Darum gehet hin in a l l e Welt...

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4542
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

#61 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von AlTheKingBundy » Di 19. Feb 2019, 16:55

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 08:28
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 04:28
es ist sogar in einer vernetzten Welt völlig unmöglich. Und noch einmal: ab welchem Zeitpunkt soll denn dieses "alle" Gültigkeit haben? Was ist mit den Menschen, die Pech gehabt haben, weil nach Christi Tod, alle eben für sie nicht galt? Ich würde lieber hinterfragen, ob hier ein falsches Bibelverständnis vorliegt.
Du denkst hier m.E. menschlich. Gottes Plan bahnt sich seinen Weg. Den Zeitpunkt der Beschlussfassung sehe ich schon mit 1 Mose 3,15 gegeben. Ziel ist die Erreichung aller Menschheit. Alles begann immer mit der Berufung eines einzelnen. Nenne mir heute eine Nation, in der das Evangelium noch nicht verkündet wurde. Es gibt vielleicht noch einige ethnische Minderheiten aber sicher keine Nation. Das Ende kommt danach sagte Jesus in Mt. 24,14.

Hallo Helmuth,

also keine Antwort auf meine Frage? Es dreht sich mir nicht darum, dass nicht jede Nation irgendwie von einem Evangelium gehört haben kann, sondern dass ALLE MENSCHEN davon Kenntnis genommen haben. Wenn ich menschlich denke, dann musst Du mir erklären, wie es eigentlich gemeint sein soll. Ich weiß nicht, ob ich dich oben richtig verstanden habe, ob die Kenntnisnahme ein rein formeller Akt sein soll, also dass irgendjemand in einer Nation davon Kenntnis genommen hat und damit hat die Nation ein Häkchen: in Japan hat man davon gehört, in Amerika, in Australien.... Wie viele Menschen müssen es sein, damit eine Nation davon gehört hat?

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 08:28
Dieses Verständnis kommt durch den HG, der Verstand alleine reicht nicht aus. Leute mit höchstem IQ wie Einstein lesen die Texte und leugnen den Inhalt, weil sie nicht glauben wollen. Es ist eine geistliche Sache, die hier blockiert, keine des Verstandes. Der Widerstand kommt aus dem Herzen.

Also sagt einem der Geist, welche biblische Widersprüche man hinnehmen kann/muss?

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 08:28
Dieses Verständnis kommt durch den HG, der Verstand alleine reicht nicht aus. Leute mit höchstem IQ wie Einstein lesen die Texte und leugnen den Inhalt, weil sie nicht glauben wollen. Es ist eine geistliche Sache, die hier blockiert, keine des Verstandes. Der Widerstand kommt aus dem Herzen.

Sicher, man kann einen Text verstehen aber nicht daran glauben, man kann aber auch einen Text nicht verstehen und dann an etwas falsches Glauben.

Helmuth hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 20:32
Wer redet von verlassen? Bist du der Meinung ich verlasse die Schriftworte Gottes weil ich diesbezüglich anders als du denke?

Darf ich die Aussage verweigern? :)

Helmuth hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 20:32
Diese Stimme sagt mir z.B. auch mit Johannes 3,16, dass der Rettungsplan Gottes alle Menschen umfasst und nicht nur diejenigen die im Rômischen Reich lebten.

Wieso haben die Bibelschreiber dann nicht ein anderes eindeutiges Wort gewählt? Sie wählten aber das andere eindeutige Wort, welches das römische Empire meint.

Helmuth hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 20:32
Zurzeit ist es noch nicht brenzlig. ;)

Das freut mich, ich rieche auch noch keinen Schwefel (Achtung Scherz) :lol:

Helmuth hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 20:32
Ich insistiere aber weiterhin sich mehr mit den Absichten Gottes auseinanderzusetzen, als sich auf die Krücke „Begriffsverständnis“ zu stützen. Krücke deshalb, weil sie menschlich ist und jeder wie man sieht anders denkt.
Bist du Vater?

Aber wir haben doch nur die Bibelkrücke.

Helmuth hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 20:32
Bist du Vater?

Gerne via P.M.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#62 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Maryam » Di 19. Feb 2019, 17:00

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 13:52

Du hast doch die Freiheit wie alle hier auch deine eigene Religion mittels eigenem Thread mit denen zu bereden, welche das auch wollen. Hier geht es um alle Welt. Meinte Jesu damit alle Menschen und nur eine Selektion? Er starb ja für alle, damit alle sowohl die aus dem AT und NT Erlösung haben können. Das wiederum ist unabhängig davon, dass man es im AT noch nicht erfahren konnte. Aber nun, da es am Kreuz von Golgotha vollbracht ist, soll es alle Welt erfahren.

Und dieses Evangelium wird bis zum Ende dieser Weltzeit gepredigt werden bis die Botschaft weltweit bekannt ist. Dann gibt es nämlich seitens Gott keinen Grund mehr, diese Welt, die im Argen liegt aufrecht zu erhalten und er kann den Äon endlich abschließen, um endlich die neue Zeit einleiten, in der Gerechtigkeit verwirklicht werden kann. Petrus sagte Folgendes:
2 Petrus 3,8-9 hat geschrieben: Dieses eine aber sollt ihr nicht übersehen, Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag! Der Herr zögert nicht die Verheißung hinaus, wie etliche es für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen uns, weil er nicht will, dass jemand verloren gehe, sondern dass jedermann Raum zur Buße habe.
Wieder das "nicht jemand". Wie kann das nur eingeschänkt gedeutet werden? Oder gibt es Ausnahmen? Soll doch jemand verorengehen? Es ist davon unabhängig, dass leider Gottes etliche verlorengehen, aber die Absicht Gottes, um die geht es mir, ist die, dass keiner verlorengeht. Diese Absicht ist sein Herz, weil er uns liebt.

Hi Helmuth
Wieso meine eigene Religion? Ich vertrete hier doch schon lange dasjenige Christentum, das noch NICHT von Altkirchenväterdogmen in die falsche Richtung geleitet wurde. Diese führen nicht ins Licht Gottes sondern überschatteten es von dereinst bis heute.

Und dies solange bis die bis anhin sich verkehrt Bekehrten, im Sinne Jesus Christus bekehren oder wie Petrus Bekehrung verstand: Abkehr von aller Bosheit, (was offenbar vielen Nichtchristen und Atheisten leichter zu fallen scheint.)

Jesus hat niemals seine Kreuzigung als zu verbreitendes Evangelium aufgegeben, sondern Reich Gottes.
Lk 4,43 Er sprach aber zu ihnen: Ich muss auch den andern Städten das Evangelium predigen vom Reich Gottes; denn dazu bin ich gesandt.
Lk 16,16 Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes. Von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes gepredigt, und jedermann drängt mit Gewalt hinein.
Und seine Jünger hat er noch vor der Kreuzigung aufgefordert DIESES Evangelium vom Nahen Reiches Gottes in die Welt hinauszutragen.
Mk 13,10 Und das Evangelium muss zuvor gepredigt werden unter allen Völkern.
Mk 16,15 Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.
Im Missionsauftrag ging es dann ja darum, das von IHM gelernte hierfür weiterzuleiten, in die Welt hinauszutragen.

Und das befolgte dann ja auch Paulus, der klar erklärte, dass wer untugendhaft lebt, also noch fleischliche Gesinnung in sich trägt das Reich Gottes nicht erben wird. Geistliche Gesinnung ist hierfür not-wendig, heilsfördernd , 19 Offenkundig sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Unzucht, Unreinheit, Ausschweifung,
Gal 5.20 Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Hader, Eifersucht, Zorn, Zank, Zwietracht, Spaltungen,21 Neid, Saufen, Fressen und dergleichen. Davon habe ich euch vorausgesagt und sage noch einmal voraus: Die solches tun, werden das Reich Gottes nicht erben.22 Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue,23 Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies steht kein Gesetz.24 Die aber Christus Jesus angehören, die haben ihr Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Begierden.
Hast du schon oder noch immer nicht? Falls nicht, dann hast Du es ja noch vor Dir. Eigentlich ist ja der Hl.Geist der stille von Gott gesandte Helfer, die heilsame Lehre Jesu Christi allmählich bis vollkommen umzusetzen und nicht um etwas anderes zu lehren, was Jesus Christus nicht gelehrt hat.

Das Jesus für die Verbreitung seiner ihm vom allein wahren Gott eingegebenen Lehren Verfolgung erleiden wird, ja gar Tötung in Kauf nehmen musste, war ihm bekannt. Als Dank für sein Dranbleiben ist es doch für Christen eine Selbstverständlichkeit, Jesus Evangelium zu verbreiten und selbst ebenfalls an sich zu arbeiten, damit dem Teufel immer mehr bis vollkommen die Macht entzogen werden kann und Gott, der Vater im Himmel endlich die Regentschaft übernehmen kann = Reich Gottes.

Apg 14,15 Ihr Männer, was macht ihr da? Wir sind auch sterbliche Menschen wie ihr und predigen euch das Evangelium, dass ihr euch bekehren sollt von diesen nichtigen Göttern zu dem lebendigen Gott, der Himmel und Erde und das Meer und alles, was darin ist, gemacht hat.
Apg 14,21 und sie predigten dieser Stadt das Evangelium und unterwiesen viele. Dann kehrten sie zurück nach Lystra und Ikonion und Antiochia,

Römer 1.1 Paulus, ein Knecht Christi Jesu, berufen zum Apostel, ausgesondert zu predigen das Evangelium Gottes,2 das er zuvor verheißen hat durch seine Propheten in der Heiligen Schrift,3 von seinem Sohn, der geboren ist aus dem Geschlecht Davids nach dem Fleisch,
4 der eingesetzt ist als Sohn Gottes in Kraft nach dem Geist, der da heiligt, durch die Auferstehung von den Toten – Jesus Christus, unserm Herrn.5 Durch ihn haben wir empfangen Gnade und Apostelamt, den Gehorsam des Glaubens um seines Namens willen aufzurichten unter allen Heiden,6 zu denen auch ihr gehört, die ihr berufen seid von Jesus Christus.
7 An alle Geliebten Gottes und berufenen Heiligen in Rom: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

lg Maryam

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#63 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Jerom » Di 19. Feb 2019, 17:16

Du schüttest weiterhin etliche Threads mit deinem feindlichen Gottesbild des AT zu, als gäbe es kein anderes Thema auf dieser Welt. Diese Borniertheit ist für mich ein Kennzeichen für Sektiererei. Gem. 2 Johannes 1.10 müsste man sogar noch strenger reden.

Helmuth, es liegt nicht an Myriam, wenn Sie nicht folgen können, wenn Ihre Dogmen mit denen Sie verhaftet sind, Sie niederhalten. :cry:

Du hast doch die Freiheit wie alle hier auch deine eigene Religion mittels eigenem Thread mit denen zu bereden, welche das auch wollen. Hier geht es um alle Welt. Meinte Jesu damit alle Menschen und nur eine Selektion? erfahren. [/ quote]

Jerom: Myriam hat die Freiheit wie Sie und ich, auf jeden Beitrag zu antworten und ihre Meinung kund zu tun.
Sie scheinen ja große Probleme zu haben! Ihre "Spiegelneuronen" machen Ihnen ganz schön zu schaffen, nicht wahr? :shock:

Tipp: Wechseln Sie doch in das Forum, dorthin wo alle Ihrer Meinung sind. :mrgreen:



Er starb ja für alle, ... [/ quote]

Tatsächlich?
Was meinen Sie damit?
Starb ER auch für die Neandertaler?

Matth. 21.33 Hört ein anderes Gleichnis: Es war ein gewisser Hausherr, der pflanzte einen Weinberg, zog einen Zaun darum, grub eine Kelter darin, baute einen Wachtturm, verpachtete ihn an Weingärtner und reiste außer Landes. 34 Als nun die Zeit der Früchte nahte, sandte er seine Knechte zu den Weingärtnern, um seine Früchte in Empfang zu nehmen. 35 Aber die Weingärtner ergriffen seine Knechte und schlugen den einen, den anderen töteten sie, den dritten steinigten sie. 36 Da sandte er wieder andere Knechte, mehr als zuvor; und sie behandelten sie ebenso.

37 Zuletzt sandte er seinen Sohn zu ihnen und sprach: Sie werden sich vor meinem Sohn scheuen!

Helmuth, kommen Sie damit zurecht?
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Helmuth
Beiträge: 7374
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#64 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Helmuth » Di 19. Feb 2019, 17:31

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 16:55
also keine Antwort auf meine Frage?
Doch. Die war, dass es selbst Gott klar sein musste, dass er mit ein paar Jüngern nicht 150 Millionen in deren Generation erreichen kann. Damit konnte es also schon nicht einmal der gesamte Erdkreis damals erfahren.

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 16:55
Wie viele Menschen müssen es sein, damit eine Nation davon gehört hat?
Mindestens einer, nur wird das wohl kaum reichen. Also gehe ich davon aus, dass es allgemein bekannt ist. In der BRD darfst du heute davon ausgehen, dass es ausreichend bekannt ist, in Österreich ebenso. In etliche anderen Nationen ist das ebenfalls der Fall. Drehen wir die Frage um: Wo ist es noch nicht allgemein bekannt?

Ich gehe noch einen Schritt weiter: Gott muss es nicht in jeder Generation wiederholen. Es gibt ja so etwas wie Verantwortung, was man allen Eltern abverlangt den Kindern weiterzugeben. Epheser 6 redet z.B. darüber und 5 Mose 6,7 lehrt es sogar explizit. Begonnen hatte es aber schon bei Abraham mit 1 Mose 18,19.

Du bist Lehrer. Wie oft wiederholst du dich pro Lehreinheit? Wie pentrant bist du wenn eine lästige "Filzlaus" einfach nichts wissen will? Oder gibt es deren niemals eine? ;)

Es gibt also einfach irgenwann keine Ausreden mehr wie: Hab davon nix gehört, weiß nix Jesus. Das entlockt mir nur ein "Ha-ha!" Jeder Moslem kennt ihn. Es ist mittlerweile andersrum: Man will es nicht länger hören und wahrhaben und verfolgt die Christen heute, weil man ganz genau weiß, dass sie für ihre Religionen eine Gefahr darstellen.

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 16:55
Also sagt einem der Geist, welche biblische Widersprüche man hinnehmen kann/muss?
Die verwechselst das weiterhin meine ich. Details dazu gerne im HG Thread. ich bin dort darauf schon zum Teil eingegangen bzw. lass uns dort das ausführen, wenn du darauf Wert legst.

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 16:55
Wieso haben die Bibelschreiber dann nicht ein anderes eindeutiges Wort gewählt? Sie wählten aber das andere eindeutige Wort, welches das römische Empire meint.
Deine Doktrine. OK. Was wäre nun die Alternative zu "alle"? fast alle? Geht in fast alle Welt, oder Geht in nicht alle Welt, oder geht nur in dezidierte Teile der Welt? Eigentlich ergibt das alles nur Nonsens, oder? Alle Elemente aus X bedeutet sogar in der Mathematik klipp und klar, dass dann einige davon NICHT fehlen.

Drehen wir daher die Beweislast um. Beweise bitte du, welches Wort man hätte verwenden müssen, damit alle auch alle ist, wie ich es verstehe. Bzw. zeige auch, dass es damals der gesamte Erdkreis erfahren hatte und der Verkündigungsdienst damit abgeschlossen war.

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 16:55
Aber wir haben doch nur die Bibelkrücke.
Siehe Stellungnahme zum HG.
Zuletzt geändert von Helmuth am Di 19. Feb 2019, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße
Helmuth

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#65 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Jerom » Di 19. Feb 2019, 17:40

Alle die, die sich auf die Bibeln berufen, sollten sich bewusst darüber sein, w a s die Bibeln sind!

https://www.youtube.com/watch?v=P4etD3H0re0

Die Hilfen GOTTES kommen i m m e r in der Jetztzeit und zwar in der Form, in der die Menschen sie auch verstehen können.

So sagte Jesus lt. Bibeln, Johannes 16:12-14 Luther Bibel 1545 (LUTH1545)

12 Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.
13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden.
14 Derselbe wird mich verklären; denn von dem Meinen wird er's nehmen und euch verkündigen.

:idea: Haltet Ausschau nach dem Tröster/Beistand/Vertreter/Geist der Wahrheit! :idea:
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#66 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Jerom » Di 19. Feb 2019, 17:54

Es gibt ja so etwas wie Verantwortung, was man allen Eltern abverlangt den Kindern weiterzugeben.

Helmuth, das stimmt! :thumbup:

Meine Eltern haben mir weitergegeben:

* GOTT ist religionslos!
* Was Du säst wirst Du ernten.
* Liebe dich und deinen Nächsten.
* Jesus starb durch die Sünden der Menschen.
* Liebe und Gerechtigkeit sind untrennbar mit einander verbunden.
* Die Chance der Wiedergeburt ist grösser als Deine Sünden. Nutze sie!
* Tue die Werke in den Gesetzen GOTTES und Du darfst dann glauben was Du willst, denn Jesus richtet Dich nicht nach Deinen Glauben, sondern nach Deinen W E R K E N!


Helmuth, was haben Ihre Eltern Ihnen mitgegeben?
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4542
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

#67 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von AlTheKingBundy » Di 19. Feb 2019, 18:39

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 17:31
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 16:55
also keine Antwort auf meine Frage?
Doch. Die war, dass es selbst Gott klar sein musste, dass er mit ein paar Jüngern nicht 150 Millionen in deren Generation erreichen kann. Damit konnte es also schon nicht einmal der gesamte Erdkreis damals erfahren.

Sicher war ihm das klar, deswegen hat er auch nicht vor, global zu evangelisieren, das war auch gar nicht erforderlich. Übrigens, vorsicht mit Erdkreis, hier sind die Übersetzungen leider äußerst ungenau, bzw. erläutern nicht die wahre Bedeutung des Begriffs.

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 17:31
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 16:55
Wie viele Menschen müssen es sein, damit eine Nation davon gehört hat?
Mindestens einer, nur wird das wohl kaum reichen. Also gehe ich davon aus, dass es allgemein bekannt ist. In der BRD darfst du heute davon ausgehen, dass es ausreichend bekannt ist, in Österreich ebenso. In etliche anderen Nationen ist das ebenfalls der Fall. Drehen wir die Frage um: Wo ist es noch nicht allgemein bekannt?

Also dreht es sich deiner Meinung nach darum, dass ein paar Menschen pro Nation davon gehört haben? Also doch nicht alle Menschen!?

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 17:31
Ich gehe noch einen Schritt weiter: Gott muss es nicht in jeder Generation wiederholen. Es gibt ja so etwas wie Verantwortung, was man allen Eltern abverlangt den Kindern weiterzugeben. Epheser 6 redet z.B. darüber und 5 Mose 6,7 lehrt es sogar explizit. Begonnen hatte es aber schon bei Abraham mit 1 Mose 18,19.

Also wenn Eltern so nachlässig waren und nichts über das Evangelium erzählt haben, haben die Kinder Pech gehabt?

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 17:31
Du bist Lehrer. Wie oft wiederholst du dich pro Lehreinheit? Wie pentrant bist du wenn eine lästige "Filzlaus" einfach nichts wissen will? Oder gibt es deren niemals eine? ;)

Ich nötige niemanden zur Mitarbeit, bei mir darf man im Unterricht schlafen, wenn es denn leise ist und niemanden stört. Allerdings hören viele sehr gerne zu und dürfen jederzeit Fragen stellen, auch wenn sie sich ständig wiederholen.

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 17:31
Es gibt also einfach irgenwann keine Ausreden mehr wie: Hab davon nix gehört, weiß nix Jesus. Das entlockt mir nur ein "Ha-ha!" Jeder Moslem kennt ihn. Es ist mittlerweile andersrum: Man will es nicht länger hören und wahrhaben und verfolgt die Christen heute, weil man ganz genau weiß, dass sie für ihre Religionen eine Gefahr darstellen.

Aber ein wenig Schwund wird es immer geben, das ist einkalkuliert?

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 17:31
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 16:55
Wieso haben die Bibelschreiber dann nicht ein anderes eindeutiges Wort gewählt? Sie wählten aber das andere eindeutige Wort, welches das römische Empire meint.
Deine Doktrine. OK. Was wäre nun die Alternative zu "alle"? fast alle? Geht in fast alle Welt, oder Geht in nicht alle Welt, oder geht nur in dezidierte Teile der Welt? Eigentlich ergibt das alles nur Nonsens, oder? Alle Elemente aus X bedeutet sogar in der Mathematik klipp und klar, dass dann einige davon NICHT fehlen.

Nein, keine Doktrine, Erdkreis = οἰκουμένῃ bedeutet eben nichts anderes als das römische Empire. Daraus den Globus zu machen ist als wenn man aus rot grün macht. Ich habe außerdem bewiesen, dass mit "alle Nationen" ganz offensichtlich nicht buchstäblich alle gemeint sein können. Also entweder, Lukas hat gelogen, wenn er behauptet hat "Apg 2,5: Es wohnten aber in Jerusalem Juden, gottesfürchtige Männer, von jeder Nation unter dem Himmel" oder es liegt ein falsches Sprachverständnis der heutigen Leser vor.

Helmuth hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 17:31
Drehen wir daher die Beweislast um. Beweise bitte du, welches Wort man hätte verwenden müssen, damit alle auch alle ist, wie ich es verstehe. Bzw. zeige auch, dass es damals der gesamte Erdkreis erfahren hatte und der Verkündigungsdienst damit abgeschlossen war.

Z.B. kosmou, wie verwendet in:

1. Joh 2,2 Und er ist die Sühnung für unsere Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die ganze Welt.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Otto
Beiträge: 309
Registriert: Do 15. Feb 2018, 22:24

#68 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Otto » Di 19. Feb 2019, 21:57

Ohne mich zu viel einmischen zu wollen, es wird immer wieder auf diese..
AlTheKingBundy hat geschrieben:Nein, keine Doktrine, Erdkreis = οἰκουμένῃ bedeutet eben nichts anderes als das römische Empire. Daraus den Globus zu machen ist als wenn man aus rot grün macht.
..Interpretation von "οἰκουμένῃ" hin gewiesen welche (meines Wissens) nicht die ganze Wahrheit ist. „Oἰκουμένῃ“ bedeuten schlicht und einfach: Die bewohnte Erde. Natürlich wurde das Wort auch für das „Imperium Romanum“ benutzt. Aber auch, um die Erde als Ganzes mit ihren Bewohnern zu beschreiben:
Ps. 93,1 hat geschrieben:Jahwe regiert, er hat sich bekleidet mit Hoheit; Jahwe hat sich bekleidet, er hat sich umgürtet mit Stärke; auch steht der Erdkreis[οἰκουμένῃ] fest, er wird nicht wanken.
Ps.50,10-12 hat geschrieben:Denn mein ist alles Getier des Waldes, das Vieh auf tausend Bergen. 11Ich kenne alles Gevögel der Berge, und das Wildc des Gefildes ist mir bekannt. 12Wenn mich hungerte, ich würde es dir nicht sagen: denn mein ist der Erdkreis[οἰκουμένῃ] und seine Fülle.
Ps.9,9 hat geschrieben:Und er, er wird den Erdkreis[οἰκουμένῃ] richten in Gerechtigkeit, wird über die Völkerschaften Gericht halten in Geradheit.
Ps.96,13 hat geschrieben:vor Jahwe; denn er kommt, denn er kommt, die Erde zu richten: er wird den Erdkreis[οἰκουμένῃ] richten in Gerechtigkeit, und die Völker in seiner Treue.
Ps.24,1 hat geschrieben:Von David. Ein Psalm. Jahwes ist die Erde und ihre Fülle, der Erdkreis[οἰκουμένῃ] und die darauf wohnen.
Ps.98,7-9 hat geschrieben: Es brause das Meer und seine Fülle, der Erdkreis[οἰκουμένῃ] und die darauf wohnen! 8Mögen die Ströme in die Hände klatschen, mögen jubeln die Berge allzumal 9vor Jahwe! Denn er kommt, die Erde zu richten: Er wird den Erdkreis richten in Gerechtigkeit und die Völker in Geradheit.
LGrüße von Otto

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4542
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

#69 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 20. Feb 2019, 07:33

Otto hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 21:57
..Interpretation von "οἰκουμένῃ" hin gewiesen welche (meines Wissens) nicht die ganze Wahrheit ist. „Oἰκουμένῃ“ bedeuten schlicht und einfach: Die bewohnte Erde. Natürlich wurde das Wort auch für das „Imperium Romanum“ benutzt. Aber auch, um die Erde als Ganzes mit ihren Bewohnern zu beschreiben:

Hallo Otto,

das ändert nichts daran, dass zur Zeit Jesus eindeutig das römische Imperium damit gemeint war. Prinzipiell war stets der bewohnte Bereich eines Herrschaftsgebietes gemeint. Die hebräischen Schriften, die später ins griechische übersetzt wurden (Septuaginta), ändern nichts daran. Interessanter wäre für mich, welches hebräische Wort dort stand, wie dies verstanden wurde. Darüber hinaus habe ich etliche Bibelstellen, die Erdkreis gar nicht beinhalten genannt, wo zwar "alle Nationen, die ganze Erde..." steht und ganz offensichtlich nicht alle gemeint sein können. Was ich sagen will, ist, dass damals kein globales Verständnis der Welt vorlag, so wie es heute der Fall ist. Hier macht man einen großen Fehler.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#70 Re: Darum gehet hin in a l l e Welt...

Beitrag von Maryam » Mi 20. Feb 2019, 08:11

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 16:47
Munro hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 16:43
Es heißt: "und lehret alle Völker!"

Von Ausnahmen ist da nicht die Rede.

Das Problem ist, dass man heute unter "alle Völker" etwas anderes versteht als die Menschen zur damaligen Zeit. Das belegen dutzende Bibelverse und altgriechische Begriffe wie z.B. oikoumené was fälschlicher Weise global verstanden wird aber das römische Empire meint:

https://biblehub.com/greek/3625.htm

Hi Al
Ein weiteres, aus meiner Sicht gravierendes Problem besteht wohl betreffend Unterschied zu dem was als Evangelium kursiert und jenem Evangelium in Jesus Sinn, was er seinen Jüngern aufgab, das im Zusammenhang mit dem Reich Gottes durch Umkehr allfälliger -damals in Israel gar teils unwissentlichen- Sünder stand und auch so hätte verbreitet werden sollen.

Wie auch immer es dazu kam, wird ja betreffend Evangelium Jesus etwas verstanden, und verbreitet, was garantiert nicht im Sinne Jesus ist und somit auch nicht im Sinne dessen (allein wahre Gott) der ihn geschickt hat um durch Bringen WORTE GOTTES allen damals verbreiteten Irrlehren ein Ende zu bereiten.....sie mit wahrem Gottesglauben vertraut zu machen.
lg Maryam

Antworten