Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Bereich, wo sich neue Teilnehmer vorstellen können. [Es besteht keine Pflicht!]
BITTE immer in einem neuem Thread beginnen!
Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5220
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von Helmuth » Mi 11. Okt 2017, 18:47

Mein lieber Sammy Boy
SamuelB hat geschrieben: Es soll niemand für mich an Kreuz gehen. Ich lehne die Opferung von Sündenböcken strickt ab. Jeder soll für sich selbst verantwortlich sein und kein unschuldiges Wesen darunter leiden müssen.
Helmuth will dir nicht am Keks gehen aber lass ihn was sagen. Es passiert hier nicht was sich Helmuth denkt oder Samuel, oder wir könnten da Gott sagen, wie er was zu regeln gedenkt, weil uns seine Vorgangsweise nicht schmeckt, sondern da ist er der Chef und wir sind kleine Würstel.

Und es war kein Honiglecken für Jesus. Lies den Bericht, wie ihn im Getsemane die Grausbirn aufgestiegen sind, er war zu Tode betrübt und flehte Gott an, ob er diesen Kelch wohl an ihn vorübérgehen lassen könne. Aber es ging eben nicht, verstehst du? Nochmals, es ging nicht anders.

Wir können dem Chef über Himmel und Erde da nichts vorschreiben wie er uns zu unserem Heil bringen will. Entweder wir tanzen da nach seine Pfeife, und das ist nur gut für uns, oder wir tanzen nach einer anderen Pfeife und das ist aber der Irrweg ins Chaos und den Abgrund, eben dein Lucifer, der dich vom Heil abbringen will.

Also überdenk das ein wenig, ob du da deinen Kopf durchsetzen willst oder ob Gott da etwas gescheiter ist als wir alle zusammen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1674
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von SamuelB » Mi 11. Okt 2017, 19:37

Helmuth hat geschrieben:Mein lieber Sammy Boy.
Immer doch. :Herz:
Helmuth hat geschrieben:Helmuth will dir nicht am Keks gehen aber lass ihn was sagen.
Tust du nicht. War auch nie so.
Helmuth hat geschrieben:sondern da ist er der Chef und wir sind kleine Würstel.

Warum wertest du dich so ab? Allein diese Sicht widerstrebt mir bis sonst wo. Da gibt es ja den Vergleich mit den Schafen. Wer betrachtet sich denn bitte als Schaf? Das ist doch eig eine Beleidigung für jmd, der nur der Herde nachrennt ohne das eigene Hirn zu benutzen. Ich brauche keinen Hirten.
Helmuth hat geschrieben:Und es war kein Honiglecken für Jesus. Lies den Bericht, wie ihn im Getsemane die Grausbirn aufgestiegen sind, er war zu Tode betrübt
Ja, was meinst du, warum ich die Opferung von Sündenböcken ablehne? Das ist ungerecht und grausam. Man kann doch nicht einfach einen Unbeteiligten in Haftung nehmen. Und welcher Vater würde da tatenlos zusehen?
Helmuth hat geschrieben:Also überdenk das ein wenig, ob du da deinen Kopf durchsetzen willst oder ob Gott da etwas gescheiter ist als wir alle zusammen.
Ich habe mir das ja nicht erst gestern überlegt. Vllt hast du es selbst schon gemerkt: Ich mit meinem ganzen Wesen bin als Christ völlig ungeeignet, weil ich kein Schaf bin, sondern eher ein Tiger.^^ :lol:
Mir gefällt das biblische Menschen- und insbesondere das Frauenbild nicht, die Tipps zur Kindererziehung, die Homophobie, das Bild eines rachsüchtigen Gottes, dann zuvor beschriebene Praktik und, und, und.
Viele Grüße
von Sam

SilverBullet
Beiträge: 1556
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von SilverBullet » Mi 11. Okt 2017, 20:20

Hallo SamuelB
SamuelB hat geschrieben:An Helmuth:
Wer betrachtet sich denn bitte als Schaf? Das ist doch eig eine Beleidigung für jmd, der nur der Herde nachrennt ohne das eigene Hirn zu benutzen. Ich brauche keinen Hirten.
Gut, du kannst eh davon ausgehen, dass hier keiner weiss, was „Gott/Engel/Luzifer/Dämonen/Geist“ sein sollen :-)

Mal angenommen, du weisst es auch nicht, wozu ist dann eine Aussage über „diese Wesen“ gut?

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1674
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von SamuelB » Mi 11. Okt 2017, 20:32

SilverBullet hat geschrieben:Gut, du kannst eh davon ausgehen, dass hier keiner weiss, was „Gott/Engel/Luzifer/Dämonen/Geist“ sein sollen :-)
Davon gehe ich mal nicht aus, dass es hier keiner weiß. Das Forum heißt ja 4religion :?
Deshalb kann ich mit der Frage auch nichts anfangen:
SilverBullet hat geschrieben:Mal angenommen, du weisst es auch nicht, wozu ist dann eine Aussage über „diese Wesen“ gut?
Vllt formulierst du das noch mal anders? Ich verstehe dich anscheinend nicht.
Viele Grüße
von Sam

SilverBullet
Beiträge: 1556
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von SilverBullet » Mi 11. Okt 2017, 21:05

@SamuelB
Du hast ja selbst schon festgestellt, dass „Religion“ aus Vorschriften und Auflagen für die Anhänger besteht.
D.h. es geht darum, wie sich ein Anhänger zu verhalten hat, was er denken soll.

Wenn du genau hinschaust, wirst du erkennen, dass sie alle lediglich ihre Position gegenüber „einer Unsichtbarkeit“ entwerfen - sie studieren eine Rolle ein, in der sie eine Beziehung zu „einer Unsichtbarkeit“ und auch ein Wissen über „eine Unsichtbarkeit“ haben wollen.
Irgendwelche Wörter sind dann schnell gefunden „Gott“,“Engel“,“Luzifer“, „Dämon“, „Geist“ usw.

Ich habe schon oft die Frage gestellt „was soll diese Unsichtbarkeit sein?“
=> sie wissen es nicht.

Wieso gehst du davon aus, dass sie es wissen - nur weil es der Name des Forums suggeriert?

Was ist „Luzifer“?

Ich sage, du weisst es nicht und es ist offensichtlich, dass du lediglich deine Position entwirfst und keinerlei Kontakt zu irgendeinem „Wesen“ hast.

Je jünger ein Mensch ist, desto grösser ist seine Neigung, ganze Rollen zu übernehmen.
Das Angebot der Religion ist ein Rollenspiel.

Es kann nicht schaden, die Mechanismen der religiösen Einstellung zu durchschauen.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5220
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von Helmuth » Do 12. Okt 2017, 08:13

SamuelB hat geschrieben: Mir gefällt das biblische Menschen- und insbesondere das Frauenbild nicht, die Tipps zur Kindererziehung, die Homophobie, das Bild eines rachsüchtigen Gottes, dann zuvor beschriebene Praktik und, und, und.
Das Grundproblem: Gott und sein Bodenpersonal. Was das Bodenpersonal verbockt, das laste bitte nicht Gott an, der hat dazu vollkommene und gute Gedanken, die unseren Horizont weit übersteigen.

Würden wir besser hören wie hätten kein negatives Frauenbild, falsche Erziehungstipps, Homosexuelle, Racheakte an Unschuldigen, und und und.

Aber die Basis ist Glaube und nicht Unglaube wie bei dir.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von Pluto » Do 12. Okt 2017, 12:28

Helmuth hat geschrieben:Das Grundproblem: Gott und sein Bodenpersonal. Was das Bodenpersonal verbockt, das laste bitte nicht Gott an, der hat dazu vollkommene und gute Gedanken, die unseren Horizont weit übersteigen.
Lieber Helmuth. Das wird doch nicht Gott angelastet, sondern der Bibel, und dort steht schon sehr Sonderbares über Menschen, insbesondere Frauen drin.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von Hemul » Do 12. Okt 2017, 12:57

SilverBullet hat geschrieben: Wenn du genau hinschaust, wirst du erkennen, dass sie alle lediglich ihre Position gegenüber „einer Unsichtbarkeit“ entwerfen - sie studieren eine Rolle ein, in der sie eine Beziehung zu „einer Unsichtbarkeit“ und auch ein Wissen über „eine Unsichtbarkeit“ haben wollen.
Irgendwelche Wörter sind dann schnell gefunden „Gott“,“Engel“,“Luzifer“, „Dämon“, „Geist“ usw.
Ich habe schon oft die Frage gestellt „was soll diese Unsichtbarkeit sein?“
=> sie wissen es nicht
.
Wer weiß was nicht? :roll: Du darfst Deine eigene Unwissenheit nicht verallgemeinern. ;) Übrigens bist Du gem. Römer 1:18-20 unentschuldbar:
18 Gott lässt nämlich auch seinen Zorn sichtbar werden. Vom Himmel her lässt er ihn über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen hereinbrechen. Denn mit dem Unrecht, das sie tun, treten sie die Wahrheit mit Füßen. 19 Dabei ist doch das, was man von Gott erkennen kann, für sie deutlich sichtbar; er selbst hat es ihnen vor Augen gestellt. 20 Seit der Erschaffung der Welt sind seine Werke ein sichtbarer Hinweis auf ihn, den unsichtbaren Gott, auf seine ewige Macht und sein göttliches Wesen. Die Menschen haben also keine Entschuldigung,
SilverBullet hat geschrieben: Je jünger ein Mensch ist, desto grösser ist seine Neigung, ganze Rollen zu übernehmen. Das Angebot der Religion ist ein Rollenspiel.
Je älter ein Mensch wird ist er aus Furcht vor der Realität geneigt folgendes zu tun:
https://www.google.de/search?q=bilder+k ... 7806925630
:wave:
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Sonnenblume
Beiträge: 234
Registriert: Do 17. Aug 2017, 17:33

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von Sonnenblume » Do 12. Okt 2017, 13:24

Hallo SamuelB, ;)
Du sagtest in Deiner Antwort zu mir:
Es geht mir eher darum, mein jetziges Leben zu genießen.
Dein jetziges Leben kann mit einem Schlag vorbei sein. Unser jetziges Leben ist gezeichnet durch Krankheit, Älterwerden und den Tod. Du sagtest, Du bist mit der Gesamtsituation auf unserer Erde eher unzufrieden. Doch welche Lösung bietet Dir da Luzifer an? Du lehnst die Bibel als das "inspirierte Wort Gottes "ab, doch unser ganzes Wissen über Engel, Dämonen und Satan haben wir aus der Bibel, oder?
Es war die Selbstsucht eines Engels, der sich anmaßte gegen Gott aufzustehen. Da er die Menschheit bis heute zum Schlechten beeinflusst hat, wird er von Gott sein Todesurteil empfangen. Alle biblischen Prophezeiungen( bis auf wenige, die sich noch nicht erfüllt haben) sind eingetroffen.
LG Sonnenblume :wave:

SilverBullet
Beiträge: 1556
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Ehre und Anbetung dem schönsten aller Engel...

Beitrag von SilverBullet » Do 12. Okt 2017, 14:14

@SamuelB
Prima, wie aus dem Nichts tauchen Bestätigungen auf :-)

„Helmuth“ versucht deine Rolle zu formen – natürlich gegenüber „einer Unsichtbarkeit“, die natürlich „total unseren Horizont übersteigt“, aber natürlich nur solange, bis es „Helmuth“ einfällt, an deiner Rolle zu basteln, was er wiederum als sein Rolle auffasst, denn er will einen Bonus für das Anwerben von Mitgliedern, natürlich „im Unsichtbaren“ erhalten :-)

„Hemul“ möchte sich als empörter Experte zu der Was-Soll-Das-Sein-Frage outen, was wie folgt abläuft (und natürlich reichlich in die Hose geht):
SilverBullet: „Was soll diese Unsichtbarkeit sein?“
Hemul: „ein unsichtbarer Gott“
SilverBullet: „Hä, ich frage doch gerade, was Gott sein soll -> Was soll diese Unsichtbarkeit sein?“
Hemul: „eine ewige Macht“
SilverBullet: „das ist lediglich eine Bewunderung aus deiner Sicht, aber ich will wissen, was die Unsichtbarkeit sein soll -> Was soll diese Unsichtbarkeit sein?“
Hemul: „ein göttliches Wesen“
SilverBullet: „Oje“ :-)
(Nebenbei übt er auch noch eine dicke Zorn-Überbringer-Rolle aus - das ist aber eher nichts Neues :-))

Ich denke, du hast in deinem Umfeld gemerkt, dass dies in gewisser Weise ein Katastrophentheater ist und möchtest dich davon abkoppeln, also bist du zur „Gegenrolle“ übergegangen.
Nur leider gehört die „Gegenrolle“ immer noch zum Gesamtkonzept eines „Rollenspiels mit unsichtbaren Wesen“.

Die Was-Soll-Das-Sein-Frage ist die elementar vernünftige Frage zu den religiösen Behauptungen, aber keiner der Anhänger stellt sie und wenn ich sie damit konfrontiere, sind sie gnadenlos überfordert.
Die Erklärung hierfür lautet ganz einfach:
sie rennen ihrer gewünschten Rolle hinterher und nicht irgendeinem „Wesen“

Antworten