Wie kommen Menschen und Gott zusammen?

Rund um Bibel und Glaube
Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#71 Re: Wie kommen Menschen und Gott zusammen?

Beitrag von Maryam » Mo 23. Mär 2020, 07:54

lovetrail hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 21:56
Naqual hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 14:59

Das Ego kann man gar nicht loslassen, wenn man keine Beziehung zu anderen hat. Ohne Beziehung kann es nur um sich selbst kreisen. Sicherheitshalber: Ego und Selbst würde ich unterscheiden. Das Selbst kannst Du nicht wirklich loswerden, das Ego schon (das Kreisen um sich selbst und um die eigenen Interessen, notfalls auf Kosten anderer).
Eben, das ist genau mein Punkt. Erst die Beziehung überwindet das Ego und auch erst über die Beziehung erfährst du wer du bist. Am entscheidendsten über die Beziehung mit Gott. Da bekommst du dann eine neue Identität in Christus.

Die Psychologie dreht das leider oft um. Da meint man von der Selbsterforschung dann zum anderen zu kommen. Bzw man sagt, man müsse sich zuerst selbst lieben bevor man andere lieben könne.

LG

Hi lovetrail
Eine innige Beziehung zu Gott, somit eine neue Identität in Christus muss aber in entsprechend allfällig veränderter Gesinnung, Wort und Tat erkennbar sein. Das lehrten auch die Jünger Jesu, und Apostel Paulus.

Vielen leichtgläubigen Christen wurde eingeredet, sobald sie die Kreuzigung Jesus als den und einzigen Weg zu Gott bezeugen würden seien sie bereits eine neue Kreatur in Christus.

Erst und ausschliesslich das Ablegen von einst egoistischem, egozentristischem Denken und Verhalten (=fleischlicher Gesinnung laut Paulus in Gal 5,19-21) führt zu einer wunderbaren Wesensveränderung, innigen Gottverbundenheit nurmehr gelebter Liebe zu Gott, und eine ausgewogene zum Nächsten und sich selbst

Lg Maryam

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 4739
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

#72 Re: Wie kommen Menschen und Gott zusammen?

Beitrag von lovetrail » Mo 23. Mär 2020, 09:23

Maryam, ja diese Anmerkung hast du wohl schon tausende Male hier im Forum gemacht. Message received, loud and clear! :-)
gregorete!

Maryam
Beiträge: 712
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

#73 Re: Wie kommen Menschen und Gott zusammen?

Beitrag von Maryam » Mo 23. Mär 2020, 14:29

lovetrail hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 09:23
Maryam, ja diese Anmerkung hast du wohl schon tausende Male hier im Forum gemacht. Message received, loud and clear! :-)

Hi lovetrail
Tausende Male ist wohl sicherlich stark übertrieben :-)

Doch wenn man an gleichgesinnten Geschwistern in Christo im Alltag und sich selber erkennt, dass die in der Bibel ans Herz gelegten Veränderungskriterien für ein künftig nurmehr Leben in getreulicher Nachfolge Jesu Christi somit unter  Führung durch Gottes Hl.Geistes zu einer segensreichen Neuorientierung führen.......

....dann ist dies garantiert im Sinne Jesus, dies immer wieder zu erwähnen, um kirchendogmatisch belasteten Kreuztod Jesu verherrlichenden Gläubigen  zu ermöglichen selber eine wahrhaftig neue Kreatur in Christus zu werden und bleiben.

Durch nurmehr gelebte Liebe und Barmherzigkeit gelangt man zu einer intensiven segenreichen Gottverbundenheit. Gottes Liebe in und aus sich strömen lassen ist dem Teufel ein Gräuel. Mit jedem Menschen, den er nicht mehr als Werkzeug seiner Bosheit einsetzen kann, schwindrt seine Macht.

Lg Maryam
 

Giovanni146
Beiträge: 57
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 12:39

#74 Re: Wie kommen Menschen und Gott zusammen?

Beitrag von Giovanni146 » Mo 30. Mär 2020, 12:51

Maryam hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 14:29


Durch nurmehr gelebte Liebe und Barmherzigkeit gelangt man zu einer intensiven segenreichen Gottverbundenheit. Gottes Liebe in und aus sich strömen lassen ist dem Teufel ein Gräuel. Mit jedem Menschen, den er nicht mehr als Werkzeug seiner Bosheit einsetzen kann, schwindrt seine Macht.

Lg Maryam


Hallo Maryam 👍
Das hast Du sehr gut erkannt. Jesus kam ja um die Werke des Teufels zu zerstören und Menschen den Weg zu Gott zu weisen.

Im Grunde sollte ja die Bibel also insbesondere das NT von allen Christen als Anwender-Handbuch für ein vollkommen gottgefälliges Leben erkannt und  benutzt werden. Bei Dir scheint das der Fall zu sein.

Ich glaube, Du hast Jakobus Anregung, nurmehr gottgefällig zu handen, dem Teufel zu widerstehen, damit er erfolglos das Weite sucht auch schon mal zitiert. Es braucht schon Wachsamkeit, seine Anfechtungen zu erkennen und ihnen zu widerstehen, doch es lohnt sich allemal und wird je länger je einfacher. Finde ich jedenfalls.

Gruss Giovanni
 

Antworten