millionen-Pfund-Lüge war dann wohl auch mit wahl-entscheidend.
Eigentlich ein guter Grund, jenes Referendum für ungültig zu erklären und zu wiederholen.
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Laodizea
Beiträge: 354
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 00:43
Wohnort: Paraguay

#105 Re: Thema Brexit

Beitrag von Laodizea » Sa 14. Sep 2019, 19:58

Munro hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 09:32
Nun spricht David Cameron Klartext:

"Es war lächerlich"

Das Buch soll kommende Woche veröffentlicht werden. Die britische "Times" berichtet nun vorab darüber und hat mit Cameron selbst ein Interview geführt. Johnson und Gove, sagt der frühere Tory-Chef darin, hätten sich im Referendumswahlkampf 2016 "schrecklich" aufgeführt. Sie hätten die Regierung "demoliert", so Cameron. "Es war lächerlich." Die beiden und andere hätten "die Wahrheit zu Hause gelassen". Seinen früheren Freund Gove nennt Cameron dem Bericht zufolge im Buch sogar "verlogen".

Vertreter der Brexit-Kampagne, zu deren Frontleuten auch Johnson gehörte, hatten nachweislich mit Falschaussagen und Lügen für den EU-Ausstieg Stimmung gemacht. So zogen sie etwa mit der erfundenen Parole durchs Land, London müsse wöchentlich 350 Millionen Pfund an Brüssel überweisen und das Geld könne man einfach so ins britische Gesundheitssystem NHS stecken.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 86783.html

Und jene 350-Millionen-Pfund-Lüge war dann wohl auch mit wahl-entscheidend.
Eigentlich ein guter Grund, jenes Referendum für ungültig zu erklären und zu wiederholen.

ich verstehe nicht soviel von Politik.
ich habe eine Frage zur schottischen Volksseele
die das Leben von William Wallace , Braveheard gut wiederspiegelt.
Wo ist die Entschlusskraft dieses Mannes versiegt...der sein Leben gab für Liebe und Freiheit?

Diese Frage drängte sich mir auf, als das politische hin und her der Schotten begann.
Wie sehen das der Berg und andere?

Gruss,Laodicea :engel:
Wirf auf Jahwe, was dir auferlegt ist, und er wird dich erhalten; er wird nimmermehr zulassen, daß der Gerechte wanke! Psalm 55:23

Munro
Beiträge: 7690
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#106 Re: Thema Brexit

Beitrag von Munro » Sa 14. Sep 2019, 20:45

Laodizea hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 19:58

ich verstehe nicht soviel von Politik.
ich habe eine Frage zur schottischen Volksseele
die das Leben von William Wallace , Braveheard gut wiederspiegelt.
Wo ist die Entschlusskraft dieses Mannes versiegt...der sein Leben gab für Liebe und Freiheit?

Diese Frage drängte sich mir auf, als das politische hin und her der Schotten begann.
Wie sehen das der Berg und andere?

Gruss,Laodicea :engel:


Ich habe nun einmal einen Thread eröffnet, in dem wir uns darüber unterhalten können. :)
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Munro
Beiträge: 7690
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#107 Re: Thema Brexit

Beitrag von Munro » Mo 23. Sep 2019, 09:43

Eine Entscheidung:

Brenda Hale hat eine sagenhafte Karriere als Richterin hinter sich. Nun entscheidet die Baronesse, ob Premier Johnson das Parlament in die Pause schicken durfte - und könnte seinen Brexit-Plan entschieden stören.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 87885.html

Das wird nun spannend.
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 19915
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#108 Re: Thema Brexit

Beitrag von sven23 » Fr 4. Okt 2019, 19:32

Könnte ein Bild das absurde Brexit Theater im britischen Parlament besser beschreiben als das Gemälde des
Künstlers Banksy, der das Bild in prophetischer Weitsicht vor ca. 10 Jahren geschaffen hat?


image-1472547-860_poster_16x9-qnkn-1472547.jpg
image-1472547-860_poster_16x9-qnkn-1472547.jpg (94.41 KiB) 86 mal betrachtet
Quelle
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

R.F.
Beiträge: 6171
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

#109 Re: Thema Brexit

Beitrag von R.F. » Mo 7. Okt 2019, 18:12

sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 19:32
Könnte ein Bild das absurde Brexit Theater im britischen Parlament besser beschreiben als das Gemälde des
Künstlers Banksy, der das Bild in prophetischer Weitsicht vor ca. 10 Jahren geschaffen hat?



image-1472547-860_poster_16x9-qnkn-1472547.jpg
Quelle
Mit dem Brexit wird Weltgeschichte gemacht. Viele Briten scheinen dies zumindest zu ahnen. Im Gegensatz dazu hatten die Deutschen, von Ausnahmen abgesehen, das Bewusstsein nicht, dass sie die Welt mit ihrem Führer in eine Katastrophe lenken würden. Damit will nicht behaupten, dass der kommende Weltkrieg seinen Ursprung in den anglo-keltischen Völkern haben wird.

Antworten