Impfungen - Segen oder Fluch?

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23235
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#391 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von sven23 » Mo 1. Aug 2022, 07:16

piscator hat geschrieben:
So 31. Jul 2022, 21:42
Was ich von diesen widerlichen Gestalten halte, dürfte bekannt sein. Da bleibt nur die Hoffnung, dass der Staatsanwaltschaft tätig wird.
Und die Kommentare der Impfgegner sind widerlich.
Im grünen Forum würde man wohl sagen, dass sich die Ärztin vor Gott verantworten muss, dabei sind es doch gerade die Mobber, die sich zu verantworten hätten.

Aber wie hat die taz geschrieben: mit Trotteln reden bringt nichts.

https://taz.de/Coronakrise-in-Oesterreich/!5812780/
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3707
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#392 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von SamuelB » Mo 1. Aug 2022, 08:37

sven23 hat geschrieben:
So 31. Jul 2022, 10:13
In Österreich ist wohl eine Impf-Ärztin von Impfgegnern und Corona-Leugnern zu Tode gemobbt worden.

https://www.focus.de/panorama/welt/trag ... 89531.html

 
Die Frau hat Selbstmord begangen, Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Soweit ich weiterhin gelesen habe, war sie nicht einfach irgendeine Ärztin, sondern hat sich für die Einführung der Impfpflicht eingesetzt. Sie war also dagegen, dass Menschen frei entscheiden können. Wer sich nicht hätte impfen lassen, hätte mehrere Tausend Euro zahlen müssen, wenn die Impfpflicht umgesetzt worden wäre. Unter Umständen könnte man sogar im Gefängnis landen. Ihre Praxis sei aufgrund von Drohungen geschlossen worden, ich las auch, dass sie verschuldet war. Dass sie die Drohungen als Grund für den Selbstmord angegeben hat, konnte ich nicht finden. Immer nur "mutmaßlicher Abschiedsbrief". Bei Selbstmord ist die Frage, ob sie psychische Probleme hatte. Und letztendlich hat sie diese Entscheidung getroffen.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23235
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#393 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von sven23 » Mo 1. Aug 2022, 09:48

SamuelB hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 08:37
sven23 hat geschrieben:
So 31. Jul 2022, 10:13
In Österreich ist wohl eine Impf-Ärztin von Impfgegnern und Corona-Leugnern zu Tode gemobbt worden.

https://www.focus.de/panorama/welt/trag ... 89531.html

Die Frau hat Selbstmord begangen, Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Soweit ich weiterhin gelesen habe, war sie nicht einfach irgendeine Ärztin, sondern hat sich für die Einführung der Impfpflicht eingesetzt.
Ja sicher, aber das ist doch kein Verbrechen. Und es rechtfertigt keine Morddrohungen, auf Grund derer sie sich nicht mehr aus dem Haus traute. Sie beauftragte sogar einen privaten Wachdienst, der natürlich ordentlich Geld verschlungen hat.

https://www.dorstenerzeitung.de/ueberregionales/impfgegner-corona-leugner-medizinerin-tot-oesterreich-w1776890-4000575940/


SamuelB hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 08:37
Dass sie die Drohungen als Grund für den Selbstmord angegeben hat, konnte ich nicht finden.
Immer nur "mutmaßlicher Abschiedsbrief". Bei Selbstmord ist die Frage, ob sie psychische Probleme hatte.
Die hatte sie sicher, aber was ist Ursache, was ist Wirkung?
Es gibt ja heute jede Menge Irre, die Morddrohungen aussprechen. Der eine steckt das weg, der andere zerbricht daran.

SamuelB hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 08:37
Und letztendlich hat sie diese Entscheidung getroffen.
Das ist bei jedem Suizid so. Die Frage ist, was ist die Ursache dafür?
Oberösterreich ist offenbar ein Hotspot der radikalisierten Coronaleugner-Szene.

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article236033599/oesterreich-aerztin-querdenken-telegram-suizid.html
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3630
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#394 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von Tree of life » Mo 1. Aug 2022, 15:08

SamuelB hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 08:37
Dass sie die Drohungen als Grund für den Selbstmord angegeben hat, konnte ich nicht finden.
https://www.krone.at/2773448?utm_source ... irculation

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3707
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#395 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von SamuelB » Mo 1. Aug 2022, 17:41

sven23 hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 09:48
Ja sicher, aber das ist doch kein Verbrechen.
Natürlich nicht. Das ist die Erklärung wie diese Leute auf sie aufmerksam geworden sind.

sven23 hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 09:48
Das ist bei jedem Suizid so. Die Frage ist, was ist die Ursache dafür?
Weil ein paar Durchgeknallte über das Internet mit Mord gedroht haben oder gibt es eine Vorgeschichte was psychische Probleme angeht? Was ist mit den Mitarbeitern der Praxis? Denken sie auch daran, sich umzubringen?

Lauterbach erhält Morddrohungen, Drosten auch. Kubicki hat welche erhalten. In seinem Fall von Befürwortern der Impfpflicht. Das schrieb er Ende letzten Jahres bei Facebook. Diese drei haben keinen Selbstmord begangen.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23235
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#396 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von sven23 » Mo 1. Aug 2022, 17:57

SamuelB hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 17:41
Weil ein paar Durchgeknallte über das Internet mit Mord gedroht haben oder gibt es eine Vorgeschichte was psychische Probleme angeht? Was ist mit den Mitarbeitern der Praxis? Denken sie auch daran, sich umzubringen?

Lauterbach erhält Morddrohungen, Drosten auch. Kubicki hat welche erhalten. In seinem Fall von Befürwortern der Impfpflicht. Das schrieb er Ende letzten Jahres bei Facebook. Diese drei haben keinen Selbstmord begangen.
Wie ich schon sagte: jeder geht anders damit um. An dem einen perlt es ab, der andere zerbricht daran. In jedem Fall sind Morddrohungen strafbar.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
CoolLesterSmooth
Beiträge: 949
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

#397 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von CoolLesterSmooth » Mo 1. Aug 2022, 20:49

SamuelB hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 17:41
Weil ein paar Durchgeknallte über das Internet mit Mord gedroht haben oder gibt es eine Vorgeschichte was psychische Probleme angeht?
Es zu darauf zu reduzieren, dass sie sich umgebracht hat, weil sie bedroht wurde, wäre etwas zu simpel gedacht, weil es die Auswirkungen der Drohungen nicht in der Gänze abbildet.
Liest man ihre Tweets der letzten Wochen (vgl. https://twitter.com/drlisamaria) kann man leider sehen, wie sich ihre Situation zugespitzt hat. Nach Monaten der Drohungen (die man teilweise ebenfalls bei ihr nachlesen kann) musste sie ihre Praxis Ende Juni schließen, da die Mehrausgaben für Sicherheit die Gewinne ihrer Praxis um ein Vielfaches überstiegen haben. Zehn Tage später konnte sie unter Vorbehalt eine Wiedereröffnung in Aussicht stellen, nur um dann kurz darauf ankündigen zu müssen, dass sie nicht wieder aufmachen kann, weil Teile ihres Teams in der gegebenen Drohungssitutation nicht zurückkommen werden. Man darf dabei nicht vergessen, dass auch ihre Team explizit bedroht wurde. Eine der Drohungen enthält Ausführungen in denen der Schreiber ankündigt, wie er ihre Mitarbeiterinnen vor ihren Augen umbringen wird, um sie damit zu quälen.

Das heißt man hat hier nicht einfach Drohungen, die zum Suizid geführt haben, man hat Drohungen, die zusätzlich zur mentalen Belastung, die so etwas für sich schon auslösen kann, die Berufsausübung verhindert haben, das sie erst die Entstehung einer finanziell problematischen Situation verursacht haben, die dazu geführt hat, dass die Frau ihre Praxis letztendlich schließen musste und später den Ausblick auf eine Wiedereröffnung zerschossen haben, da die Frau ihrem Team keine Perspektive anbieten konnte, ab wann wieder Normalität möglich sein wird. Dazu das Gefühl, in dieser Situation keine ausreichende Hilfe durch die entsprechenden Staatsorgane zu erhalten, die sich durch all das ergebende fehlende Perspektive, dass alles irgendwann nochmal auf Kurs kommt und du hast ein Belastungsgemisch, das leider ein nachvollziehbares Motiv ergibt, warum sich jemand entschließt diesen letzten drastischen Schritt zu machen.

Das heißt nicht, dass es nicht weitere Faktoren gegeben haben kann. Grundsätzlich finde ich es auch eher schwierig, wenn über Suizidmotive spekuliert wird. Aber das, was zum Fall bekannt ist ergibt zumindest ein Bild, bei dem sich mir nicht der Gedanke aufdrängt, dass es 'das allein' doch nicht gewesen sein kann. Wenn man diesen Scherbenhaufen betrachtet wirkt das leider alles andere als nicht nachvollziehbar.
Dieser Kommentar wurde von einem heimlich bescheidwissenden und unglaublich boshaften Hund mit finsterer Seele, zerfallenem Geist und Aussicht auf finanziellen Gewinn verfasst.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23235
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#398 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von sven23 » Di 2. Aug 2022, 06:41

CoolLesterSmooth hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 20:49
SamuelB hat geschrieben:
Mo 1. Aug 2022, 17:41
Weil ein paar Durchgeknallte über das Internet mit Mord gedroht haben oder gibt es eine Vorgeschichte was psychische Probleme angeht?
Es zu darauf zu reduzieren, dass sie sich umgebracht hat, weil sie bedroht wurde, wäre etwas zu simpel gedacht, weil es die Auswirkungen der Drohungen nicht in der Gänze abbildet.
Liest man ihre Tweets der letzten Wochen (vgl. https://twitter.com/drlisamaria) kann man leider sehen, wie sich ihre Situation zugespitzt hat. Nach Monaten der Drohungen (die man teilweise ebenfalls bei ihr nachlesen kann) musste sie ihre Praxis Ende Juni schließen, da die Mehrausgaben für Sicherheit die Gewinne ihrer Praxis um ein Vielfaches überstiegen haben.

Die nachlesbaren Morddrohungen offenbaren nicht nur eine Straftat, sondern auch pathologische Gewaltphantasien eines Psychopathen. Man darf aber die Schuldfrage nicht umkehren und sagen: wenn du nicht resilient genug dagegen bist, bist du selber Schuld. Es ist und bleibt eine Straftat.
In einem Abschiedsbrief hat sie sich über die Polizei beschwert, die sie ihrer Meinung nach nicht genügend geschützt hat. Ein Politiker hätte wahrscheinlich bei gleicher Bedrohungslage Personenschutz bekommen.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Antworten