Wer spricht hier eine Mundart?

Alles andere
Munro
Beiträge: 7716
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#91 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von Munro » So 16. Dez 2018, 16:44

Lena hat geschrieben:
So 16. Dez 2018, 16:13
Eis, zwei, drü,
vier, feuf, sechs,
siebe, acht, nün,
zehn, elf, zwölf.

Zu "drü" fällt mir eine wahre und nette Geschichte ein. :)
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

closs
Beiträge: 39691
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

#92 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von closs » So 16. Dez 2018, 17:11

Munro hat geschrieben:
So 16. Dez 2018, 16:44
Im weitesten Sinne etwas Fränkisches?
JA - Unterfranken.

Munro
Beiträge: 7716
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#93 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von Munro » Mo 17. Dez 2018, 16:58

Dann war ich auf der richtigen Spur! :)
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

PeB
Beiträge: 3594
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

#94 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von PeB » Di 18. Dez 2018, 06:44

closs hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 23:58
Lena hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 16:29
Wo gids no reini Mundart? Bi dera Völkerwanderig isch alles duranandgmischt.
In meiner Generation gibt es das noch in den Dörfern - jetzt wohl aber nicht mehr.
Früher war das auch bei uns so.
Die sprachlichen Grenzen und dörflichen Identitäten wurden ab dem Beginn der Industrialisierung zunehmend verwischt. Bei uns - mit der Kohle- und Stahlindustrie - deutlich spürbar. Schon ab dem Beginn des 20. Jahrhunderts ist der rheinfränkische Dialekt im Süden sehr stark mit hochdeutschen Einflüssen unterwandert worden und in seiner Reinform quasi ausgestorben. Im ländlichen, nördlichen Saarland wird dagegen noch ein astreines moselfränkisch gesprochen, das ich beispielsweise kaum verstehe (...wenn mein Vater mit seinen Geschwistern redete...), das aber beispielsweise in Luxemburg verstanden wird, weil Moselfränkisch=Letzeburgisch.

Interessant vielleicht auch, dass es in den Industriezentren auch eine konfessionell-soziale Schichtung gab: reiche Protestanten - arme Katholiken. Hing mit der Stahlindustrie und dem Zuzug preußischer Beamter, Fachkräfte und Betriebseigner zusammen, die ihrerseits dann bevorzugt Protestanten beschäftigt haben.
---
Ich kennzeichne meine Bemerkungen als Moderator zukünftig in grüner Schrift, um sie gegenüber meinen normalen Diskussionsbeiträgen als User erkennbar zu machen. :grinsh:

Munro
Beiträge: 7716
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#95 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von Munro » Di 18. Dez 2018, 09:11

Zu "drü" fällt mir eine wahre und nette Geschichte ein.

Die muss ich bald mal erzählen. :)
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Munro
Beiträge: 7716
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#96 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von Munro » Di 25. Dez 2018, 20:05

Christbaum und Tannenbaum nun auch in der Form meiner Mundart: "Krischtboum + Donneboum".
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Lena
Beiträge: 3433
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#97 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von Lena » Mi 6. Mär 2019, 19:38

Dia drü G'schicht hesch no immer nid varzellt.
Der ist kein Narr, der hingibt, was er nicht behalten kann,
damit er gewinnt, was er nicht verlieren kann.
Jim Elliot

Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 664
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: uodals welt
Kontaktdaten:

#98 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von erbreich » Do 21. Mär 2019, 11:40

DRÜ isch e Bärner Bänd:

DRÜ

:lol:
JA! Du befreist, Du der Ich bin!

Lena
Beiträge: 3433
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#99 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von Lena » Di 26. Mär 2019, 15:42

Und Trüüü Trüüü dar Ruef vom Schwarzspecht :mrgreen:.
Der ist kein Narr, der hingibt, was er nicht behalten kann,
damit er gewinnt, was er nicht verlieren kann.
Jim Elliot

Munro
Beiträge: 7716
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

#100 Re: Wer spricht hier eine Mundart?

Beitrag von Munro » So 11. Aug 2019, 13:05

Und wohin ist Lena hin verschwunden?

--------------------------

Oder in der Mundart:

Unn wu bisch noo, Lena? :wave:
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Antworten