Liebe deinen Nächsten

Themen des Neuen Testaments
Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3415
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#391 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von Tree of life » Mo 29. Mär 2021, 16:50

sven23 hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 16:35
Wenn du also damit ausdrücken wolltest, dass das Märchen einen historischen Kern gehabt
Nein, MIR ging es um etwas ganz anderes...
Jedenfalls nicht um den Hintergrund, wie das Märchen entstand.
Aber wenn du nicht willst, is es ok für mich :)

Punch
Beiträge: 1371
Registriert: Do 24. Okt 2019, 09:48

#392 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von Punch » Mo 29. Mär 2021, 17:09

sven23 hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 16:35

Nach allgemeiner Ansicht der Forschung gibt es einen historischen Kern in Form des Wanderpredigers. Alles, was nach seinem Tod um die Person herumgebastelt wurde, ist mit aller Wahrscheinlichkeit unhistorisch.

Shakespeare sagte einmal, oder besser - lässt seinen Horatio sagen:" Es gibt mehr im Himmel und Erden, als Eure Schulweisheit sich träumen lässt".

Was meinst du dazu? Gibt es nicht noch viel mehr, zwischen "Himmel und Erde" als wirklich nur das, was wir sehen, fühlen und anfassen können?

Oder reicht es aus, in einem starren oder erstarrten, doch eigentlich sterilen Materialismus zu verharren, ist diese erkenntnistheoretische und ontologische Position immer der hohe Podest, auf dem die weltanschaulichen Sieger stehen, oder ist da nicht noch viel, viel mehr, und wenn es auch nur ein leises Ahnen,  manchmal auch ein fernes und zaghaftes Hoffen ist.

Vielleicht ist es auch dieser  Schmetterlingstraum den wir alle durchleben, nur wer bringt uns zum Erwachen?







 

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3415
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#393 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von Tree of life » Mo 29. Mär 2021, 17:28

Punch hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 17:09
Vielleicht ist es auch dieser  Schmetterlingstraum den wir alle durchleben
Ich fühle mich grade ertappt, also dieser Butterfly könnt ich sein und ich liebe diese geistigen(emotionalen) Ausflüge und komm ich dann zurück, lande ich manchmal hart am Boden der "Realität"

JackSparrow
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#394 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von JackSparrow » Mo 29. Mär 2021, 18:50

Tree of life hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 13:27
Nur wenn man die Lästerung an sich heran lässt, sich "gekränkt", "erniedrigtt oder angegriffen "FÜHLT"
An irgendwas muss man ja erkennen können wer der Schwächere ist. Sonst würde Streit überhaupt keinen Sinn machen.

Ob der user IrL wirklich so darauf reagieren würde, spielt keine Rolle für die Analyse...
Ein User, dem eine Frau "IRL" solchen abgehobenen Stuss erzählt, hätte wahrlich größere Probleme als die korrekte Positionierung seines Membrums.


Punch hat geschrieben:Gibt es nicht noch viel mehr, zwischen "Himmel und Erde" als wirklich nur das, was wir sehen, fühlen und anfassen können?
Wenn es niemand sehen, fühlen oder anfassen kann, verfügt auch niemand über die erforderliche Kompetenz, um seine Mitmenschen darüber aufzuklären.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22394
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#395 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von sven23 » Mo 29. Mär 2021, 19:03

Tree of life hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 16:50
sven23 hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 16:35
Wenn du also damit ausdrücken wolltest, dass das Märchen einen historischen Kern gehabt
Nein, MIR ging es um etwas ganz anderes...
Jedenfalls nicht um den Hintergrund, wie das Märchen entstand.
Aber wenn du nicht willst, is es ok für mich :)

Ich will ja, aber ich weiß nicht, worauf du hinaus willst. Aber ich laß mich gerne überraschen, also nur Mut.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Punch
Beiträge: 1371
Registriert: Do 24. Okt 2019, 09:48

#396 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von Punch » Mo 29. Mär 2021, 19:17

JackSparrow hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 18:50
 
Punch hat geschrieben: Gibt es nicht noch viel mehr, zwischen "Himmel und Erde" als wirklich nur das, was wir sehen, fühlen und anfassen können?
Wenn es niemand sehen, fühlen oder anfassen kann, verfügt auch niemand über die erforderliche Kompetenz, um seine Mitmenschen darüber aufzuklären.

Wenn man es genau nimmt, dann machen das die Atheisten doch auch, wenn auch auf einer höheren Ebene vermeintlicher  Kompetenzpacht. Was genau und ganz genau nicht gesehen werden darf, und was man nun zu sehen hat.

Denn ich kann mir einfach nicht erklären, warum A&A mit den Christen selbst die Grundlagen biblischer Theologie diskutieren, und das auf einem oft verblüffend hohen Erkenntnisstand, der Bibel meine ich jetzt.

Was treibt einen, Jack Sparrow zum Beispiel um, so tief und konsequent in die biblischen Texte "einzusteigen", und so könnte ich mir selbst die Frage stellen, was treibt einen Punch den Christen ab und an einmal einige kräftige Verse in ihr religiöses Stammbuch zu wuchten.

Ehrlich gesagt, ich weiß es selbst nicht, mich interessierten schon immer die Mythen der Völker dieser Welt, der Rest ist dann wohl eine unvermeidliche weltanschauliche Zugabe.

Was auch immer, Sisyphus sind und bleiben wir wohl alle.

SilverBullet
Beiträge: 2414
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

#397 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von SilverBullet » Mo 29. Mär 2021, 19:37

Lena hat geschrieben: Das unter Menschen tief verbindende, ist ein geheimnissvoller Vorgang. Es geschieht im verborgenen.
Religion sind vielleicht die sichtbaren Blätter der Bäume. Was aber den Baum ausmacht, geschieht im Wurzelwerk.
Ein sehr schönes Bild.
Manchmal müssen Blätter abfallen - gut, es wachsen auch wieder neue nach.

Lena hat geschrieben: Ich kann mir für den Moment, bei dir nicht vorstellen, dass unsere andere Weltvorstellung, hinderlich sein könnte.
Ich mir auch nicht.
Wenn es soweit ist, wird es aber vermutlich ganz schnell gehen. Manchmal verliere ich dramatisch an Wert und kann es nicht mehr reparieren.
Da müsstest du ganz stark in der "Nächstenliebe" sein.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3415
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#398 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von Tree of life » Mo 29. Mär 2021, 19:45

JackSparrow hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 18:50
Wenn es niemand sehen, fühlen oder anfassen kann
Den Inhalt meiner Gedanken(Träume) kannst du auch nicht sehen, fühlen und anfassen, also gibt es ihn nicht und meine Gedanken dann natürlich auch nicht
Du könntest argumentieren, dass jeder Gedanken hat, das wissen wir, aber den Inhalt nicht, du kennst nur deinen eigenen Inhalt -ausser du teilst ihn mit
:popcorn:

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22394
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#399 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von sven23 » Mo 29. Mär 2021, 19:48

Punch hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 17:09
sven23 hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 16:35

Nach allgemeiner Ansicht der Forschung gibt es einen historischen Kern in Form des Wanderpredigers. Alles, was nach seinem Tod um die Person herumgebastelt wurde, ist mit aller Wahrscheinlichkeit unhistorisch.

Shakespeare sagte einmal, oder besser - lässt seinen Horatio sagen:" Es gibt mehr im Himmel und Erden, als Eure Schulweisheit sich träumen lässt".

Was meinst du dazu? Gibt es nicht noch viel mehr, zwischen "Himmel und Erde" als wirklich nur das, was wir sehen, fühlen und anfassen können?
Das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Es scheint aber so etwas wie ein anthropologisches Grundbedürfnis zu geben, das in der Hoffnung besteht, es möge zwischen Himmel und Erde noch mehr geben, als das, was wir sehen, fühlen und anfassen können.
So sind wohl die meisten Kulte und Religionen entstanden, aber leider auch sehr viel Aberglaube und esoterischer Schwachfug.

Zu Jesus wäre noch anzumerken, dass es ja auch viele Beispiele gibt, dass eine Idee, eine Lehre oder ein schöpferisches Werk über den Tod der jeweiligen Person hinaus weiterleben kann. Beim Christentum haben wir die paradoxe Situation, dass man sich zwar auf Jesus beruft, aber von seinen Ideen (egal, wie man die bewertet), nichts wissen will, und sich stattdessen dem Paulinismus zugewendet hat. Das hat schon den guten Nietzsche auf die Palme gebracht.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#400 Liebe deinen Nächsten

Beitrag von Lena » Mo 29. Mär 2021, 20:39

SilverBullet hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 19:37
Wenn es soweit ist, wird es aber vermutlich ganz schnell gehen. Manchmal verliere ich dramatisch an Wert und kann es nicht mehr reparieren.
Willst du damit sagen, dass andere dich, durch etwas was du gesagt hast, von einem Moment auf den andern, nicht mehr so finden, wie sie dich zuvor empfunden haben: Wertvoll? Habe ich dich richtig verstanden? 
SilverBullet hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 19:37
Da müsstest du ganz stark in der "Nächstenliebe" sein.
Da lernt man sich dann selber am besten kennen. 
 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Antworten