Debatte, Diskussion und Dialog

Leben in einer christlich geprägten Gesellschaft
Ehe & Familie, Partnerschaft & Sexualität, Abtreibung, Homosexualität
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20944
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#101 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von sven23 » Sa 1. Feb 2020, 07:41

SamuelB hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 19:34
EaYggdrasil hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 16:17
"Mein Name ist Legion. Denn wir sind viele."
Was frage ich überhaupt? Läuft bei dir. 😆
 
Punch hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 16:21
Oder willst du nicht, weil dich dann irgendwelche wüsten, sich selbst gestorbenen Steinzeitchristen als Menschen dritter Klasse schimpfieren?
Weil dich fanatischer Neandertaler, die meinen Gott spielen zu müssen, dir dein Menschsein absprechen?
Es nicht so, als ob das nicht schon vorgekommen wäre...  👍

Für mich ist das ein persönliches Thema; zudem handelt es sich um subjektive Erkenntnisse, um okkultes Wissen, das es nicht einfach mal eben hinterhergeschmissen gibt. Vor Außenstehenden diskutiere ich sowas nicht en Detail. Da ist erst mal zu klären, wer fragt und warum. In dem entsprechenden Märchen aus '1001 und Nacht' konnte nur ʿAlāʾ ad-Dīn die Lampe aus der Höhle holen... Ein schönes Märchen, übrigens. ✨
Genau, ein Märchen, ebenso wie "okkultes Wissen".
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

feralgreen
Beiträge: 7
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 08:44

#102 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von feralgreen » So 28. Jun 2020, 06:39

sven23 hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 07:41
Genau, ein Märchen, ebenso wie "okkultes Wissen".
Alle Märchen sind bis zu dem einen oder anderen Grad okkultes Wissen. Es scheint mir, dass dies mehr als einmal bewiesen wurde. In jeder Geschichte gibt es einen Teil der Geschichte.

Ziska
Beiträge: 3159
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

#103 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von Ziska » So 28. Jun 2020, 07:25

feralgreen hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 06:39
sven23 hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 07:41
Genau, ein Märchen, ebenso wie "okkultes Wissen".
Alle Märchen sind bis zu dem einen oder anderen Grad okkultes Wissen. Es scheint mir, dass dies mehr als einmal bewiesen wurde. In jeder Geschichte gibt es einen Teil der Geschichte.

Was verstehst du unter okkultes Wissen? Was soll das heißen?
Die Website mit den meisten Sprachen: https://www.jw.org/de/

feralgreen
Beiträge: 7
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 08:44

#104 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von feralgreen » So 28. Jun 2020, 09:15

Geschichten spiegeln den Glauben der Völker der Welt wider, insbesondere alte Geschichten. Auf die eine oder andere Weise, ein Teil der metaphysischen Seele des Volkes, spiegeln sich seine Traditionen und sein Glaube in ihnen wider. In aktuellen Ausgaben ist dies möglicherweise nicht so auffällig, aber es ist wahr.

Anthros
Beiträge: 155
Registriert: Do 21. Mai 2020, 09:32
Wohnort: NRW

#105 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von Anthros » Mo 29. Jun 2020, 08:39

erbreich hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 13:12
Carlo Lischetti (in Bern einigermassen bekannt) verkaufte einstmals auf dem Markt "Standpunkte" für Leute, die noch keinen hatten.

Von diesem "Verkauf" hörte ich schon mal vor längerer Zeit. Es ist gewissermaßen so, einen verkaufen zu müssen, bei so viel Standpunktlosigkeit. Gehe ich vorerst nur darauf ein, so ist nicht nur in Foren ein Ringen um einen Standpunkt vordergründig. Und ich frage mich, woher das kommt.

Schon meine mir oben selbst gestellte Frage, die ich hier öffentlich mache, droht im Kampf um Standpunkt in ein MischMasch unterzugehen.

Meine Beobachtung, den Kampf beginnen zu lassen, liegt in der pädagogischen Art des Ausbildungssystems, das im Kindergarten schon beginnt und sich über die Schule hinzieht, was ich als Experimentelle Pädagogik kenne.
'Meine Taten von gestern sind mein Schicksal von heute!'
Rudolf Steiner, Wiedergeburt und Karma

Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 871
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: uodals welt
Kontaktdaten:

#106 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von erbreich » Mo 29. Jun 2020, 18:46

Anthros hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 08:39
Gehe ich vorerst nur darauf ein, so ist nicht nur in Foren ein Ringen um einen Standpunkt vordergründig. Und ich frage mich, woher das kommt.
Vielleicht daher, dass wir "einen Standpunkt haben" mit "die absolute Wahrheit haben" und "recht haben" verwechseln... was, wenn mein Standpunkt kein dogmatischer, sondern ein flexibler, dynamischer, sich dem jeweiligen Kontext anpassender ist, wie ich es hier Lovetrail gegenüber beschrieben habe?

Anthros
Beiträge: 155
Registriert: Do 21. Mai 2020, 09:32
Wohnort: NRW

#107 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von Anthros » Mi 1. Jul 2020, 11:47

erbreich hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 18:46
Anthros hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 08:39
Gehe ich vorerst nur darauf ein, so ist nicht nur in Foren ein Ringen um einen Standpunkt vordergründig. Und ich frage mich, woher das kommt.
Vielleicht daher, dass wir "einen Standpunkt haben" mit "die absolute Wahrheit haben" und "recht haben" verwechseln...
Ja, ja, gewiss, aber woher das nun wieder kommt?!


erbreich hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 18:46
Anthros hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 08:39
Gehe ich vorerst nur darauf ein, so ist nicht nur in Foren ein Ringen um einen Standpunkt vordergründig. Und ich frage mich, woher das kommt.
... was, wenn mein Standpunkt kein dogmatischer, sondern ein flexibler, dynamischer, sich dem jeweiligen Kontext anpassender ist, ...
Diese Ausdrucksweise lässt dem Menschen mit seinem Standpunkt nicht die Wahl, sondern nur Anpassung. Es stehen so zwei Gesetzesentwürfe gegeneinander: Verhärtung des Standpunktes versus seiner gummiartigen Anpassung.
'Meine Taten von gestern sind mein Schicksal von heute!'
Rudolf Steiner, Wiedergeburt und Karma

R.F.
Beiträge: 6380
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

#108 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von R.F. » Sa 4. Jul 2020, 13:24

Als Pluto noch aktiver war, war dieses Forum in Bezug auf freie Meinung vorbildlich und allein schon deshalb geschätzt. Das hat sich seit einiger Zeit leider geändert.

Die Löschung des Threads “JESUS CHRISTUS (GOTT) kommt am 12.10.2024 zurück” ist beispielhaft für die Veränderung.

Gewiss finde ich Behauptung “Ich bin GOTTES MESSIAS BEN EPHRAIM und zeige den VÖLKERN der Welt die WAHRHEIT” anmaßend. Doch im Grunde tun die Naturalisten nichts anderes.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 2259
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#109 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von Tree of life » Sa 4. Jul 2020, 16:30

R.F. hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 13:24

Die Löschung des Threads “JESUS CHRISTUS (GOTT) kommt am 12.10.2024 zurück

Der Thread wurde nicht gelöscht, sondern gesperrt.
Es wurden nur einzelne Beiträge daraus entfernt, welche lediglich Kopien aus den Forum des users MBE waren...

Da Pluto kaum noch aktiv hier ist und  .... als auch.... :silent:- hat jetzt Scrypton hier das sagen und handelt so, wie er es für richtig hält (oder wie ihm halt grad lustig ist :) )
Es ist halt, wie es ist :popcorn:

R.F.
Beiträge: 6380
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

#110 Re: Debatte, Diskussion und Dialog

Beitrag von R.F. » Sa 4. Jul 2020, 19:16

Tree of life hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 16:30
R.F. hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 13:24

Die Löschung des Threads “JESUS CHRISTUS (GOTT) kommt am 12.10.2024 zurück

Der Thread wurde nicht gelöscht, sondern gesperrt.
Es wurden nur einzelne Beiträge daraus entfernt, welche lediglich Kopien aus den Forum des users MBE waren...
- - -
Ja, richtig. Vielen Dank für den Hinweis.

Antworten