Cryptogeld

Wie es euch gefällt.
Videos, Unterhaltung, Witze
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23144
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#51 Cryptogeld

Beitrag von sven23 » Fr 10. Jun 2022, 08:11

Ruedi hat geschrieben:
Fr 10. Jun 2022, 07:41
Angefangen hat dies eigentlich schon mit der Aufhebung des Goldstandards 1971 durch Nixon.
Ganz genau. Nixon brauchte Geld für den Vietnam-Krieg. Könnte man aus heutiger Sicht sagen: die Aufhebung des Goldstandards war so etwas wie der Sündenfall?

Ruedi hat geschrieben:
Fr 10. Jun 2022, 07:41
Leider funktioniert es nicht heute, weder freiwillig noch per Sanktionen. Das ist ja das Grundübel. Solange wir uns nicht ändern, wird sich nichts ändern.
Der Mensch ist nun mal, wie er ist und sucht immer seinen Vorteil. Aber gerade, weil man das weiß, ist ein vernünftiger gesetzlicher Rahmen notwendig, der einerseits möglichst viel Freiraum läßt für wirtschaftiches Handeln und Innovationen, andererseits finanzpolitische Stabilität garantiert und die Entstehung von immer wieder auftretenden Finanzblasen verhindert.
Von Menschen gemachte Gesetze sind schließlich keine unabwendbaren Naturgesetze. Wichtig ist dabei auch, sich die Ziele klarzumachen. Ist es das Ziel, die Reichen noch reicher zu machen oder hat legt man den Fokus mehr auf das gesamtgesellschaftliche Allgemeinwohl?
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Ruedi
Beiträge: 405
Registriert: Fr 21. Aug 2020, 08:42

#52 Cryptogeld

Beitrag von Ruedi » Fr 10. Jun 2022, 08:50

sven23 hat geschrieben:
Fr 10. Jun 2022, 08:11
Aber gerade, weil man das weiß, ist ein vernünftiger gesetzlicher Rahmen notwendig, der einerseits möglichst viel Freiraum läßt für wirtschaftiches Handeln und Innovationen, andererseits finanzpolitische Stabilität garantiert und die Entstehung von immer wieder auftretenden Finanzblasen verhindert.

Wie die Realität zeigt, wird dadurch nichts verhindert. Wie ein Luftballon. Du drückst eine Stelle ein, an einer anderen geht's raus.

Beispiel: Um die Wirtschaft zu retten, wird Geld gedruckt. Heute haben wir zu viel davon und noch eine Menge Zombie-Firmen dazu. Die nächste Blase die am Platzen ist.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23144
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#53 Cryptogeld

Beitrag von sven23 » Fr 10. Jun 2022, 08:59

Ruedi hat geschrieben:
Fr 10. Jun 2022, 08:50
sven23 hat geschrieben:
Fr 10. Jun 2022, 08:11
Aber gerade, weil man das weiß, ist ein vernünftiger gesetzlicher Rahmen notwendig, der einerseits möglichst viel Freiraum läßt für wirtschaftiches Handeln und Innovationen, andererseits finanzpolitische Stabilität garantiert und die Entstehung von immer wieder auftretenden Finanzblasen verhindert.

Wie die Realität zeigt, wird dadurch nichts verhindert. Wie ein Luftballon. Du drückst eine Stelle ein, an einer anderen geht's raus.

Beispiel: Um die Wirtschaft zu retten, wird Geld gedruckt. Heute haben wir zu viel davon und noch eine Menge Zombie-Firmen dazu. Die nächste Blase die am Platzen ist.
Ja eben, ich stimme dir zu. Aber das ist doch gerade die Konsequenz von der Aufhebung des Goldstandards und einer ungehemmten Deregulierung der Märkte.
Schulden verschiebt man in sog. Schattenbanken, als ob die Schulden damit weg wären. Schulden werden ja auch nicht mehr als solche bezeichnet, sondern heißen jetzt "Sondervermögen". Alle Probleme werden daduch "gelöst", indem man die Notenpressen anwirft und alles mit Geld zusch....
Die Frage ist, wie lange so etwas gut gehen kann.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Ruedi
Beiträge: 405
Registriert: Fr 21. Aug 2020, 08:42

#54 Cryptogeld

Beitrag von Ruedi » Fr 10. Jun 2022, 09:33

sven23 hat geschrieben:
Fr 10. Jun 2022, 08:59
Die Frage ist, wie lange so etwas gut gehen kann.

Wir erleben es gerade  :confused:

Antworten