Paranormale Fähigkeiten trainieren

Astrologie, Numerologie, Tarot
Alternative Medizin, Kinesologie, Reiki
ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Mi 9. Mai 2018, 21:26

CoolLesterSmooth hat geschrieben:Und welche Fakten sprechen nun dafür?
Wieso es sich um das Virus handelt und nicht um einen Kampf zwischen Gott und Teufel ist eine Frage der Erfahrung. Man muss sich dabei viele Dinge ansehen und Stück für Stück kristallisiert sich dabei ein Ergebnis heraus. Ansonsten kann ich eben nur auf das bereits gesagte zurück kommen. Es ist einfach vieles hier eine Utopie. Wie jetzt Beispielsweise das Geld. Echte Menschen würden darauf nicht eingehen. Wieso soll Geld über Reichtum und Verderben entscheiden? Doch dann lieber mit Vernunft wirtschaften, damit alle glücklich sind.
CoolLesterSmooth hat geschrieben:Ach du meine Güte, du bist ja noch widerwärtiger, als ich gedacht hätte. Und so etwas sieht sich dann als moralisch perfekt.
Aber moment einmal, wenn es egal ist, was man mit uns macht, wieso interessiert es dich dann, was wir uns gegenseitig antun. Wieso gilt nur für dich, dass du mit uns machen kannst, was du möchtest?
Tatsächlich sage ich sogar, wenn ich das hier und da mal durchleuchte, dass es eigentlich nur wichtig ist was das Virus mir angetan hat (und den anderen Seelen von denen ich aber nix weiß). Aber dennoch zeigt es wie das Virus drauf ist was es alles so anstellt.
CoolLesterSmooth hat geschrieben:Woher weißt du dass nicht wir den paranormal unbeeinflussten Normalzustand darstellen und du sozusagen ein Upgrade? Das wäre ein Modell das den von dir wahrgenommenen Zustand beschreiben würde, aber kein telepathisches Virus voraussetzt, oder etwa nicht?
Weil ihr euch total abstrakt verhaltet. Beispielsweise die Schulen. Die Schulen sind brutal ineffektiv. Niemand der das bewusst erlebt würde damit leben/arbeiten können. Dennoch machen die Hälfte ihr Studium. Alle jammern wegen der Arbeit rum, doch niemand will etwas daran ändern. Und dann eben noch die vielen vielen anderen Situationen. Es ist klar, dass ihr kein Bewusstsein habt. Ich hingegen habe eins und verhalte mich auch danach. Rational. Logisch. Sozial. Gerecht. Wahrheitsgetreu. Ich bin höchstens ein Upgrade in dem Sinne, dass ich (eine Seele mit Bewusstsein) in einer Biomaschine bin. Während ihr eben Biomaschinen ohne Seelen seid.
CoolLesterSmooth hat geschrieben:Woher weißt du, dass es dabei nicht um eine "normale" psychotische Störung handelt?
Man könnte behaupten viele meiner Erlebnisse haben anders statt gefunden oder ich habe sie mir eingebildet. Aber was ist mit den Kriegen? Was ist mit dem Massenmord an den Tieren? Usw. Es ist einfach viel nahe liegender, dass ich recht habe.

CoolLesterSmooth
Beiträge: 467
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von CoolLesterSmooth » Mi 9. Mai 2018, 22:08

ceam hat geschrieben: Wieso es sich um das Virus handelt und nicht um einen Kampf zwischen Gott und Teufel ist eine Frage der Erfahrung. Man muss sich dabei viele Dinge ansehen und Stück für Stück kristallisiert sich dabei ein Ergebnis heraus. Ansonsten kann ich eben nur auf das bereits gesagte zurück kommen. Es ist einfach vieles hier eine Utopie. Wie jetzt Beispielsweise das Geld. Echte Menschen würden darauf nicht eingehen. Wieso soll Geld über Reichtum und Verderben entscheiden? Doch dann lieber mit Vernunft wirtschaften, damit alle glücklich sind.
Merkst du eigentlich, dass du immer noch keine einzige logische Begründung für ein Virus geliefert hast? Es kann nicht Gott sein, ok. Geld ist doof, ok. Das erklärt immer noch nicht, warum es ein Virus sein muss. Außerdem meinst du wohl eher Dystopie.
Tatsächlich sage ich sogar, wenn ich das hier und da mal durchleuchte, dass es eigentlich nur wichtig ist was das Virus mir angetan hat (und den anderen Seelen von denen ich aber nix weiß)
Das erklärt auch, wie du dich derart verblendet als perfekt bezeichnen kannst, denn ob du uns nun belügst, beleidigst oder anderweitig Schaden zufügst ist egal, weil wir ja nicht zählen. Muss nett sein, derartige Absolution zu haben.
Ich bin höchstens ein Upgrade in dem Sinne, dass ich (eine Seele mit Bewusstsein) in einer Biomaschine bin. Während ihr eben Biomaschinen ohne Seelen seid.
Aber das ist ja kein Argument gegen meinen Modellvorschlag. Daher frage ich noch einmal, woher du weißt, dass wir nicht den unbeeinflussten Normalzustand darstellen? Dass die Dinge nicht so gut laufen, wie sie laufen könnten ist ja kein Argument, denn ein Normalzustand muss nicht zwangsläufig maximal optimiert sein. Woher weißt du also, dass nicht dieses Modell zutrifft? Das ist vor allem mit Blick auf deine Virusbehauptung relevant, weil du dich immer nur darauf beziehst, dass es ja keiner der von dir erdachten anderen Gründe sein kann. Glückwunsch, mit entsprechenden Begründungen hast du maximal gezeigt, warum die anderen (nicht-Virus-)Erklärungen nicht haltbar sind, das heißt aber nicht, dass die Virusbehauptung wahr ist. Du bist wie ein Kreationist, der denkt, durch Widerlegung der Evolutiontheorie wäre sein persönlicher Gott bewiesen. Dieses Vorgehen ist logisch nicht haltbar.
Man könnte behaupten viele meiner Erlebnisse haben anders statt gefunden oder ich habe sie mir eingebildet. Aber was ist mit den Kriegen? Was ist mit dem Massenmord an den Tieren? Usw. Es ist einfach viel nahe liegender, dass ich recht habe.
Für die Erklärung von Kriegen, Massentierhaltung etc muss man sich nicht auf das Paranormale berufen. Aber das hat man dir schon einmal erklärt.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 575
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von Tree of life » Do 10. Mai 2018, 01:12

ceam hat geschrieben: Ja ihr seid alle Biomaschienen und werdet von dem Virus gesteuert.
Und dieser Virus steuert uns so, dass wir Böses tun (wenn ich das richtig verstanden habe)
Ist dieser Virus auch für unser altruistisches Handeln zuständig?
Wie reagiert das Virus auf menschliche Empathie?

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Do 10. Mai 2018, 09:44

CoolLesterSmooth hat geschrieben:Merkst du eigentlich, dass du immer noch keine einzige logische Begründung für ein Virus geliefert hast? Es kann nicht Gott sein, ok. Geld ist doof, ok. Das erklärt immer noch nicht, warum es ein Virus sein muss. Außerdem meinst du wohl eher Dystopie.
Ich habe ja gesagt die Erklärung wäre sehr aufwendig. Wir reden von vielleicht dutzenden Forenseiten. Wie gesagt. Für mich ist die Sache durch. Wichtig ist nur noch heraus zu finden wie ich hier wieder raus komme, deshalb auch der Thread. Aber meine kurz Erklärungen reichen eigentlich um selbst darauf zu kommen.
CoolLesterSmooth hat geschrieben:Das erklärt auch, wie du dich derart verblendet als perfekt bezeichnen kannst, denn ob du uns nun belügst, beleidigst oder anderweitig Schaden zufügst ist egal, weil wir ja nicht zählen. Muss nett sein, derartige Absolution zu haben.
Wenn ich falsch läge, obwohl ich mit besten Absichten versuche das richtige zu sagen, dann würde ich auch nicht lügen. Das fällt also schon mal weg, es sei denn du gehst davon aus, dass ich hier euch nur verarsche oder eben mit schlechten Absichten mir nur meine eigene Wahrheit baue und sie als wahr verkaufe. Und beleidigen tue ich nur, wenn ich es beleidigend meinen würde. Zwischen Ansicht und Beleidigung kann man, wenn man nur die Sätze ansieht nicht unterscheiden. Das Problem hatten wir erst vor kurzem bei jemand anderen im Forum. Ich fahre sogar einen Spagat. Ebenso wie typisch religiös Gläubige auch. Das heißt ich weiß wohl wie es tatsächlich ist, siehe meine Schilderungen, denke mir aber trotzdem das Naturalistische Weltbild auf der anderen Seite. Das heißt ich gönne euch allen eure Menschlichkeit mit allem was dazu gehört wie es euch gefällt. Aber ich stelle es halt sehr kritisch in Frage bzw. glaube aber an etwas anderes.
CoolLesterSmooth hat geschrieben:Aber das ist ja kein Argument gegen meinen Modellvorschlag. Daher frage ich noch einmal, woher du weißt, dass wir nicht den unbeeinflussten Normalzustand darstellen? Dass die Dinge nicht so gut laufen, wie sie laufen könnten ist ja kein Argument, denn ein Normalzustand muss nicht zwangsläufig maximal optimiert sein. Woher weißt du also, dass nicht dieses Modell zutrifft? Das ist vor allem mit Blick auf deine Virusbehauptung relevant, weil du dich immer nur darauf beziehst, dass es ja keiner der von dir erdachten anderen Gründe sein kann. Glückwunsch, mit entsprechenden Begründungen hast du maximal gezeigt, warum die anderen (nicht-Virus-)Erklärungen nicht haltbar sind, das heißt aber nicht, dass die Virusbehauptung wahr ist. Du bist wie ein Kreationist, der denkt, durch Widerlegung der Evolutiontheorie wäre sein persönlicher Gott bewiesen. Dieses Vorgehen ist logisch nicht haltbar.
Ich weiß, dass ihr nicht der Normalzustand sein könnt, weil ich von mir genau weiß, dass ich ein Bewusstsein habe und so ein Bewusstsein soll ja im Naturalismus unter den Menschen Standart sein. Aber ich sehe wie ich funktioniere. Zu was ich fähig bin und was nicht. Was mir weh tut und was mir gut tut. Und wie ich mich im Bezug auf Gerechtigkeit fühle. Mir tun schon Dinge weh für die ich nicht mal was kann und die auch nicht so schlimm sind. Und wenn ich nur der eine durchschnitts Mensch sein soll, wie ist es dann möglich, dass man jemanden umbringt? Man könnte mir jetzt unterstellen, dass ich eben anders bin. Man unterstellt im Naturalismus, dass es an den Genen oder an der Kindheit liegt. Aber ich weiß noch, dass meine Kindheit auch enorme Macken hatte, ich wäre eigentlich eher ein Risikoverbrächer, wenn man danach geht. Außerdem weiß ich, dass seit ich denken kann absolut pazifistisch und tierfreundlich gedacht habe bzw. ich dachte damals schon so wie ich heute auch denke. Als Diktator in meiner Kindheit hätte ich die selben Dinge entschieden. Es liegt also nicht an meiner Kindheit. Man könnte noch die Babyzeit mit rein rechnen, aber die wird wohl durchschnittlich gewesen sein. Bleiben noch die Gene. Ich weigere mich zu glauben, dass ich ein genetischer Zufallstreffer bin, der eine unter Milliarden. Schon gar nicht, wenn man sich die ganzen Schizomenschen ansieht. Nur weil ich normal funktioniere, kann es nicht sein, dass es normal ist, dass andere mit schlechteren Genen verstörend unmenschlich sind, wie in einem Psychofilm. Und wie gesagt, siehe erste Frage dieser Antwort im Bezug auf das Virus.
CoolLesterSmooth hat geschrieben:Für die Erklärung von Kriegen, Massentierhaltung etc muss man sich nicht auf das Paranormale berufen. Aber das hat man dir schon einmal erklärt.
Du willst mir also sagen, dass ein Lebewesen mit Bewusstsein, mit der Fähigkeit glücklich und unglücklich sein zu können, freiwillig andere quält und tötet? Ich habe ein Bewusstsein und mir tut es schon weh, wenn ich einem Menschen oder einem Tier versehentlich Angst eingejagt habe. Wie soll ich in der Lage sein jemanden absichtlich zu quälen und zu töten? Und ich soll ja der Durchschnittsmensch sein, so wird es mir jedenfalls immer wieder gesagt. Als ich noch an den Naturalismus geglaubt habe bin ich vor Leid und Kummer krank geworden, längerfristig hätte ich vielleicht sogar sterben können. Zum Glück bin ich rechtzeitig auf die Antwort gekommen, dass ich mir keine Sorgen mehr um meine Mitlebewesen machen muss. Dazu muss ich sagen hatte es aber auch damit zu tun, dass ich meine Mitmenschen habe ernst nehmen müssen, weil sie ja auch nur Menschen sind so wie ich. Jetzt aber kann ich mir sagen, dass sie absichtlich böse sind und mich angreifen. Und ihre unhaltbaren Unterstellungen ich wäre so oder so, hätte dies oder das falsch gemacht nicht mehr ernst nehmen muss. Das hing letztlich alles zusammen.

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Do 10. Mai 2018, 10:11

Tree of life hat geschrieben:
ceam hat geschrieben: Ja ihr seid alle Biomaschienen und werdet von dem Virus gesteuert.
Und dieser Virus steuert uns so, dass wir Böses tun (wenn ich das richtig verstanden habe)
Ist dieser Virus auch für unser altruistisches Handeln zuständig?
Wie reagiert das Virus auf menschliche Empathie?
Es ist ja so. Das ganze Universum ist nur ein Gefängnis für mich. Wahrscheinlich noch etwas mehr als das, eine Art Kriegsschauplatz. Wäre mir das Virus noch viel weiter überlegen, dann gäbe es dieses Universum so nicht, sondern nur eine unvorstellbare grausame Hölle allein für mich.

Wenn ihr mal was gutes tut, dann hat das 2 mögliche Gründe. Entweder ich war in der Lage euch zu etwas gutem zu bringen. Oder das Virus tut etwas aus bestimmten Gründen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel versucht es gerne sich besser dar zustellen im Vergleich zu mir. Er lässt manche Biomaschinen viel arbeiten um im Vergleich mir sagen zu können wie fleißig er ist und wie unfleißig ich sei. Er lässt seine Biomaschinenen manchmal viel Geld spenden oder im größeren Stil helfen um auch hier zu sagen schau nur wie gütig ich bin und wie geizig du bist. usw. Es ging damals auch noch darum mir vor zu machen, dass die Welt naturalistisch ist. Es sozusagen solche und solche Menschen geben soll. Sieht man sich die ganzen Situationen aber genauer an, versteht man, dass es eben nicht anderes sind als Unterstellungen mir gegenüber. Der Klassiker ist, dass die Biomaschinen etwas tun was allgemein als gütig oder fleißig eingestuft wird und diese mir dann unterstellen wieso ich das nicht genau so mache bzw. sich als die Helden aufführen und ich bin eben nur der Dreck, weil ich das nicht so gemacht habe. Dazu kommt eben das Bilanzdenken. Sie dürfen sich was zu Schulden kommen lassen, weil sie ja so toll sind. Usw. Niemand allerdings interessiert es, dass ich das so gar nicht hätte tun können. Ich beispielsweise im letzten Jahrzehnt unter vielen extremen zu leiden hatte. Das wird einfach radikal ausgeblendet, obwohl das alle wissen. Dazu kommt noch, dass deren eigene Handlungsweisen sehr abstrakt und schizophrene sind. Es ist beispielsweise eben nicht normal, dass man fröhlich lachend sein Leben opfert, für nix. Es fängt mit der Schule an, da soll man den ganzen Vormittag gequält werden und vom Lernen abgehalten werden und dann soll man anschließend das irgendwie allein am Nachmittag ausgleichen, täglich. Das ist so unmenschlich, dass mindestens die Hälfte dabei "gut" lernen kann. Ich garantiere, keine Seele kann unter solchen Umständen wie ich sie hatte einen Hochschulabschluss oder Studium schaffen. Wahrscheinlich reichen schon die Hälfte aller Übel die mich davon abgehalten haben. Man muss sich das mal vorstellen. Wir leben laut Naturalismus 50 gute Jahre. Und man soll schon von klein auf alles grundlos opfern, weil die Menschen zu dumm und hasserfüllt sind. Mir hat das so weh getan in meiner Schullaufbahn, ich konnte so nicht lernen. Ich wollte mein Leben leben. Und nicht x orbitant viel Zeit mit der Schule oder mit der Arbeit verschwenden. Alle jammern rum, aber niemand interessiert sich dafür, dass man es anders machen kann. Das ist so schizo und verstört.

CoolLesterSmooth
Beiträge: 467
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von CoolLesterSmooth » Do 10. Mai 2018, 15:14

ceam hat geschrieben: Ich habe ja gesagt die Erklärung wäre sehr aufwendig. Wir reden von vielleicht dutzenden Forenseiten.
Aber meine kurz Erklärungen reichen eigentlich um selbst darauf zu kommen.
Ja was jetzt, kann nun nur sehr umfangreich oder auch kurz erklärt werden.
Wenn ich falsch läge, obwohl ich mit besten Absichten versuche das richtige zu sagen, dann würde ich auch nicht lügen.

Was ist in den Fällen in denen du selbst vor dem Hintergrund einer klaren Beweislage Gegenteiliges behauptest und eher eine Verschwörung unterstellst, anstatt in Betracht zu ziehen, dass du einen Fehler gemacht hast? Ist das deiner Meinung nach intellektuell aufrichtig?
Das fällt also schon mal weg, es sei denn du gehst davon aus, dass ich hier euch nur verarsche oder eben mit schlechten Absichten mir nur meine eigene Wahrheit baue und sie als wahr verkaufe.
Nicht mit schlechten Absichten. Mir scheint es, als wärst du aus Selbstschutz in eine persönliche Schein- bzw. Ersatzrealität geflüchtet, weil du keine andere Möglichkeit gesehen hast, mit den Schattenseiten dieser Welt umzugehen.
Mir tun schon Dinge weh für die ich nicht mal was kann und die auch nicht so schlimm sind.
mir tut es schon weh, wenn ich einem Menschen oder einem Tier versehentlich Angst eingejagt habe
Als ich noch an den Naturalismus geglaubt habe bin ich vor Leid und Kummer krank geworden, längerfristig hätte ich vielleicht sogar sterben können.
Zum Glück bin ich rechtzeitig auf die Antwort gekommen, dass ich mir keine Sorgen mehr um meine Mitlebewesen machen muss.
Jetzt aber kann ich mir sagen, dass sie absichtlich böse sind und mich angreifen
-------------------
Ich weiß, dass ihr nicht der Normalzustand sein könnt, weil ich von mir genau weiß, dass ich ein Bewusstsein habe und so ein Bewusstsein soll ja im Naturalismus unter den Menschen Standart sein.
Jetzt kommt es drauf an, was du hier eigentlich unter Bewusstsein verstehst.
Wobei, nehmen wir einfach mal an, dass der Naturalismus das aussagt, was du da schreibst. Wenn wir anderen alle nur bewusstseinslose Biomaschinen sind, dann wurde auch der Naturalismus sehr wahrscheinlich von solchen Biomaschinen formuliert, das heißt das, was hier als Bewusstsein beschrieben wird ist eigentlich der Zustand den du als bewusstseinslos beszeichnest. Dann zu behaupten, dass laut Naturalismus alle so sein müssten, wie du, ist unlogisch und inkonsequent, weil du dich (zwar mit dem selben Begriff) auf einen anderen Sachverhalt beziehst.
Ich weigere mich zu glauben, dass ich ein genetischer Zufallstreffer bin, der eine unter Milliarden.
Gleichzeitig gehst du aber davon aus, dass du aus nicht-genetischer Sicht "der eine unter Milliarden" bist, denn du behauptest ja, dass du der einzige (zumindest deines Wissens nach) echte Mensch auf dieser Welt bist und alles was hier passiert hängt irgendwie mit dir zusammen.
Auch das ist also eine ziemlich inkonsequentes Argument.

Ertem
Beiträge: 44
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 19:23

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von Ertem » Fr 11. Mai 2018, 10:25

Guten Morgen Ceam,

das ist auch sehr berührend, was du hier schreibst und wie du die Welt wahrnimmst.

Ich verstehe aber nicht, warum du nicht zu Jesus gehst. Schau mal genauer hin zu ihm. Was hat er denn gemacht? Warum kam er denn? Doch wohl um >Biomaschinen< lebendig zu machen, nicht wahr? Und warum hat er das getan? Weil er es konnte. Er kann paranormal. Dann hat er den zum Leben erweckten Kindern seiner Wahl die Fähigkeit gegeben, auch paranormal zu handeln, also in seinem Sinn natürlich. Die Voraussetzung, von der schreibst du ja, war und ist, der Glaube an ihn und somit an seinen Vater.

Er hat auch behaupted, dies sei nicht eben einfach. So wie du dich immer mühst tiefer und tiefer in die Materie, die du ersteinmal gewählt hast, einzudringen, so ist es auch mit Jesus. Jesus beschränkt sich aber nicht auf Tischerücken, verzeih mir, das ist hier keine Anmache, sondern steht für die Nichtigkeit schlechthin, er bewegt Menschen. Er bewegt sie von A nach B, vom Stein zum lebendigen Kind, das ewig leben wird, wie er selbst auch.

Warum hat er diesen Auftrag erfüllt? Weil ihn die Menschensteine nerven? Nicht nur, er hat auch über sie geweint, sehr sogar. Sein Vater hat niemanden abgetan als nur schlecht. Es ist nämlich so, der, der gegen Gott agiert, der hat ein leichtes Spiel mit den Menschen. Er verspricht Geld und dadurch Glück, ja Leben, ein Beispiel. Die Menschen mögen ihn lieber, weil sie dann keine Konsequenzen fürchten müssen für ihr Tun. Sie sind deswegen aber selbst auch nicht glücklich (zu nennen). Schlimmer noch, sie können sterben, ohne je glücklich gewesen zu sein. (Glück gleich allumfassende treue wahre ewig währende Liebe.) Du bist nicht glücklich. Du bist sogar unglücklich, sehr sogar.

Jesus hat alles, wonach du dich sehnst. Das Leben, die Wahrheit, die Liebe, Echtheit, Bestand, Herrlichkeit, Freude. Er ist das Leben und was sagt er dazu? Ich bin der Weg. Schau doch mal auf diesen Weg, frage nicht herum, sondern schau dir selber mal seine Worte an. Lies sie. Sicherlich wirst du dich dort geborgen fühlen, denn er ist unser Hirte und wir sind seine Schafe, so wir denn wollen. Er auf jeden Fall will. Es ist nur so, dass auch dies Zeit braucht. Damit will ich wohl andeuten, es wird nicht genügen, seine Wort zu lesen. Diese Worte sind das Leben. Bist du auftaust, wenn ich das mal so sagen darf, wird es etwas dauern, beim Lesen seiner Evangelien hingegen, ist er anwesend. Er hilft zu verstehen, wenn du dich nicht von vornherein bemühst, alles, was er sagt, zu widerlegen. Jedes Wort von ihm ist wahr.

Diesen, seinen Weg, hast du vielleicht noch nicht angedacht, oder wurdest von Biomaschinen in den Gemeinden so verschreckt, dass du denkst, das Gott und sein Sohn genauso sind, wie diese, Irrtum Ceam. Mach dich behutsam auf den Weg und vergiss in dieser Zeit die Leute, die dich nicht achten noch verstehen, denn Jesus, der versteht, er ist mit seinem Vater der Erfinder des Verstandes, vereinfacht, wie alles hier von mir angerissene, gesagt. Noch faszinierender ist, dass er dich/uns besser kennt, als wir selbst. Er kennt die Trauer deines Herzens, er verspricht und hält das auch! deine Tränen abzuwischen, dich glücklich zu machen.

In diesem Sinne ist das Leben eine Vorbereitung auf das wahre Leben, welches bei dem himmlischen Vater und seinem Sohn stattfinden wird. Dort schau hin, das ist die Richtung. Es ist nicht hilfreich für das Vorankommen immerzu in dem herumzustochern, was du bereits erkannt hast für dich. Wende dich davon ab und wende dich um zu ihm. Dazu bitte ich Jesus, dir zur Seite zu stehen.

Bei ihm bist du gut aufgehoben, geborgen, geliebt und erkannt.

In diesem und nur in diesem Sinne, alles Gute für dich. Alles Gute, das ist Er.
Ertem

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Fr 11. Mai 2018, 11:08

Ertem hat geschrieben:Bei ihm bist du gut aufgehoben, geborgen, geliebt und erkannt.
Ich brauche nicht einmal neue Argumente hervor bringen. Gott so wie du in dir vorstellst (allmächtig und allwissend) kann es nicht geben. Das habe ich als Naturalist schon festgestellt. Denn, wieso sollte so ein Gott so viel Leid zulassen. Die Ausrede das hätte was mit Freiheit zu tun ist unhaltbar. Was ist das für eine Freiheit, wenn ein Mensch in jungen Jahren schon schwer behindert wird und nichts anderes erfährt als Leid? Ich kenne da jemanden persönlich. Unfassbar was diese Person mitmachen muss. Die Person kennt sich auch mit Religion aus. Einmal hat er gesagt, er würde Jesus töten, wenn er könnte (dafür, dass er einfach nur zu sieht wie er viele Jahrzehnte, Sekunde für Sekunde grausam leiden muss). Bei mir war es kürzer und etwas weniger Schlimm, aber selbst mein Leid ist schon so grausam, dass man so eine Erklärung wie die Freiheit einfach vergessen kann.

Alles was vor ein paar Jahren noch relevant war an der klassischen Gottesvorstellung ist eben, dass es sich um einen Krieg zwischen Gott und Teufel handelt, Gott aber nicht übermächtig ist und verlieren (sterben) könnte. Die Menschen sind einfach ein Teil der Existenz und müssen sich auf der Erde durch ein Auslesesystem durchschlagen auf welche Seite sie kämpfen, ob bewusst oder unbewusst. In dem Fall hätten Gute Taten gute Energien entstehen lassen, sodass Gott stärker wird, während Böse Taten schlechte Energien erzeugt hätten und das bloße wenig/nichts tun für andere war bereits negativ. Das hätte eben erklärt wieso Gott nicht einfach helfen kann. Es hätte viel Hass und Dummheit erklärt. Aber dadurch, dass ich festgestellt habe, dass ich eben als Mensch mit Bewusstsein auch Grenzen habe. Dass Dinge wie chronische Müdigkeit defenitiv einem an vielen Dingen hindern können usw.. So vieles passt da einfach nicht zusammen. Ich bin ein tadelloser Mensch. Dennoch wurde innerhalb dieser Szenarien (durch die Biomaschinen) vermittelt, dass ich angeblich alles falsch mache. Die Biomaschinen wurden vom Virus so gesteuert, dass sie mir vor diesem Szenario angst machen. Heute ist mir das glücklicherweise klar. Ich lasse mir nicht mehr irgendeine gestörte zynische Ansicht aufschwazen die von einem drecks Virus kommen, welches mir so viel Schaden zufügen möchte wie es kann.

Ertem
Beiträge: 44
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 19:23

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von Ertem » Fr 11. Mai 2018, 11:48

Halllo Ceam,

dein Text nun eben von dir gepostet, stellt dich in ein Licht, das ich nicht vermutete. Ich vermutete eine Verletzung in dir, die der Genesung bedarf. Stelle aber fest, dass du ziemlich wütend auf diesen Jesus bist, den ich mir nicht vorstelle, sondern kennenlernen durfte. Und dies ist keine Lüge, unterstell mir bitte insofern auch nicht, ich würde dich anlügen.

Das Leid, das du ansprichst, hat seine Daseinsberechtigung insofern, als Gott zunächst davon ausging, man würde ihm gehorchen. Die Freiheit des Menschen ist dort begrenzt, wo das Leben aufhört. Dann ist Schluss mit der Freiheit, das verstehst du?

Das verhält sich in etwa so, wie mit der Behinderung, so sehr du auch hasst und dich dagegen wehrst, so ist sie doch. Der Christ begegnet solchen Ereignissen mit Demut und aus ihr kann sich alles zum Guten hinwenden. Siehe Hiob, war kein Christ. Aber Hiob zu lesen ist sehr schwierig und nichts für Gemüter, die explosiv daher kommen. Hass, überschäumende Wut lösen nichts. Sie sind dazu geeignet zu verschlimmern. Es steht fest: der Mensch, der gute Mensch, wie du einer bist, vermag nichts gegen diese Kräfte auszurichten.

Für den Fall, Gott stirbt, hätte ich noch eine Empfehlung: stirb mit ihm. Für dich ist Gott tot. Nicht wahr? Dann, habe ich das richtig verstanden, ist die wahre Macht der Teufel? Das Virus? Alle drei? Und du als tadelloser Mensch, man kann dich also nicht tadeln, willst erkannt haben, Gott muss sterben! Da aber Gott in dir und in anderen tadellosen Menschen auch, bereits gestorben ist, vermag er ja in der Tat nichts gegen das Elend hier auf Erden auszurichten, das ist logisch. Es ist deine Freiheit, die mit dem Tod begrenzte, Gott für tot zu erklären. Was könnte Gott dagegen tun? Dich schlagen? Nein, da du tadellos bist ist diese Option hinfällig. Er schlägt aber trotzdem, schlagen auch im Sinne von Gewinnen, ich als Ungar, spiele gerne Schach. Mit einem toten Gegner geht das nicht. Von einem toten Gegner oder noch krasser, von einem Gegner, dem ich als tadelloser Mensch den Tod herbeiwünsche, kann ich gar nichts Gutes erwarten. Hass ist keine Gute Quelle, auch Wut nicht. Liebe und Zuversicht sind die Quellen des Lebens. Lass sie nicht versiegen. Grüße an deinen Bekannten, der Jesus, wenn er ihn erwischt, töten würde :o

Ich bitte dich mich zu entschuldigen, ich lag schlicht falsch, meine Herzenwärme hast du nicht erkannt. Daran erkenne ich.

So bleibt mir nichts anderes übrig, als deiner Macht kleinbei zu geben. Was bedeutet das? Ich kann nichts ausrichten und verabschiede mich von deiner Erkenntnis und auch Logik. Es wird schon schiefgehen.
Ertem

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Fr 11. Mai 2018, 17:04

Ertem hat geschrieben:Das Leid, das du ansprichst, hat seine Daseinsberechtigung insofern, als Gott zunächst davon ausging, man würde ihm gehorchen. Die Freiheit des Menschen ist dort begrenzt, wo das Leben aufhört. Dann ist Schluss mit der Freiheit, das verstehst du?
Die Erbsünde also. Dann erklär mal was daran gerecht sein soll.
1 Was ist gerecht daran, dass es irgendwann Leute gab die was "falsch" gemacht haben, wofür alle auch nicht Beteiligten bestraft werden sollen.
2 Was ist gerecht daran, dass diese Strafe so ungleich verteilt ist?
3 Was hat ein allmächtiger Gott davon, wenn er andere grundlos bestraft? Adam und Eva haben ja niemanden was getan, sondern lediglich ihre Fähigkeiten erweitert.
4 Selbst Schuld von Gott Menschen mit einem geistigen alter von 0 Jahren frei rumlaufen zu lassen die von bösen Kreaturen die er selbst erschaffen hat gezielt manipuliert werden.
5 Er hat ja sogar gewusst, dass Adam und Eva vom Baum essen, dennoch hat er nichts dagegen unternommen. Vor Gericht würde da Gott ziemlich schlecht da stehen. Von einem "Verbrechen" zu wissen und nix zu tun.
6 Komisch, dass ich als Mensch Adam und Eva vergeben kann, wo sie eben nichts schlimmes getan haben. Aber dein Gott ist so unfassbar grausam nur, weil man nicht seine pseudo Regeln befolgt. Ich bin also ein viel gerechterer Mensch als dein Gott gerecht ist.

Für mich ist Gott nicht tot. Die Götter der Religionen existieren nur nicht. Es gibt aber einen echten Gott. Gott und die Seelen sind gleichberechtigt. Beide sind nicht allmächtig und allwissend im übertrumpfenden Sinne. Wenn du wissen willst wie Gott wirklich ist, dann unterhalte dich mit einer Seele, mit mir zum Beispiel, denn Gott denkt so wie eine Seele -logisch, sozial, ehrlich-.

Und, weil du es so betont hast. Es ist normal für Seelen keine moralischen Fehler zu machen. Im Vergleich zu den Biomaschinen hier über all auf der Welt bin ich natürlich außergewöhnlich, aber im Vergleich zu den Seelen typisch.

Antworten