Alle Jahre wieder

Themen des Neuen Testaments
Roland
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:07

#31 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Roland » Fr 27. Dez 2019, 10:08

sven23 hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 19:39
Aber das eigentliche Problem ist hier ja, dass Bethlehem mit aller Wahrscheinlichkeit nicht der Geburtsort Jesu war. Die Mehrheit der Forschung geht vom Geburtsort Nazareth aus. Nazareth hatte aber das Problem, dass es zu unbedeutend war und keine Erwähnung im AT fand, die sich hätte verwerten lassen.
So verlegten die Schreiber einer alten Prophezeiung folgend den Geburtsort kurzerhand nach Bethlehem, indem sie eine Steuerschätzung erfanden, die es so wahrscheinlich im besagten Zeitraum und in den entsprechenden Provinzen gar nicht gegeben hat.
Ählich verhielt es sich mit der Flucht nach Ägypten. Der Kindermord des Herodes wurde nur erfunden, um einen Grund für eine Rückkehr aus Ägypten zu haben.
Die Kirche hat das wenig gestört. Sie hielt immer an den Weihnachtsmärchen fest.
Für all diese Vermutungen gibt es keine Beweise.
Die sog. "Forschung" von der du immer schreibst, die die Bibel auslegt als lüge sie von A-Z, hat dafür nur eins in der Hand: Einen Verdacht!
Beweise? Fehlanzeige.
Man geht einfach von Lüge und Manipulation aus.
Und das ist ja auch erlaubt, wir haben Glaubens- und Meinungsfreiheit. Aber nochmal: Es gibt keine Beweise, jedermann kann problemlos und mit gutem Gewissern Bethlehem als Geburtsort Jesu ansehen. Also den Berichten des NT glauben. Wer das partout nicht will, dem bietet die sog. "Forschung" die passende Verschwörungstheorie an. An die man dann alternativ glauben kann.
Es ist immer so viel Licht vorhanden, dass man den Evangelisten Glauben schenken kann, aber auch so viel Schatten, dass man nicht unbedingt glauben muss.
Und so bleibt für jeden die Entscheidungsfreiheit erhalten. Wir sind alle Glaubende!
"Die messbare Seite der Welt ist nicht die Welt. Sie ist die messbare Seite der Welt." Martin Seel
"Der Glaube an die Wissenschaft spielt die Rolle der herrschenden Religion unserer Zeit." C. F. v. Weizsäcker

Benutzeravatar
Scrypton
Administrator
Beiträge: 10690
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 13:17
Wohnort: /root/

#32 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Scrypton » Fr 27. Dez 2019, 10:10

Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:08
Aber nochmal: Es gibt keine Beweise
Aber ganz ganz, ganz viele Indizien. :)

Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:08
jedermann kann problemlos und mit gutem Gewissern Bethlehem als Geburtsort Jesu ansehen.
Wenn man viele Augen zudrückt, kann man alles so ansehen wie man will - nur das "gute Gewissen" würde ich dann streichen.

Roland
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:07

#33 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Roland » Fr 27. Dez 2019, 10:12

Scrypton hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:10
Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:08
Aber nochmal: Es gibt keine Beweise
Aber ganz ganz, ganz viele Indizien. :)

Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:08
jedermann kann problemlos und mit gutem Gewissern Bethlehem als Geburtsort Jesu ansehen.
Wenn man viele Augen zudrückt, kann man alles so ansehen wie man will - nur das "gute Gewissen" würde ich dann streichen.
Behauptungen und Vermutungen. Weiter nichts...
"Die messbare Seite der Welt ist nicht die Welt. Sie ist die messbare Seite der Welt." Martin Seel
"Der Glaube an die Wissenschaft spielt die Rolle der herrschenden Religion unserer Zeit." C. F. v. Weizsäcker

Benutzeravatar
Scrypton
Administrator
Beiträge: 10690
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 13:17
Wohnort: /root/

#34 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Scrypton » Fr 27. Dez 2019, 10:13

Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:12
Scrypton hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:10
Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:08
Aber nochmal: Es gibt keine Beweise
Aber ganz ganz, ganz viele Indizien. :)

Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:08
jedermann kann problemlos und mit gutem Gewissern Bethlehem als Geburtsort Jesu ansehen.
Wenn man viele Augen zudrückt, kann man alles so ansehen wie man will - nur das "gute Gewissen" würde ich dann streichen.
Behauptungen und Vermutungen.
Wer, du?
Wissen wir doch...

Roland
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:07

#35 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Roland » Fr 27. Dez 2019, 10:18

Scrypton hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:13
Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:12
Scrypton hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:10
Aber ganz ganz, ganz viele Indizien. :)

Wenn man viele Augen zudrückt, kann man alles so ansehen wie man will - nur das "gute Gewissen" würde ich dann streichen.
Behauptungen und Vermutungen.
Wer, du?
Wissen wir doch...

Nein, wir beide wissen es nicht. Und glauben jeweils der einen bzw. der anderen Seite.
"Die messbare Seite der Welt ist nicht die Welt. Sie ist die messbare Seite der Welt." Martin Seel
"Der Glaube an die Wissenschaft spielt die Rolle der herrschenden Religion unserer Zeit." C. F. v. Weizsäcker

Benutzeravatar
Scrypton
Administrator
Beiträge: 10690
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 13:17
Wohnort: /root/

#36 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Scrypton » Fr 27. Dez 2019, 10:20

Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:18
Nein, wir beide wissen es nicht.
Doch einer von uns beiden ignoriert einfach alles drum herum, was "eher weniger" dafür spricht. Und das bin nicht ich. :)

sven23 hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 19:39
Die Mehrheit der Forschung geht vom Geburtsort Nazareth aus. Nazareth hatte aber das Problem, dass es zu unbedeutend war und keine Erwähnung im AT fand, die sich hätte verwerten lassen.
So verlegten die Schreiber einer alten Prophezeiung folgend den Geburtsort kurzerhand nach Bethlehem, indem sie eine Steuerschätzung erfanden, die es so wahrscheinlich im besagten Zeitraum und in den entsprechenden Provinzen gar nicht gegeben hat.
Ählich verhielt es sich mit der Flucht nach Ägypten. Der Kindermord des Herodes wurde nur erfunden, um einen Grund für eine Rückkehr aus Ägypten zu haben.
Die Kirche hat das wenig gestört. Sie hielt immer an den Weihnachtsmärchen fest.
:thumbup:

Roland
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:07

#37 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Roland » Fr 27. Dez 2019, 11:00

Scrypton hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:20
Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:18
Nein, wir beide wissen es nicht.
Doch einer von uns beiden ignoriert einfach alles drum herum, was "eher weniger" dafür spricht. Und das bin nicht ich. :)

sven23 hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 19:39
Die Mehrheit der Forschung geht vom Geburtsort Nazareth aus. Nazareth hatte aber das Problem, dass es zu unbedeutend war und keine Erwähnung im AT fand, die sich hätte verwerten lassen.
So verlegten die Schreiber einer alten Prophezeiung folgend den Geburtsort kurzerhand nach Bethlehem, indem sie eine Steuerschätzung erfanden, die es so wahrscheinlich im besagten Zeitraum und in den entsprechenden Provinzen gar nicht gegeben hat.
Ählich verhielt es sich mit der Flucht nach Ägypten. Der Kindermord des Herodes wurde nur erfunden, um einen Grund für eine Rückkehr aus Ägypten zu haben.
Die Kirche hat das wenig gestört. Sie hielt immer an den Weihnachtsmärchen fest.
:thumbup:

Gerade weil ich das » drum herum « kenne und nicht ignoriere, kann ich sagen: Es gibt keine Beweise, es handelt sich um "verschwörungstheoretische" Vermutungen.
"Die messbare Seite der Welt ist nicht die Welt. Sie ist die messbare Seite der Welt." Martin Seel
"Der Glaube an die Wissenschaft spielt die Rolle der herrschenden Religion unserer Zeit." C. F. v. Weizsäcker

Benutzeravatar
Scrypton
Administrator
Beiträge: 10690
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 13:17
Wohnort: /root/

#38 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Scrypton » Fr 27. Dez 2019, 11:07

Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 11:00
Gerade weil ich das » drum herum « kenne und nicht ignoriere, kann ich sagen: Es gibt keine Beweise
Aber viele viele konkrete und nachvollziehbare Indizien, die du ignorierst... :)

Aber glaube du nur an deine Mär und halte dich dran fest. :0)

Pluto
Administrator
Beiträge: 43975
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

#39 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Pluto » Fr 27. Dez 2019, 12:58

Roland hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 11:00
Gerade weil ich das » drum herum « kenne und nicht ignoriere, kann ich sagen: Es gibt keine Beweise, es handelt sich um "verschwörungstheoretische" Vermutungen.
Ich glaube nicht, dass du das "drum herum" wirklich kennst, sonst würdest du anders argumentieren. Du bist aber offenbar den Gerüchten mancher seltsamen Internet-Seiten verfallen.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Edelmuth
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 13:54

#40 Re: Alle Jahre wieder

Beitrag von Edelmuth » Fr 27. Dez 2019, 15:09

sven23 hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 06:02
Edelmuth hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 21:55
Scrypton hat geschrieben:
Mi 25. Dez 2019, 14:51
 

Nochmal: Wird er auch nicht, von niemanden.
Doch von mir. Weißt du  auch warum? :popcorn: Der Grund steht nämlich  unmissverständlich wie  folgt in Jeremia  36:22 u. Lukas 2:8. Dort wird nämlich zunächst folgendes über dem damaligen jüdischen König Jojakim gesagt:

NeÜ

22 Weil es Dezember war, hielt sich der König im Winterhaus auf. Vor ihm stand ein Kohlenbecken, in dem ein Feuer brannte.
Aber der König war kein Schaf mit einem wärmenden Winterfell. :tonguue:
Edelmuth hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 21:55
Glaubst du etwa  im Ernst, dass sich die Hirten mit ihren Schafen in  dieser lausigen Kälte damals im  freien aufgehalten haben? :shock: 
Lukas 2:8,

 8 Und es waren Hirten in selbiger Gegend, die auf freiem Felde blieben und des Nachts Wache hielten über ihre Herde.
Du meinst also, Lukas hat hier geflunkert?
Hi sveni holder Edelhirsch. :wave:  Meine Güte-und das  von  dir?  :shock: Nicht Lukas hat  hier geflunkert sondern jene lügen, dass sich die berühmten  Balken biegen-welche Jesu Geburt in  den  Dezember bugsieren. Der Sonnengott Fan Kaiser Konstantin der Große* hat hier offensichtlich aber ganze Arbeit geleistet-gelle? 8-) Apropos Kaiser Konstantin. Der hat doch damals deine ehemalige Kirche zum Leben erweckt. Warst du dort als Junge auch Gehilfe des Pfarrers-sprich ein  kerniger Messdiener? :roll:
*Gründer der allumfassenden Kirche
Doch wenn eintrifft, was du ihnen angekündigt hast – und es wird ganz sicher eintreffen –, dann werden sie erkennen, dass ein Prophet unter ihnen gelebt hat.«
Hesekiel 33:33
            

Antworten