Wo sind die Göttinnen?

oTp
Beiträge: 417
Registriert: Mi 21. Apr 2021, 10:45

#101 Wo sind die Göttinnen?

Beitrag von oTp » So 10. Okt 2021, 22:27

sven23 hat geschrieben:
So 10. Okt 2021, 12:24
oTp hat geschrieben:
So 10. Okt 2021, 11:35
sven23 hat geschrieben:
So 10. Okt 2021, 10:55
Das Weltall ist auch ohne Götter entstanden und existiert unabhängig davon, ob es Lebewesen gibt, die seine Beschaffenheit zu erforschen versuchen.

Blabla auf "wissenschaftlichem" Niveau

Wenn du ehrlich bist, gleicht das der Aussage eines Blinden, der eine fantastische Weitsicht vom Everest herab hat.
Du bist also der Meinung, dass der Mond verschwindet, wenn du nicht hinsiehst?

Du kapierst nichts.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22541
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#102 Wo sind die Göttinnen?

Beitrag von sven23 » Mo 11. Okt 2021, 06:41

oTp hat geschrieben:
So 10. Okt 2021, 11:35
Wenn du ehrlich bist, gleicht das der Aussage eines Blinden, der eine fantastische Weitsicht vom Everest herab hat.
Willst du einem Blinden seine Erlebnisfähigkeit absprechen? Es gab schon 2 Blinde, die den Mount Everest bezwungen haben.

https://www.spiegel.de/panorama/andy-holzer-blinder-oesterreich-besteigt-mount-everest-a-1148712.html

Übrigens: mit dem blinden Österreicher ist nicht Sebastian Kurz gemeint. :lol:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22541
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#103 Wo sind die Göttinnen?

Beitrag von sven23 » Mo 11. Okt 2021, 06:47

oTp hat geschrieben:
So 10. Okt 2021, 22:27
Du kapierst nichts.

Ich weiss, deshalb hatte ich meine ganze Hoffnung auf oTp gesetzt. Aber ich wurde bitter enttäuscht.
Wenn du wirklich ein Freund der "akribischen Recherche" bist, dann sollte deine Argumentation doch etwas fundierter sein.
Übrigens: Mehr akribische Recherche als in der neutestamentlichen Forschung auf Basis der historisch-kritischen Methode geht doch gar nicht. Kein anderer religiöser Text ist besser erforscht als das Neue Testament.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

oTp
Beiträge: 417
Registriert: Mi 21. Apr 2021, 10:45

#104 Wo sind die Göttinnen?

Beitrag von oTp » Mo 11. Okt 2021, 09:42

sven23 hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 06:47
oTp hat geschrieben:
So 10. Okt 2021, 22:27
Du kapierst nichts.

Ich weiss, deshalb hatte ich meine ganze Hoffnung auf oTp gesetzt. Aber ich wurde bitter enttäuscht.
Wenn du wirklich ein Freund der "akribischen Recherche" bist, dann sollte deine Argumentation doch etwas fundierter sein.
Übrigens: Mehr akribische Recherche als in der neutestamentlichen Forschung auf Basis der historisch-kritischen Methode geht doch gar nicht. Kein anderer religiöser Text ist besser erforscht als das Neue Testament.
Seit Corona solltest du wissen, dass das Zusammensetzen vieler Informationen schwierig ist, und so mancher kriegt dann für sich falsche Ergebnisse.

Soll ich dir nochmal aufzählen, mit welchen Wissensgebieten ich mich beschäftigt habe, um wenigstens eine breite Basis von Grundwissen zu haben. Nein, weißt du schon. Trotzdem ist deine Reaktion in Dauerschleife siehe oben.  Du bist hartnäckig überzeugt gottlos, atheistisch, oder wie du es auch sonst nennen möchtest. Da ist jedes weitere Argument sinnlos. Bei dem einen oder anderen Argument hättest du sonst Anzeichen von Zweifel an deiner Position bekommen müssen.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22541
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#105 Wo sind die Göttinnen?

Beitrag von sven23 » Mo 11. Okt 2021, 11:10

oTp hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 09:42
sven23 hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 06:47
oTp hat geschrieben:
So 10. Okt 2021, 22:27
Du kapierst nichts.

Ich weiss, deshalb hatte ich meine ganze Hoffnung auf oTp gesetzt. Aber ich wurde bitter enttäuscht.
Wenn du wirklich ein Freund der "akribischen Recherche" bist, dann sollte deine Argumentation doch etwas fundierter sein.
Übrigens: Mehr akribische Recherche als in der neutestamentlichen Forschung auf Basis der historisch-kritischen Methode geht doch gar nicht. Kein anderer religiöser Text ist besser erforscht als das Neue Testament.
Seit Corona solltest du wissen, dass das Zusammensetzen vieler Informationen schwierig ist, und so mancher kriegt dann für sich falsche Ergebnisse.
Ja, besonders bei den Querlüftern. Da braucht man ja nur einen Blick ins grüne Forum zu werfen. :lol:

oTp hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 09:42
Soll ich dir nochmal aufzählen, mit welchen Wissensgebieten ich mich beschäftigt habe, um wenigstens eine breite Basis von Grundwissen zu haben.
Ja, bitte.

oTp hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 09:42
Bei dem einen oder anderen Argument hättest du sonst Anzeichen von Zweifel an deiner Position bekommen müssen.
Bei welchem konkret?
Ist es nicht umgekehrt? Hätten nicht dir Zweifel kommen sollen angesichts der Befundlage in der neutestamentlichen Forschung? Aber das scheint dich ja nicht die Bohne zu interessieren.
 
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

oTp
Beiträge: 417
Registriert: Mi 21. Apr 2021, 10:45

#106 Wo sind die Göttinnen?

Beitrag von oTp » Mo 11. Okt 2021, 12:20

sven23 hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 11:10
Bei welchem konkret?
Ist es nicht umgekehrt? Hätten nicht dir Zweifel kommen sollen angesichts der Befundlage in der neutestamentlichen Forschung? Aber das scheint dich ja nicht die Bohne zu interessieren.

So, so. Eine Quelle. Eine einzige, zu Jesus immerhin.
Das reicht, um Experte in Fragen Gott zu sein ?

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22541
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#107 Wo sind die Göttinnen?

Beitrag von sven23 » Mo 11. Okt 2021, 16:59

oTp hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 12:20
sven23 hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 11:10
Bei welchem konkret?
Ist es nicht umgekehrt? Hätten nicht dir Zweifel kommen sollen angesichts der Befundlage in der neutestamentlichen Forschung? Aber das scheint dich ja nicht die Bohne zu interessieren.

So, so. Eine Quelle. Eine einzige, zu Jesus immerhin.
Was anderes als die neutestamentlichen Schriften steht uns als Quelle nun mal nicht zur Verfügung.

oTp hat geschrieben:
Mo 11. Okt 2021, 12:20
Das reicht, um Experte in Fragen Gott zu sein ?
Zur Existenz von Gott/Göttern kann auch die Forschung keine Aussagen machen.
 
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Antworten