Impfungen - Segen oder Fluch?

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3526
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#121 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von SamuelB » So 17. Okt 2021, 08:20

JackSparrow hat geschrieben:
Sa 16. Okt 2021, 19:40
Beim Sportverein wird es nicht bleiben, denn in Frankreich und Italien gilt inzwischen 3G am Arbeitsplatz und ich habe keinerlei Zweifel, dass diese Regelung mittelfristig auch in Deutschland eingeführt werden wird.
Ist doch teilweise hier auch schon in manchen Jobs. Den Test könnte ich nach Feierabend in der Freizeit nutzen. Interessant wäre, wer die Tests dann bezahlen würde.
Die Arbeitsschutzverordnung gilt in der jetzigen Fassung noch bis zum 24.11. Arbeitgeber müssen zur Zeit Tests zur Verfügung stellen.

In Italien gibt es 3G im Homeoffice, habe ich gelesen. 🤡

JackSparrow hat geschrieben:
Sa 16. Okt 2021, 19:40
Risiko eines lebensgefährlichen Krankheitsverlaufs bei Covid: 14 % (1400 von 10000 Personen).
Ich habe ein Risiko von 14%?


Tree of life hat geschrieben:
So 17. Okt 2021, 00:32
Oder geht es dir viel mehr um den Druck, der ausgeübt wird?
Auch. Freiheit bekommt man nicht geschenkt, die muss man erkämpfen und verteidigen. Das wusste ich allerdings schon vor Corona (Lucifer hat den Himmel verlassen). Sieht man daran, dass die Lage für Ungeimpfte immer hässlicher wird und die Einschränkungen noch nicht aufgehoben sind, obwohl zugesagt war, ab einer Impfquote von ...%. Zu dieser Zahl gab es zwischendurch unterschiedliche Aussagen. Oder, sobald alle ein Impfangebot haben. Es muss auch die Möglichkeit zur Ablehnung geben.

Ich habe mich entschieden, das Angebot im Moment nicht anzunehmen und es stellt sich inzwischen die Frage, ob ich von Menschen, die derart totalitär handeln, überhaupt noch irgendetwas annehmen kann. Ich muss nicht alles mitmachen.

Übrigens, ein weiterer Hinweis, dass es mehr als nur ein Angebot ist, ist die Veränderung der Sprache. Man spricht vom "Impfverweigerer", soll "die Klappe halten und sich impfen lassen" und wird als Alu-Hut hingestellt. Ich denke, es ist sehr wichtig, sich zu äußern, damit möglichst viele mitbekommen, was los ist und entscheiden können, ob sie diese Entwicklung richtig finden.

Bist du denn inzwischen geimpft? Und wenn nicht, warum nicht?

JackSparrow
Beiträge: 5493
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#122 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von JackSparrow » So 17. Okt 2021, 14:51

SamuelB hat geschrieben:
So 17. Okt 2021, 08:20
Ich habe ein Risiko von 14%?
Das kann niemand wissen, da Risikofaktoren nur Korrelationen darstellen und nichts über Ursache und Wirkung aussagen.

Nur korrelieren die Risiken der Impfung mit den Risiken der Erkrankung - das heißt mit sinkendem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf sinkt auch das Risiko für eine schwere Impfnebenwirkung.

Als rationalste Vorgehensweise erscheint es mir daher, eventuell das 700fach geringere Risiko einer Impfung (im Vergleich zur Erkrankung) zu dem durch den Vereinssport bestehenden Ansteckungsrisiko ins Verhältnis zu setzen.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3464
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#123 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von Tree of life » So 17. Okt 2021, 16:29

SamuelB hat geschrieben:
So 17. Okt 2021, 08:20
Bist du denn inzwischen geimpft?
Nein...

Und wenn nicht, warum nicht?
Mag wohl manchem jetzt als unvernünftig (doof) erscheinen, aber ich habe bis jetzt noch kein Bedürfnis verspürt, mich impfen zu lassen.
Auch kein Angstgefühl, mich eventuell anstecken zu können. Zu starkes Gottvertrauen?
Oder auch Vertrauen darauf, dass die "Pandemie" von der Obrigkeit demnächst als beendet erklärt wird....
Sollte die Obrigkeit jedoch noch mehr Druck ausüben oder es zu einer Impfpflicht kommen, wird "man" sich dann früher oder später wohl doch "beugen" müssen.

Hier noch ein interessanter Artikel über die seinerzeitige Pockenimpfung:
https://www.addendum.org/impfen/pockeni ... eschichte/

piscator
Beiträge: 4247
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#124 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von piscator » So 17. Okt 2021, 18:24

Für mich selbst sind die Covid-Impfungen kein Thema, ich habe im April und Juni meine Dosen erhalten. Ende Dezember steht die dritte Impfung an und das war's dann hoffentlich.
Und kommende ist die Grippe-Impfung dran.

 
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

oTp
Beiträge: 425
Registriert: Mi 21. Apr 2021, 10:45

#125 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von oTp » So 17. Okt 2021, 21:50

Bei mir kommt jetzt erst mal die jährliche Grippenimpfung. Danach der 2. Türkei-Urlaub dieses Jahr. Dann mal sehen ob noch eine 3. Impfung dran wäre. Nach 2 Moderna bisher. Und dann vielleicht endlich wieder Indien ? Vielleicht.

piscator
Beiträge: 4247
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#126 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von piscator » So 17. Okt 2021, 22:56

Musste meinen Urlaub stornieren, zuviel Arbeit. Vielleicht klappt's im Januar.  Fuerteventura wäre nicht schlecht, war noch nie auf den Kanaren. Jedenfalls dürfte es nach der 3-ten Covid Impfung mit dem Reisen keine Probleme geben.
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3464
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#127 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von Tree of life » Mi 20. Okt 2021, 13:00

Ab 1. November gilt in Österreich am Arbeitsplatz die 3G Regel...
Jedoch verstehe ich nach wie vor den Sinn nicht (ausser, dass sie damit noch mehr Druck auf Ungeimpfte ausüben)

Der Arbeitgeber braucht eigentlich nur einmal den Nachweis der Geimpften und der Genesenen kontrollieren
Alle andren müssen jeden 2ten Tag testen gehn und den Befund, dass der Virus nicht nachweisbar, vorweisen.
Wozu?
Damit er im Falle einer Infektion die Geimpften und Genesenen nicht ansteckt (also die "theoretisch" Geschützten)
Ist es nicht vielmehr so, dass man die Geimpften und Genesen dann auch testen sollte, denn eigentlich wäre ja der, der nicht geimpft oder genesen ist der grösseren Gefahr ausgesetzt und braucht den Schutz vor den andren :)
Also entweder alle oder gar nicht....

JackSparrow
Beiträge: 5493
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#128 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von JackSparrow » Mi 20. Okt 2021, 16:39

Tree of life hat geschrieben:
Mi 20. Okt 2021, 13:00
Der Arbeitgeber braucht eigentlich nur einmal den Nachweis der Geimpften und der Genesenen kontrollieren
Die Quarantänepflicht gilt nur für Ungeimpfte - Geimpfte und Genesene dürften auch bei positivem Test weiterhin zur Arbeit erscheinen. Wozu also Geimpfte testen?

Vielleicht würde sich dann herausstellen, dass die steigenden Inzidenzen größtenteils durch Geimpfte verursacht werden - und das würde kein Gesetzgeber freiwillig einräumen wollen.

Ich vermute die Testpflicht am Arbeitsplatz dient lediglich als weiteres Druckmittel, um die Impfquote zu erhöhen.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3464
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#129 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von Tree of life » Mi 20. Okt 2021, 18:13

JackSparrow hat geschrieben:
Mi 20. Okt 2021, 16:39
Die Quarantänepflicht gilt nur für Ungeimpfte - Geimpfte und Genesene dürften auch bei positivem Test weiterhin zur Arbeit erscheinen. Wozu also Geimpfte testen?

Beim EHC München gab es mit 18 positiven Tests einen massiven Corona-Ausbruch in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). 14 Spieler und vier Mitglieder des Betreuer- und Trainerstabs seien betroffen, teilte der dreimalige deutsche Meister am Montag mit.
Davon seien 16 Personen vollständig und zwei einfach geimpft, hieß es auf Nachfrage.
https://www.spiegel.de/sport/eishockey/ ... 38d4e67009

Wären diese 16 Personen Mitarbeiter eines Büros mit, sagen wir mal, 30 Mitarbeitern , von denen 4 noch nicht geimpft sind und ein Nichtgeimpfter in Quarantäne musste, weil der Virus im Test nachgewisen werden konnte.
Dieser Mitarbeiter wird nun unentgeltlich in die Zwangsquarantäne verwiesen und die 16 dürfen arbeiten gehn und sandln dann eventuell die andren an, wie geil ist das denn?

Und hier: https://www.focus.de/gesundheit/coronav ... 44620.html
Im mittelfränkischen Hiltpoltstein

56 Corona-Infizierte und drei Tote in Seniorenheim für Behinderte - Großteil ist geimpft

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3526
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#130 Impfungen - Segen oder Fluch?

Beitrag von SamuelB » Mi 20. Okt 2021, 20:06

Tree of life hat geschrieben:
Mi 20. Okt 2021, 13:00
Alle andren müssen jeden 2ten Tag testen gehn und den Befund, dass der Virus nicht nachweisbar, vorweisen.
Wozu?
Bei uns in der Firma sollen wir uns wieder alle testen, es werden Selbsttests zur Verfügung gestellt. Kontrolle gibt es nicht. Es war im Sommer ein paar Wochen lang so, dass sich nur Ungeimpfte testen sollen. Dann haben sich mehrere geimpfte Kollegen infiziert und man ist wieder zurückgerudert.
Bei 3G müsste man ja ein offizielles Ergebnis vorweisen. Wer zahlt die Tests bei euch?
Hier wird jetzt 2G ausgeweitet auf Frisöre und Einzelhandel. :lol:


JackSparrow hat geschrieben:
Mi 20. Okt 2021, 16:39
Geimpfte und Genesene dürften auch bei positivem Test weiterhin zur Arbeit erscheinen.
Bei positivem Test? Ich denk, das gilt, wenn sie Kontaktpersonen sind, dass sie nicht in Quarantäne brauchen.

Antworten