Pysikalische Konstanten!

Astrophysik, Kosmologie, Astronomie, Urknall, Raumfahrt, Dunkle Materie & Energie
klassische Physik, SRT/ART & Gravitation, Quantentheorie
Antworten
Grosch
Beiträge: 165
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 17:02
Wohnort: Naumburg
Kontaktdaten:

#1 Pysikalische Konstanten!

Beitrag von Grosch » Sa 26. Sep 2020, 11:32

Ich habe mit meiner Theorie diese Zusammenhänge abgeleitet und möchte sie hier zur Diskussion stellen
Es gilt für die Induktionskonstanten eindeutig.
Elektrische eps_0 = r_E^2/((4*pi)^2*Q_eE)
Und
Magnetisch my_0 = r_E^2/((4*pi)*Q_mE)
Worin r_E der Erdradius ist und
Q_eE = sqrt(m_E*v_E^2*R_E)
die elektrische, sowie
Q_mE = sqrt( m_E*v_u^2*r_E)
die magnetische Ladung der Erde ist, mit m_E Masse der Erde und v_E die Bahngeschwindigkeit der Erde und R_E der Bahnradius, sowie v_u die Umfangsgeschwindigkeit der Erde.
Also die elektrische Ladung von dem Umlauf der Erde und die magnetische Ladung eindeutig von der Umdrehung der Erde abhängt.
Und alpha die Feinstrukturkonstante ist dann
alpha = v_u/2*v_E
Das bedeutet, dass es sich um das Verhältnis von magnet- und elektrischen- Feld der Erde handelt.
 

Grosch
Beiträge: 165
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 17:02
Wohnort: Naumburg
Kontaktdaten:

#2 Re: Pysikalische Konstanten!

Beitrag von Grosch » So 27. Sep 2020, 11:57

Man kann das Ganze auch noch mit dem Zusammenhang von eps_0 und µ_0 ergänzen:Aus diesen Daten ergibt sich dann weiterhin, dass die Daten der Erde die in die Rechnung eingegangen sind nicht willkürlich so sind den es zeigt sich das das Verhältnis beider Konstanten genau dem Quadrat des Verhältnisses von des elektrischen Feldes der Erde durch Sonne und Mond entspricht die einen Strom um die Erde erzeugen, der zum Magnetfeld führt, deshalb ist das Verhältnis von Bahnumlauf plus Mondumlauf also 365+12 = 377 zum Quadrat auch das Verhältnis von
eps_0* 377^2 = my_0

Antworten