Impfungen - Segen oder Fluch?

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
R.F.
Beiträge: 6532
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

#61 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von R.F. » Sa 11. Sep 2021, 18:19

piscator hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 12:21
Ich denke, dass wir den Fehler machen, von der Politik und dem Staat zuviel zu erwarten. Die Pandemie kam relativ überraschend und die Politik konnte nicht schnell darauf reagieren.  
- - -

Das haben Drosten und Wieler übernommen, die wahren Führer Deutschlands...

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3480
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#62 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von SamuelB » Sa 11. Sep 2021, 20:38

Die berufstätige Mutter eines Achtjährigen ist nun aus Betreuungsgründen zum Homeoffice verdonnert und schon jetzt wieder mit den Nerven am Ende
Meine Kinder sind ja fast im gleichen Alter und als der Kleine in Quarantäne war, habe ich Kinderkrankengeld bekommen. Ich hätte nicht arbeiten können, wenn der dazwischen rumspringt. Bei dem Älteren wäre es was anderes. Wieso kann die dem 8-Jährigen nicht erklären, dass sie arbeitet und er sich für eine gewisse Zeit beschäftigen bzw seine Schulaufgaben machen muss?? Ja, es ist super nervig und anstrengend, man hat keine Pause mehr, aber in dem Alter kann das Kind auch ein gewisses Verständnis für die Situation haben. Als Wechselunterricht war, bin ich ständig zwischen Kinderzimmer und meinem Rechner hin- und hergerannt.

Wegen wenigen Ungeimpften müssen die Geimpften leiden!
Soweit ich weiß, brauchen Geimpfte nicht in Quarantäne. Wie ist das bei euch? Sie kann ihre Kinder bestimmt bald impfen lassen. :lol:

Sie würde sich die Einführung einer Impfpflicht wünschen - oder zumindest, dass Ungeimpfte ihre Krankenhauskosten selbst zahlen müssen.
Gute Idee.^^ Und dann möchte ich, dass bspw Übergewichtige für ihre Behandlungskosten auch selbst aufkommen, wenn sie durch die Folgen mal was in Anspruch nehmen. Wo soll so eine Diskussion hinführen? Der ganze Artikel ist ziemlich aufgeladen.

Tree of life hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 16:03
Find ich schon etwas heftig und scheinbar hat auch sie noch nicht verstanden, dass auch Geimpfte den Virus übertragen können bzw. daran erkranken können...
Was ist mit der 2G-"Corona Party" in Münster?
Bei all den Maßnahmen wurde doch erzählt, dass es darum geht, die Risiko-Gruppe zu schützen. Dazu zähle ich nicht.

Tree of life hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 18:15
Ich renn seit Beginn der Pandemie durch die Gegend und "Preis dem Herrn " noch nicht infisziert...
Same here.


sven23 hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 09:23
Manche fürchten ja, sie würden bei einer Impfung ein Stück weit ihre Autonomie aufgeben.
Das befürchte ich auch. Wenn man da nachgibt, was kommt als Nächstes? Es ist wichtig, dass man die Möglichkeit hat, sich zu entscheiden und nicht gezwungen wird. Selbst bei einer Impfpflicht müsste die Entscheidung getroffen werden, ob man sich zur Wehr setzt. Ganz frei von der Verantwortung wäre man auch dann nicht.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22394
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#63 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von sven23 » So 12. Sep 2021, 06:56

Naqual hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 17:35
Wer einen Beipackzettel irgendeines Medikaments wirklich liest (vielleicht mit Ausnahme von Aspirin und Vitaminkomplexen), der traust sich die Pille eh nicht mehr schlucken.
Auch Aspirin kann fatale Nebenwirkungen haben.

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Aspirin-Die-gefaehrlichen-Nebenwirkungen,aspirin106.html

Es gibt praktisch kein nebenwirkungsfreies Medikament. Wer ganz sicher gehen will, der nimmt homöopathische Zuckerkügelchen. Die sind garantiert nebenwirkungsfrei, aber auch frei von jeglicher Hauptwirkung.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22394
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#64 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von sven23 » So 12. Sep 2021, 07:23

R.F. hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 18:19
piscator hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 12:21
Ich denke, dass wir den Fehler machen, von der Politik und dem Staat zuviel zu erwarten. Die Pandemie kam relativ überraschend und die Politik konnte nicht schnell darauf reagieren.  
- - -

Das haben Drosten und Wieler übernommen, die wahren Führer Deutschlands...
Na ja, was wäre die Alternative gewesen? Alles schleifen lassen, wie die USA oder Brasilien? Dann hätten wir 2,5 mal mehr Tote zu beklagen.
Ich weiß. Religiöse Fatalisten werden sagen: Was solls, der Herr hats gegeben, der Herr hats genommen. Aber ist das die richtige Antwort auf eine Pandemie?
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Naqual
Beiträge: 1849
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 19:44

#65 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von Naqual » So 12. Sep 2021, 10:42

Tree of life hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 18:15
Naqual hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 17:35
Also wird sich tendenziell jeder, der nicht geimpft ist, sich auch anstecken.
:yawn:
Ich renn seit Beginn der Pandemie durch die Gegend und "Preis dem Herrn " noch nicht infisziert...
Ich bin auch gewillt, für immer und ewig in den Öffis ne FFP Maske zu tragen, egal ob Covid oder nicht....

Über Wochen und Monate konnte ich verfolgen, wie die "Einschläge" immer näher kamen. Dann das Haus vor meinem. Dann das Haus danach. Puuuh. Glück gehabt. Ich bin einer der wenigen in der Gegend, die noch nie positiv waren, obwohl oft genug getestet.
M.E. sollte man (unabhängig von C19) in der Erkältungszeit MItte Sept bis Anfang Nov grundsätzlich in allen öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln Maske tragen. Also das könnte man wirklich beibehalten. Die Grippetoten wurden ja immer einfach toleriert interessanterweise. Obwohl auch jährlich im guten fünfstelligen Bereich (!).

piscator
Beiträge: 4166
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#66 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von piscator » So 12. Sep 2021, 13:02

Als Asthmatiker,  der zurzeit relativ beschwerdefrei ist, aber sich mit erstickungsanfällen leider sehr gut auskennt, möchte ich mir nicht die Situation vorstellen, nachts um 3.00 Uhr keuchend, um Luft ringend,  in der Notfallaufnahme eingeliefert zu werden, nur um zu erfahren, dass vor mir noch 35 Leute da sind und ich halt ein paar Stunden warten muss.
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

JackSparrow
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#67 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von JackSparrow » So 12. Sep 2021, 16:02

Naqual hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 17:35
Auch Aspirin kann fatale Nebenwirkungen haben.
Durchaus. Gleichzeitig könnte es gewisse Risikogruppen vor Herzinfarkten oder Schlaganfällen schützen und somit die Belegung von Intensivbetten reduzieren. Wieso also existiert keine gesetzliche oder moralische Pflicht zur Einnahme von Aspirin?

Nach welcher Maxime sollte entschieden werden, in welchen Fällen eine medizinische Behandlung verweigert werden darf und in welchen Fällen die Interessen von Staat und Wirtschaft höher wiegen als das Selbstbestimmungsrecht des Patienten?


Naqual hat geschrieben:M.E. sollte man (unabhängig von C19) in der Erkältungszeit MItte Sept bis Anfang Nov grundsätzlich in allen öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln Maske tragen. Also das könnte man wirklich beibehalten.
Nur müssten sich auch Geimpfte an die Hygienemaßnahmen halten und die Impfquote würde stagnieren, wenn irgendwann keine weiteren Lockerungen mehr in Aussicht gestellt werden können.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22394
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#68 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von sven23 » So 12. Sep 2021, 16:58

JackSparrow hat geschrieben:
So 12. Sep 2021, 16:02
Naqual hat geschrieben:
Sa 11. Sep 2021, 17:35
Auch Aspirin kann fatale Nebenwirkungen haben.
Durchaus. Gleichzeitig könnte es gewisse Risikogruppen vor Herzinfarkten oder Schlaganfällen schützen und somit die Belegung von Intensivbetten reduzieren. Wieso also existiert keine gesetzliche oder moralische Pflicht zur Einnahme von Aspirin?
Man könnte es auch umdrehen. Wenn der Staat Impfungen verboten hätte, dann könnte man sich den Stoff sicher in der Querdenkerszene illegal besorgen. :lol:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Naqual
Beiträge: 1849
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 19:44

#69 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von Naqual » So 12. Sep 2021, 18:12

JackSparrow hat geschrieben:
So 12. Sep 2021, 16:02
Gleichzeitig könnte es gewisse Risikogruppen vor Herzinfarkten oder Schlaganfällen schützen und somit die Belegung von Intensivbetten reduzieren. Wieso also existiert keine gesetzliche oder moralische Pflicht zur Einnahme von Aspirin?[/quote]
Weil die Nichteinnahme von Aspirin nicht bewirkt, dass ein anderer einen Herzinfarkt bekommt. Also wenn trotz ärztl. Rat ASS nicht genommen wird, wird nur der Uneinsichtige bestraft (wenn auch ein wenig hart, Blödheit sehe ich als Strafmilderungsgrund)

Nach welcher Maxime sollte entschieden werden, in welchen Fällen eine medizinische Behandlung verweigert werden darf und in welchen Fällen die Interessen von Staat und Wirtschaft höher wiegen als das Selbstbestimmungsrecht des Patienten?
 Es geht nicht um die Interessen von "Staat und Wirtschaft" sondern von denen, mit denen wir zusammenleben. Wenn mein Handeln (oder Unterlassen) eine erhebliche Gefährdung für andere darstellt, hat die Gesellschaft (über die staatl. Institutionen) gegenzusteuern. Natürlich gibt es keine "feingeschnittene Grenze" ab wann. Aber es ist sicherlich nicht gut aus falsch verstandenem "Freiheitsdenken" nichts zu tun.

Benutzeravatar
Naqual
Beiträge: 1849
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 19:44

#70 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von Naqual » So 12. Sep 2021, 18:16

sven23 hat geschrieben:
So 12. Sep 2021, 16:58
Wenn der Staat Impfungen verboten hätte, dann könnte man sich den Stoff sicher in der Querdenkerszene illegal besorgen. :lol:
LoL.

Wenn der Stoffproduzent eine Aktiongesellschaft ist, würde ich kurz vor dem Verbot noch Aktien kaufen. :)
Warum sagt man eigentlich "Querdenker"? Weil "Logikbehinderte" diskriminierend wäre?

Antworten