Sich sorgen oder vertrauen?

Themen des Neuen Testaments
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22548
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#11 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von sven23 » Sa 30. Jan 2021, 12:44

Tree of life hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:40
sven23 hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:30

Jesu Naherwartung ist nun mal auf Grund der Texte Fakt und historisch plausibel
Mich persönlich interessiert die "Religion" dahinter nicht mehr und auch nicht das, was Christen unter dem zukünftigen "Himmel" verstehn.
Ich leg da mehr beim lesen der Texte das Augenmerk auf das "jetzt"
Das ist völlig ok. So gesehen ist auch völlig in Ordnung, wenn man einzelne Textpassagen aus dem Kontext herauslöst und für sich vereinnahmt, wie etwa die goldene Regel.
 
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3464
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#12 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von Tree of life » Sa 30. Jan 2021, 12:51

sven23 hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:30
Nichts mehr zu säen bedeutet im nächsten Jahr nichts ernten zu können und ggs. zu verhungern.
Laut Bibel hatte "Gott" alle Vorraussetzungen geschaffen und dann quasi gesagt: Mach!
Da steht nicht, lehn dich zurück und ich nehm dir alles ab ;)

Anthros

#13 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von Anthros » Sa 30. Jan 2021, 13:16

Lena hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:31
Auch die andere Seite ist stimmig: Unzählige Menschen haben den Worten aus 
der Bibel glauben geschenkt und erfahren, dass ihr Vertrauen belohnt wurde. 

Fortgesetzter Spott.

Anthros

#14 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von Anthros » Sa 30. Jan 2021, 13:18

Tree of life hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:32
Anthros hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:08
Es gibt so viel Grausamkeit in der Welt, die dem "Vertrauen" spottet.
Stimmt, aber frag dich mal warum es so viel Grausamkeit gibt?
Das weiß ich, aber du nicht.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3464
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#15 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von Tree of life » Sa 30. Jan 2021, 14:00

Anthros hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 13:18
Das weiß ich...
Na dann is ja gut ;)

Anthros

#16 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von Anthros » Sa 30. Jan 2021, 14:07

Tree of life hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 14:00
Anthros hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 13:18
Das weiß ich...
Na dann is ja gut :wink:
Arbeite du an dir, das auch zu wissen.
 

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3464
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#17 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von Tree of life » Sa 30. Jan 2021, 14:18

Anthros hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 14:07
Arbeite du an dir, das auch zu wissen.
Mach dir mal um mich keine Sorgen.

Aber vielleicht hast du ja Lust hier mitzuteilen, wie dein bedeutendster Lehrer Rudolf Steiner darüber denkt.
Oder hat der sich noch nie dazu geäußert?

Anthros

#18 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von Anthros » Sa 30. Jan 2021, 14:54

Tree of life hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 14:18
Anthros hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 14:07
Arbeite du an dir, das auch zu wissen.
Mach dir mal um mich keine Sorgen.

Aber vielleicht hast du ja Lust hier mitzuteilen, wie dein bedeutendster Lehrer Rudolf Steiner darüber denkt.
Oder hat der sich noch nie dazu geäußert?

Mach' dich selber auf.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 22548
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#19 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von sven23 » Sa 30. Jan 2021, 14:54

Tree of life hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:51
sven23 hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:30
Nichts mehr zu säen bedeutet im nächsten Jahr nichts ernten zu können und ggs. zu verhungern.
Laut Bibel hatte "Gott" alle Vorraussetzungen geschaffen und dann quasi gesagt: Mach!
Da steht nicht, lehn dich zurück und ich nehm dir alles ab :wink:
Ja eben, aber die Voraussetzung für eine Ernte ist ja, dass man vorher gesät hat.
Oder man streift als Nomade durch die Gegend. Aber schon zu alttestamentarischer Zeit war die Seßhaftwerdung Voraussetzung für kulturelle und zivilisatorische Entwicklung.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3464
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#20 Re: Sich sorgen oder vertrauen?

Beitrag von Tree of life » Sa 30. Jan 2021, 18:08

sven23 hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 14:54
Ja eben, aber die Voraussetzung für eine Ernte ist ja, dass man vorher gesät hat.
Woher kommt der Samen?

Antworten