Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Wie es euch gefällt.
Videos, Unterhaltung, Witze
Benutzeravatar
CoolLesterSmooth
Beiträge: 942
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

#701 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von CoolLesterSmooth » Sa 24. Jul 2021, 14:10

Tree of life hat geschrieben:
Sa 24. Jul 2021, 12:56
Du wiederrum siehst in dem Raubtier eine "Gefahr".
Also ist es gefährlich
Ja, aber das hängt jetzt wieder davon ab, worauf man sich bezieht. Das Tier ist gefährlich, so weit stimme ich zu, aber das Gefressen-werden ist schlecht. Gleichzeitig würde ich das Tier selbst nicht schlecht nennen und das Gefressen-werden nicht gefährlich, da sich "gefährlich" auf einen möglichen Schaden bezieht. Im Fall des Gefressen-werdens würde ich von einem de facto eingetretenen Schaden sprechen, außer wir nehmen da auch mit rein, wenn z.B. das Kaninchen an der Socke knabbert. :lol:
 
Dieser Kommentar wurde von einem heimlich bescheidwissenden und unglaublich boshaften Hund mit finsterer Seele, zerfallenem Geist und Aussicht auf finanziellen Gewinn verfasst.

JackSparrow
Beiträge: 5416
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#702 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von JackSparrow » Sa 24. Jul 2021, 16:34

SamuelB hat geschrieben:
Sa 24. Jul 2021, 11:51
Wenn jmd mir herablassend begegnet, dann ordnet die Person mich anders ein als sich.
Von zwei beliebigen Personen ist eben immer diejenige die arrogantere, die sich in ihrem Verhalten am wenigsten dadurch beeinflussen lässt, wie die andere Person sich selbst einordnet.

Dummerweise ist die arrogantere Person dann sowohl die bösere als auch die überlegenere. Nennen wir es einfach Rangordnung unter Säugetieren...

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3390
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#703 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von Tree of life » Sa 24. Jul 2021, 17:04

CoolLesterSmooth hat geschrieben:
Sa 24. Jul 2021, 14:10
Das Tier ist gefährlich, so weit stimme ich zu, aber das Gefressen-werden ist schlecht.
Ich würde das Wort schlecht in Bezug auf das "gefressen werden" gar nicht verwenden.
Wir Menschn mit unserer grossen Wortauswahl machen alles kompliziert :D
Ist der Löwe satt und/oder erkennt im Menschen keine Bedrohung ist die Situation harmonisch.
Hat er Hunger und greift aus dieser Situation an um seinen Hunger zu stillen und es gelingt ihm, ist er im Vorteil und der Mensch im Nachteil.
Vorteil=gut/Nachteil=schlecht?
Und so ists wohl auch in zwischenmenschlichen Beziehungen...
Ist nun Religion an sich was Schlechtes? Oder sinds die Anischten darüber?
Sind nicht eher "Ansichten" die zu einer Trennung führen können?
Sind Ansichten gefährlich für andere?

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22297
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#704 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von sven23 » So 25. Jul 2021, 09:17

JackSparrow hat geschrieben:
Sa 24. Jul 2021, 16:34
SamuelB hat geschrieben:
Sa 24. Jul 2021, 11:51
Wenn jmd mir herablassend begegnet, dann ordnet die Person mich anders ein als sich.
Von zwei beliebigen Personen ist eben immer diejenige die arrogantere, die sich in ihrem Verhalten am wenigsten dadurch beeinflussen lässt, wie die andere Person sich selbst einordnet.

Dummerweise ist die arrogantere Person dann sowohl die bösere als auch die überlegenere. Nennen wir es einfach Rangordnung unter Säugetieren...
Nehmen wir mal den Rassenwahn der Nazis. Nach deren Ideologie waren die Deutschen die Herrenrasse und die Juden und besonders Völker im Osten minderwertige Rassen, die man ermorden oder versklaven durfte. Und laut Himmler ist man dabei noch "anständig" geblieben. Ist das nicht die höchste Form der Arroganz, bzw. das Böse schechthin?
Ich bin geneigt, Kubitza zuzustimmen, wenn er sagt, dass die Einteilung der Welt in Gut und Böse eine Grundkonstante der Inhumanität ist.

Der Philosoph Markus Gabriel geht von 3 Grundprinzipien aus: Das Gute, das Neutrale und das Böse.
Er führt als Beispiel die Sklaverei im antiken Griechenland an und meint, Sokrates hätte die Sklaverei wohl als verwerflich begriffen, wenn man ihm das nur plausibel erläuertert hätte. Das ist natürlich eine nicht beweisbare Behauptung, aus dem heutigen Blickwinkel der modernen Menschenrechte betrachtet.
Selbst die Bibel hat im AT die Sklaverei als normalen Teil der gesellschaftlichen Ordnung verteidigt. Jesus äußert sich erst gar nicht zur Sklaverei, er scheint sie zu billigen, bzw. sieht sie nicht als Problem.
Aber gibt es nicht Dinge, die kultur- und epocheübergreifend von allen als "böse" empfunden werden, sozusagen eine anthropologische Grundkonstante? Und was könnte das sein?


 
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 1020
Registriert: So 12. Feb 2017, 12:09
Wohnort: Alfred-Kunze-Sportpark

#705 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von Detlef » So 25. Jul 2021, 21:05

Handlungen, die der "goldenen Regel “Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu.” zuwider laufen.
Die Wahrheit lässt sich pachten, mit dem Glauben an des Gottes Sohn, doch die Thesen sind vergänglich, allen Gläubigen zum Hohn! (Gert Reichelt)

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22297
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#706 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von sven23 » Mo 26. Jul 2021, 07:09

Detlef hat geschrieben:
So 25. Jul 2021, 21:05
Handlungen, die der "goldenen Regel “Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu.” zuwider laufen.
Ich denke auch, dass die Welt anders aussehen würde, wenn sich jeder daran orientieren würde. Es ist ein theoretischer Idealzustand.
Aber leider sieht die Realität, auch die historische, völlig anders aus. Schon am Beispiel der Sklaverei, die es schon seit Jahrtausenden gibt, sieht man, dass Gesellschaften kein Problem in der Sklaverei sahen, so lange es sie nicht selber betraf.
Von Kriegen und Völkermorden ganz zu schweigen.
Wahrscheinlich wird das "Böse" zeit- und kulturbedingt immer wieder neu definiert.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Punch
Beiträge: 1371
Registriert: Do 24. Okt 2019, 09:48

#707 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von Punch » Mo 26. Jul 2021, 10:45

sven23 hat geschrieben:
Mo 26. Jul 2021, 07:09
Wahrscheinlich wird das "Böse" zeit- und kulturbedingt immer wieder neu definiert.

Und jeder Versuch einer  Neudefinition endet dann doch wieder nur entweder in seltsam jenseitigen Letztverankerungen, oder wieder einmal  in religiösen Gebietsverlusten, oder in einem verquasten Wortbrei à la Heideger, so wie dieses masochistische Trimprogramm für pseudiointellektuelle Hardcore-Sophisten hier:

Das Spiegel-Spiel der weltenden Welt entringt als das Gering des Ringes die einigen Vier in das eigene Fügsame, das Ringe ihres Wesens. Aus dem Spiegel-Spiel des Gerings des Ringes ereignet sich das Dingen des Dinges.
(Heidegger, Das Ding)

Eine allgemeingültige Definition für das "Böse" scheint es nicht zu geben, und in unserer geistigen Unterbietungskultur ist das wohl auch nicht zu erhoffen?

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22297
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#708 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von sven23 » Mo 26. Jul 2021, 13:25

Punch hat geschrieben:
Mo 26. Jul 2021, 10:45
Und jeder Versuch einer  Neudefinition endet dann doch wieder nur entweder in seltsam jenseitigen Letztverankerungen, oder wieder einmal  in religiösen Gebietsverlusten, oder in einem verquasten Wortbrei à la Heideger, so wie dieses masochistische Trimprogramm für pseudiointellektuelle Hardcore-Sophisten hier:

Das Spiegel-Spiel der weltenden Welt entringt als das Gering des Ringes die einigen Vier in das eigene Fügsame, das Ringe ihres Wesens. Aus dem Spiegel-Spiel des Gerings des Ringes ereignet sich das Dingen des Dinges.
(Heidegger, Das Ding)

Klingt fast wie eine Parodie auf den Knickebocker-Philosophen aus dem Voralpenland. Kein Wunder, dass die Nazis seine Anbiederungsversuche abblitzen ließen. Die haben ihn schlichtweg nicht verstanden. :lol:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Punch
Beiträge: 1371
Registriert: Do 24. Okt 2019, 09:48

#709 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von Punch » Mo 26. Jul 2021, 14:35

sven23 hat geschrieben:
Mo 26. Jul 2021, 13:25
Punch hat geschrieben:
Mo 26. Jul 2021, 10:45
Und jeder Versuch einer  Neudefinition endet dann doch wieder nur entweder in seltsam jenseitigen Letztverankerungen, oder wieder einmal  in religiösen Gebietsverlusten, oder in einem verquasten Wortbrei à la Heideger, so wie dieses masochistische Trimprogramm für pseudiointellektuelle Hardcore-Sophisten hier:

Das Spiegel-Spiel der weltenden Welt entringt als das Gering des Ringes die einigen Vier in das eigene Fügsame, das Ringe ihres Wesens. Aus dem Spiegel-Spiel des Gerings des Ringes ereignet sich das Dingen des Dinges.
(Heidegger, Das Ding)

Klingt fast wie eine Parodie auf den Knickebocker-Philosophen aus dem Voralpenland. Kein Wunder, dass die Nazis seine Anbiederungsversuche abblitzen ließen. Die haben ihn schlichtweg nicht verstanden. :lol:

Der Einfluss der zivilen Luftfahrt  auf den außerehelichen Geschlechtsverkehr vorwiegend kirchlich getrauter Ehepaare, wäre hier nicht ein wirkmächtiger Ansatz zur Erklärung des Bösen zu finden?

Immerhin sollte dieses Forum auch ein Bollwerk gegen die zunehmend zügellose Unzucht, der ausufernden Masturbation in den weiblichen Wechseljahren, und der immer weiter um sich greifenden Steinigung von christlichen Priestern sein.

In diesem Sinne und Grüße vom Hadschi Murat

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3445
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#710 Was mich bewegt (was denkst du gerade?)

Beitrag von SamuelB » Do 29. Jul 2021, 09:30

Kann man sich nicht ausdenken. Unser Punch vs. Scrypton(?):
https://4religion.org/viewtopic.php?f=2 ... 9&start=50

Lovetrail ist auch dabei. Die anderen kenne ich nicht.

🙈🙉🙊


:popcorn:

Antworten