Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22536
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#1 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von sven23 » Mi 24. Nov 2021, 17:08

Die Ratsvorsitzende der EKD, Annette Kurschus, ist der Meinung, dass das Impfen gegen Covid19 eine "christliche Pflicht" sei.


Hat sie Recht oder ist Impfen gegen eine ansteckende Krankheit reine Privatsache, die die Gesellschaft nichts angeht?
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Helmuth
Beiträge: 7912
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#2 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von Helmuth » Do 25. Nov 2021, 11:03

sven23 hat geschrieben:
Mi 24. Nov 2021, 17:08
Die Ratsvorsitzende der EKD, Annette Kurschus, ist der Meinung, dass das Impfen gegen Covid19 eine "christliche Pflicht" sei.
Unsinn. Das ist nicht weniger eine manpulative Vorgangsweise, als würde man dagegen predigen. Jesus hier einzuspannen, sei es dafür oder dagegen, ist eine Frechheit.
sven23 hat geschrieben:
Mi 24. Nov 2021, 17:08
Hat sie Recht oder ist Impfen gegen eine ansteckende Krankheit reine Privatsache, die die Gesellschaft nichts angeht?
Christ sein entbindet dich nicht davon Verantwortung zu tragen. Für mich ist das Gewissenssache, aber nicht im Sinne von rein privat. Was die Gesellschaft nichts angeht ist meine freie Gewissensentscheidung, sei es Pro oder Kontra.
Der Herr steht zu mir, deshalb fürchte ich mich nicht. Was kann ein Mensch mir anhaben?
Ps 118:6

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22536
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#3 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von sven23 » Do 25. Nov 2021, 18:03

Helmuth hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 11:03
sven23 hat geschrieben:
Mi 24. Nov 2021, 17:08
Die Ratsvorsitzende der EKD, Annette Kurschus, ist der Meinung, dass das Impfen gegen Covid19 eine "christliche Pflicht" sei.
Unsinn. Das ist nicht weniger eine manpulative Vorgangsweise, als würde man dagegen predigen. Jesus hier einzuspannen, sei es dafür oder dagegen, ist eine Frechheit.
Man kann ja auch argumentieren, dass Solidarität mit den vulnerablen Gruppen eine christliche Tugend ist.
Natürlich hat Jesus sich nicht zum Impfen geäußert, aber das ist ja bei allen Dingen so, von denen er nichts wissen konnte, weil sie in der Zukunft lagen.


Helmuth hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 11:03
sven23 hat geschrieben:
Mi 24. Nov 2021, 17:08
Hat sie Recht oder ist Impfen gegen eine ansteckende Krankheit reine Privatsache, die die Gesellschaft nichts angeht?
Christ sein entbindet dich nicht davon Verantwortung zu tragen. Für mich ist das Gewissenssache, aber nicht im Sinne von rein privat. Was die Gesellschaft nichts angeht ist meine freie Gewissensentscheidung, sei es Pro oder Kontra.
Verantwortung ist ein viel missbrauchter Begriff. Wie kann etwas reine Privatsache sein, wenn es zwangläufig auch die Mitmenschen betrifft, manchmal auf dramatische Weise?
Und wenn eine allgemeine Impfpflicht kommt, ist es keine reine Privatsache mehr.
Die Politik könnte also sagen: Wir bewerten das Allgemeinwohl höher als das Recht des Individuums.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

piscator
Beiträge: 4245
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#4 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von piscator » Fr 26. Nov 2021, 10:36

Aus meiner Sicht ergibt sich das Impfen schon aus sozialer Verantwortung gegenüber einem selbst und gegenüber seinen Mitmenschen. Ich persönlich finde es unverantwortlich, wenn sich der Ernährer seiner Familie nicht impfen lässt, weil er im Falle einer ernsthaften Erkrankung das Wohl seiner ihm Anvertrauten gefährdet.


 
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3520
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#5 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von SamuelB » Fr 26. Nov 2021, 12:52

Wer hat denn die Deutungshoheit darüber, was moralisch richtig oder falsch ist?

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22536
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#6 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von sven23 » Fr 26. Nov 2021, 13:19

piscator hat geschrieben:
Fr 26. Nov 2021, 10:36
Aus meiner Sicht ergibt sich das Impfen schon aus sozialer Verantwortung gegenüber einem selbst und gegenüber seinen Mitmenschen. Ich persönlich finde es unverantwortlich, wenn sich der Ernährer seiner Familie nicht impfen lässt, weil er im Falle einer ernsthaften Erkrankung das Wohl seiner ihm Anvertrauten gefährdet.

Ein Intensivmediziner äußerte sich neulich über die Patienten auf seiner Covid-Station, auf der die meisten ungeimpft sind. Er sprach von "schwierigen Charakteren", die oftmals sogar die Sauerstoffversorgung ablehnen und auch nach einer überstandenen Infektion wenig Einsicht zeigten.
Besonders irrational wird es, wenn man einen inzwischen bewährten Impfstoff aus gesundheitlichen Gründen ablehnt, aber keine Bedenken gegen die riesige Zahl an Medikamenten hat, die bei einer Covid-Behandlung verabreicht werden.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

piscator
Beiträge: 4245
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#7 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von piscator » Fr 26. Nov 2021, 13:31

Ein Bekannter lehnt die Impfung auch ab, weil er genau wissen will, was in seinen Körper reinkommt. Okay, der Mann ist tätowiert und frisst Nahrungsergänzungsmittel, die seine Frau als Strukki vertreibt.

Finde den Fehler!  :biggrin:
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

Helmuth
Beiträge: 7912
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#8 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von Helmuth » Fr 26. Nov 2021, 14:17

SamuelB hat geschrieben:
Fr 26. Nov 2021, 12:52
Wer hat denn die Deutungshoheit darüber, was moralisch richtig oder falsch ist?

Für diese Impfsache sehe ich sie bei jedem einzelnen für sich. Das heißt soviel, es gibt in dem Fall keine Deutungshoheit, die man gesellschafltich normieren könnte, ansonsten könnte das nicht deinem Gewissen überantwortet sein.

Und weil das im Grunde genommen auch jeder weiß, bloß nicht zugeben will, so ist das ein reines politisches Zerren geworden. Es geht heute nicht mehr um die Sache an sich, die man völlig einfach handhaben könnte, indem sich jeder frei entscheidet, sondern um politische Macht- und Interessenskämpfe.

Mit Moral braucht mir dabei keiner mehr kommen, denn die größten Marktschreier und Plärrer, die jetzt allseits herumlaufen bis in die hohe Politik, sind zumeist moralisch selbst verkommen. Mit anderen Worten: Denen überlasse ich eine solche Entscheidung, was da richig oder falsch wäre, noch weniger.
Der Herr steht zu mir, deshalb fürchte ich mich nicht. Was kann ein Mensch mir anhaben?
Ps 118:6

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3520
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#9 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von SamuelB » Fr 26. Nov 2021, 15:32

Helmuth hat geschrieben:
Fr 26. Nov 2021, 14:17
Es geht heute nicht mehr um die Sache an sich, die man völlig einfach handhaben könnte, indem sich jeder frei entscheidet, sondern um politische Macht- und Interessenskämpfe.
Das sehe ich auch so. Und es geht um Macht über mich. Ob ich die Möglichkeit zur Entscheidung habe oder nicht. Wenn ja, dann muss ich auch ablehnen können. Was zur Zeit abläuft, hat damit gar nichts mehr zu tun. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht, solche Zustände herzustellen angesichts unserer Geschichte.

Helmuth hat geschrieben:
Fr 26. Nov 2021, 14:17
Mit Moral braucht mir dabei keiner mehr kommen, denn die größten Marktschreier und Plärrer, die jetzt allseits herumlaufen bis in die hohe Politik, sind zumeist moralisch selbst verkommen.
👍
Vor allem die, die sich impfen lassen, nicht, weil sie Angst vor der Krankheit haben, sondern, damit sie überall wieder reinkommen.

Für mich sind die Moralvorstellungen anderer Leute nicht maßgeblich.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3460
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#10 Ist Impfen eine christliche Pflicht?

Beitrag von Tree of life » Fr 26. Nov 2021, 16:09

SamuelB hat geschrieben:
Fr 26. Nov 2021, 15:32
Und es geht um Macht über mich.
Ob es um "Macht" über mich geht, würde ich nicht unbedingt unterschreiben, weil ich wurde aus einer "Vorsichtsmaßnahme" gegen Kinderlähmung, Pocken, als auch MM geimpft, das war seinerzeit einfach Pflicht. Ein Muss!
Etwas später musste auch mein Sohnemann MM geimpft werden, sonst hätte er weder in den Kindergarten noch in die Schule gehn dürfen.
Es waren halt andere Impstoffe, als dieser RNA Impfstoff

Antworten