Lichtarbeiter Aussteiger

Alternative Heilmethoden, Astrologie, Numerologie, Tarot...
janosch
Beiträge: 6282
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

#21 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von janosch » Fr 21. Jun 2019, 10:59

Leila hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 09:50
Gruß in die Runde,

ich habe einige Berichte, die Personen, also ehemalige Esoteriker, verfasst haben, gelesen. Oft erschien mir es so, dass sie von dem einem Extrem in das andere "verfielen". Wer hat Erfahrungen und kann diese mitteilen und interpretieren. Was ist davon zu halten. Was sind eigentlich Lichtarbeiter. Immer wieder fällt Reiki als Begriff, eine Kraft oder Macht, ich kenne mich da so gar nicht aus, die von Satan sei. Ich dachte immer, dies sei eine japanische, traditionelle Therapie. Sollte man sich davor hüten?

LG Leila

Dann nimm ein Besipiel an deinen Herrn und Gott! Wenn diese Gott tat solche Tätigkeit , oder ging ein solche nach, oder sogar liest du von ihm solche.....dann hast du dein antwort.

Tat Christus sowas ? Nein!

Er warnte uns davor. Manche solche praktiken bringen sogar verbesserungen, bevor die katastrophe ( aus Chrisus Liebe und Gnade herausfallen) eintritt. (wenn überhaupt, eine die Christus gehörig sind )

JHWH anhänger tun sie gern sowas. Das weiß ich....Sie treiben gern Esoterik und haben sie spass daran.

zB.

Judentum = Kaballa...Mammon...

Christentum = haufen weise...exorzismus, „Zungensprache“, oder änliches angeblichen gaben, zusprechen für übernatürlichen Gaben ( besonderen personen als „Gesalbten“!) Hömoöpatie, auch Joga, oder alles möglichen Asiatischen heilkunde, ausen natürlichen Heilkraft von Pfanzen, was Gottes Gabe, ehre Gottes gehören.

Abischai
Beiträge: 3182
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

#22 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von Abischai » Fr 21. Jun 2019, 12:18

Münek hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 04:45
Im Laufe der Zeit wurde im christlichen Sprachgebrauch der Begriff Luzifer, der ja nur in der lateinischen Bibelübersetzung "Vulgata" vorkommt, fälschlicherweise gleichbedeutend mit dem Teufel. In Jes. 14:12 ff. ist vom Teufel (Satan) keine Rede; hier wird in einem Spottlied lediglich der König von Babel allegorisch mit dem "schönen Morgenstern" verglichen, der "vom Himmel gefallen ist".
Wo hast Du denn das her? "...ja... nur...fälschlicherweise..." Niemand verlangt von Dir, daß Du geistliche Hintergründe hinter Bibeltext verstehst, aber wenn Du das dann auch noch anderen erklären willst, wirkt das befremdlich.
Wenn Christen aus irgendeinem geheinnisvollen Grunde davon ausgehen, daß es sich bei dem angegebenen sog. "Lucifer" um das gleichen Wesen handele wie den Teufel, dann wird da schon was dran sein, darauf kannst Du Dich verlassen. Was genau das ist, solltest Du, sofern von Interesse, vorsichtig erfragen, mehr bitte nicht.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

JackSparrow
Beiträge: 4440
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#23 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von JackSparrow » Fr 21. Jun 2019, 12:43

Abischai hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 12:18
Wenn Christen aus irgendeinem geheinnisvollen Grunde davon ausgehen, daß es sich bei dem angegebenen sog. "Lucifer" um das gleichen Wesen handele wie den Teufel, dann wird da schon was dran sein,
Eine ausgeprägte Fantasie kombiniert mit einem Hang zur Melodramatik.

Da Jesus der strahlende Morgenstern ist, war ja möglicherweise Jesus Christus der König von Babel.

Abischai
Beiträge: 3182
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

#24 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von Abischai » Fr 21. Jun 2019, 20:05

Natürlich, und er war auch der, der dem Weib im Garten die Feige aufgeschwatzt hat...
Sonst noch Vorschläge in der Richtung?
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

JackSparrow
Beiträge: 4440
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#25 Re: Lichtarbeiter Aussteige

Beitrag von JackSparrow » Sa 22. Jun 2019, 04:22

Abischai hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 20:05
Natürlich, und er war auch der, der dem Weib im Garten die Feige aufgeschwatzt hat...
Wieso sollte der König von Babel einem Weib etwas aufschwatzen. Seine Untertanen hätten es doch sicher merkwürdig gefunden, wenn er auf der Erde gekrochen wäre und sich von Dreck ernährt hätte?

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20072
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#26 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von sven23 » So 23. Jun 2019, 17:25

Abischai hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 12:18
Münek hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 04:45
Im Laufe der Zeit wurde im christlichen Sprachgebrauch der Begriff Luzifer, der ja nur in der lateinischen Bibelübersetzung "Vulgata" vorkommt, fälschlicherweise gleichbedeutend mit dem Teufel. In Jes. 14:12 ff. ist vom Teufel (Satan) keine Rede; hier wird in einem Spottlied lediglich der König von Babel allegorisch mit dem "schönen Morgenstern" verglichen, der "vom Himmel gefallen ist".
Wo hast Du denn das her? "...ja... nur...fälschlicherweise..." Niemand verlangt von Dir, daß Du geistliche Hintergründe hinter Bibeltext verstehst, aber wenn Du das dann auch noch anderen erklären willst, wirkt das befremdlich.
Wenn Christen aus irgendeinem geheinnisvollen Grunde davon ausgehen, daß es sich bei dem angegebenen sog. "Lucifer" um das gleichen Wesen handele wie den Teufel, dann wird da schon was dran sein, darauf kannst Du Dich verlassen. Was genau das ist, solltest Du, sofern von Interesse, vorsichtig erfragen, mehr bitte nicht.

Münek hat aber vollkommen recht. In der römischen Mythologie war Luzifer der poetische Name des Morgensterns, also der Venus.
In der im Christentum aufkommenenden Engellehre wurde Luzifer von den Kirchenvätern Origenes u. a. mit Satan in Verbindung gebracht.
Im Mittelalter wurde Luzifer auch im kirchlichen Sprachgebrauch ein Synonym für Satan, bwz. Teufel.
Es fand also im Laufe der Zeit ein Bedeutungswandel statt
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2671
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#27 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von SamuelB » So 23. Jun 2019, 19:56

sven23 hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 17:25
Münek hat aber vollkommen recht. In der römischen Mythologie war Luzifer der poetische Name des Morgensterns, also der Venus.
In der im Christentum aufkommenenden Engellehre wurde Luzifer von den Kirchenvätern Origenes u. a. mit Satan in Verbindung gebracht.
Im Mittelalter wurde Luzifer auch im kirchlichen Sprachgebrauch ein Synonym für Satan, bwz. Teufel.
Es fand also im Laufe der Zeit ein Bedeutungswandel statt
Und ist der nicht klasse? Vom Gegner und Durcheinanderwerfer zum Lichtbringer. :idea:
Was du und Münek beschreiben, ist der materielle Weg wie es zu dieser Bezeichnung gekommen ist. Abischai könnte sich seine Arroganz sparen und stattdessen in einen konstruktiven Dialog über Glaubensinhalte treten. Wenn er könnte. Das ist das eine.

Das andere: Manche hier mögen es nicht, man kann die Sache jedoch zusätzlich spirituell betrachten. Ich tue es, weil ich begeisterter Anhänger einer Religion bin und werde mich kurz fassen. Zur Wandlung zum Lichtbringer an sich: Was macht den Satan aus und was den Lichtbringer? (So kann man übrigens bei allen mythologischen Gestalten vorgehen; sie kategorisieren, um die Geister unterscheiden zu lernen. Man stellt fest, da gibt es ähnliche.) Manche sagen darum, es sind verschiedene Charaktere. Für mich sieht es aus, als wolle er uns (-> seinen (potentiellen) Anhängern) einen weiteren, viel wichtigeren Aspekt zeigen, was er noch ist und was wir theoretisch auch sein können. Es erscheint mir wie eine Botschaft speziell für uns. Da haben wir übrigens ein herausstechendes Merkmal: Er ist Lehrer.
Um überhaupt offen für etwas Neues zu sein, braucht es zuvor einen Satan, der vorherige Ansichten in Zweifel zieht. Und hier geben sie sich bspw die Klinke in die Hand... :clap:


Ich habe noch was Nettes gefunden:
https://freimaurer-wiki.de/index.php/Luzifer_/_Lucifer
"I will ascend into heaven, I will exalt my throne above the stars of God: I will sit also upon the mount of the congregation, in the sides of the north" (Isaiah 14:13)

Abischai
Beiträge: 3182
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

#28 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von Abischai » So 23. Jun 2019, 21:04

sven23 hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 17:25
Münek hat aber vollkommen recht. In der römischen Mythologie war Luzifer der poetische Name des Morgensterns, also der Venus.
In der im Christentum aufkommenenden Engellehre wurde Luzifer von den Kirchenvätern Origenes u. a. mit Satan in Verbindung gebracht.
Im Mittelalter wurde Luzifer auch im kirchlichen Sprachgebrauch ein Synonym für Satan, bwz. Teufel.
Es fand also im Laufe der Zeit ein Bedeutungswandel statt
Die römische Mythologie kenne ich nicht, das kann also durchaus sein, mir unbekannt, und auch egal.
Wer in der Kirchengeschichte den Begriff "Lucifer" zu was genau umgemünzt hat, ist auch völlig egal, weil das eben eine Veränderung ist (die man als solche brandmarken sollte !).
Einen Bedeutungswandel hat der Name/Begriff "Lucifer" in der Bibel jedoch nicht erfahren, die Menschen, die die Bibel lesen und verstehen wollen und auch verstehen (in der Regel sind das Christen, nicht alle, aber normalerweise viele derer) verweigern sich jedweder modernen "Anpassung" der Begriffe.

Wer die Bibel versteht weiß, wer oder was jener "Lucifer" ist, weil die Bibel selbst darüber zeitlose Angaben macht. Das ist ausreichend, andere Aussagen sind auch nicht zulässig. Zwar können Kenntnisse über die Ansichten Anderer zu dem Thema interessant sein und auch kleine Nunacen erhellen, aber sie bergen auch die Gefahr der Verdunklung und Ablenkung (wörtl. "Interesse").

Special für Dich, Sven, die "Namen" "Lucifer", "Satan", "Teufel", "Schlange", "Drache" etc. sind weniger Namen, als vielmehr Rang- und Funktionsbezeichnungen. Es wird in der Bibel selbst die Wesenskongruenz von "alte Schlange", "Teufel", "Drache", "Satan" festgestellt.
Das allein zählt bezüglich biblischer Betrachtungsweise, nichts sonst.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
Scrypton
Administrator
Beiträge: 9602
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 13:17

#29 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von Scrypton » Fr 19. Jul 2019, 21:14

Abischai hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 12:18
Wenn Christen aus irgendeinem geheinnisvollen Grunde davon ausgehen, daß es sich bei dem angegebenen sog. "Lucifer" um das gleichen Wesen handele wie den Teufel, dann...
... liegt das historisch nachweislich daran, dass sie sich - so wie du - von nachträglichen Verfälschungen ehemaliger "Kirchenväter" blenden lassen und nun ohne Verstand und Hirn allgemein das nachplappern, was ihnen vorgeplappert wurde.
Darum handelt es sich bei euch auch um Plapperer.
:lol:

janosch
Beiträge: 6282
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

#30 Re: Lichtarbeiter Aussteiger

Beitrag von janosch » Sa 20. Jul 2019, 19:18

Stromberg hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 21:14
Abischai hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 12:18
Wenn Christen aus irgendeinem geheinnisvollen Grunde davon ausgehen, daß es sich bei dem angegebenen sog. "Lucifer" um das gleichen Wesen handele wie den Teufel, dann...
... liegt das historisch nachweislich daran, dass sie sich - so wie du - von nachträglichen Verfälschungen ehemaliger "Kirchenväter" blenden lassen und nun ohne Verstand und Hirn allgemein das nachplappern, was ihnen vorgeplappert wurde.
Darum handelt es sich bei euch auch um Plapperer.
:lol:

Plappern oder nicht..mitlereweile jeden klein Kind weiß was „Luzifer“ bedeutet! Und das zält!

Antworten