Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Themen des Neuen Testaments
Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#1 Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von Jerom » Fr 15. Feb 2019, 23:50

Die Evangelien sind ungefähr in der Zeit zwischen 70 und 140 Jahre nach Christi Geburt entstanden
Ganz genau legen sich die Forscher nicht fest.

Als Jesus gestorben war, erzählten viele Menschen, was sie mit Jesus erlebt und was sie über ihn gehört hatten. Viele dieser Geschichten wurden gesammelt und aufgeschrieben.
Die ältesten Berichte über Jesus, sein Leben und seine Taten enthielten das Markusevangelium und die Spruchsammlung Q. Das Markusevangelium wurde etwa 70 Jahre nach Christi Geburt verfasst.
Die Spruchsammlung Q gibt es nicht mehr.
Quelle: www.religionen-entdecken.de
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 4542
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

#2 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von AlTheKingBundy » Sa 16. Feb 2019, 06:40

Hallo Jerom,

eine interessante und wichtige Frage, die aber nicht eindeutig beantwortet werden kann. Es existiert keine Datierung auf einem Papyrusfund. Die C14-Methode ergibt keine exakten Jahreszahlen sondern +/- Bereiche. Die ältesten Texte stammen um 200 n. Chr. also beruhen Schlussfolgerungen bezüglich der Entstehungszeit der NT-Texte auf Indizienketten. Es ist aber z.B. entscheidend, ob die Aussagen Jesu in Mrk 13, Mat 24 und Luk 21 zur Zerstörung Jerusalems vor dem Ereignis oder danach niedergeschrieben wurden. Eine "Argumentation" ist, dass die Evangelien bis auf das Johannesevangelium deswegen nach 70 n.Chr. aufgeschrieben worden sein müssen, was ich aber für ein sehr schwaches Argument halte.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879-1955)

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 7431
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

#3 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von Janina » Sa 16. Feb 2019, 08:50

Jerom hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 23:50
Die ältesten Berichte über Jesus, sein Leben und seine Taten enthielten das Markusevangelium und die Spruchsammlung Q. Das Markusevangelium wurde etwa 70 Jahre nach Christi Geburt verfasst.
Aber wie passt das zu Joh. 21:24?
Da steht, dass der Jünger Johannes der Autor des Johannesevangeliums ist, und damit als einziger Evangelist beansprucht, Augenzeuge zu sein. Würde das den Zeitpunkt der Niederschrift nicht deutlich nach vorne verlegen?

Helmuth
Beiträge: 7374
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#4 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von Helmuth » Sa 16. Feb 2019, 09:32

Jerom hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 23:50
Die Evangelien sind ungefähr in der Zeit zwischen 70 und 140 Jahre nach Christi Geburt entstanden
Ganz genau legen sich die Forscher nicht fest.
In etwa so ist die Forschungsmeinung. Einen besseren Zugang erhält man über die Paulusbriefe, denn hier geht man von der sehr übereinstimmenden Meinung aus, dass sie zu 100% von Paulus stammen. Damit erfolgte logischerweise auch die Originalniederschrft zu seinen Lebzeiten, auch wenn wir die Originale selbst nicht haben.

Damit hat man eine solidere Grundlage als die Annahme eines Evanglieum mit der vagen Frühdatierung um 40 n. Chr, wofür es leider keinen Beleg gibt. Schön wärs.

Mit den Paulusbriefen hat man eine gesicherte Grundlage, von der man aus weitere Schlüsse ziehen kann. Sehr nützlich dazu ist die Apostelgeschichte, die seinen Lebensweg detailliert beschreibt. Sie ist damit die beste historische Quelle für die Ereignisse nach Jesu Tod.

Die Schriften überzeugen in erster Linie durch ihre innere Stimmigkeit. Man hat etliche Funde an parallen Stellen und sie stimmen textlich Wort für Wort überein.

Der Inhalt ist daher die beste Quelle per se. Einfach lesen. So macht man es ja mit jedem Werk. Man stellt etwas erst in Frage wenn man auch den Inhalt kennt und sich anhand dessen Ungereimtheiten bzw. sogar Widersprüche ergeben.
Herzliche Grüße
Helmuth

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#5 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von Jerom » Sa 16. Feb 2019, 11:32

In etwa so ist die Forschungsmeinung. Einen besseren Zugang erhält man über die Paulusbriefe, denn hier geht man von der sehr übereinstimmenden Meinung aus, dass sie zu 100% von Paulus stammen. Damit erfolgte logischerweise auch die Originalniederschrft zu seinen Lebzeiten, auch wenn wir die Originale selbst nicht haben.

Helmuth, Sie sind ja schon wieder so etwas von logisch, einfach toll! :shock:
Es gibt keine Originale, aber für Sie ist alles logisch was in Ihren Glauben passt!


Damit hat man eine solidere Grundlage als die Annahme eines Evangeliums mit der vagen Frühdatierung um 40 n. Chr, wofür es leider keinen Beleg gibt. Schön wärs.

Also alles was in Ihren Glauben passt, wenn auch falsch, ist solide! ;) :thumbup:

Mit den Paulusbriefen (deren Originale es nicht gibt :o ) hat man eine gesicherte Grundlage, von der man aus weitere Schlüsse ziehen kann. (Was ist daran gesichert? :( Sicher ist das auch hier nur geglaubt werden muß :roll: )

Sehr nützlich dazu ist die Apostelgeschichte, die seinen Lebensweg detailliert beschreibt. Sie ist damit die beste historische Quelle für die Ereignisse nach Jesu Tod.

Die Schriften überzeugen in erster Linie durch ihre innere Stimmigkeit. Man hat etliche Funde an parallen Stellen und sie stimmen textlich Wort für Wort überein.

Der Inhalt ist daher die beste Quelle per se. Einfach lesen. So macht man es ja mit jedem Werk. Man stellt etwas erst in Frage wenn man auch den Inhalt kennt und sich anhand dessen Ungereimtheiten bzw. sogar Widersprüche ergeben.


Paulus: "Euer W i s s e n ist Stückwerk. Wenn jedoch kommt das/der Vollkommene, wird das Stückwerk aufhören"
Jesus: " Ich sende euch den Tröster/meinen Stellvertreter, d e r wird euch alles erklären was ich euch lehrte"

PS: Helmuth, Sie waren nicht gemeint! :mrgreen:
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

#6 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von Jerom » Sa 16. Feb 2019, 11:53


Jerom hat geschrieben: ↑
Fr 15. Feb 2019, 23:50
Die ältesten Berichte über Jesus, sein Leben und seine Taten enthielten das Markusevangelium und die Spruchsammlung Q. Das Markusevangelium wurde etwa 70 Jahre nach Christi Geburt verfasst. Aber wie passt das zu Joh. 21:24?
Da steht, dass der Jünger Johannes der Autor des Johannesevangeliums ist, und damit als einziger Evangelist beansprucht, Augenzeuge zu sein. Würde das den Zeitpunkt der Niederschrift nicht deutlich nach vorne verlegen?

Das kann schon sein, aber was würde das ändern? GOTTES Schöpfungsgesetze blieben die selben und GOTTES Hilfe erhält der Mensch i m m e r in seiner Jetztzeit!

Achten wir also darauf was uns "h e u t e" erreicht, so wir denn nach Wahrheit, dem gekündeten "Tröster", Ausschau halten. (Siehe die törichten Jungfrauen)

Gekündet wurde: "Euer W i s s e n ist Stückwerk. Wenn jedoch kommt das/der Vollkommene, wird das Stückwerk aufhören"! :idea:
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20414
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#7 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von sven23 » So 17. Feb 2019, 09:06

Janina hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 08:50
Jerom hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 23:50
Die ältesten Berichte über Jesus, sein Leben und seine Taten enthielten das Markusevangelium und die Spruchsammlung Q. Das Markusevangelium wurde etwa 70 Jahre nach Christi Geburt verfasst.
Aber wie passt das zu Joh. 21:24?
Da steht, dass der Jünger Johannes der Autor des Johannesevangeliums ist, und damit als einziger Evangelist beansprucht, Augenzeuge zu sein. Würde das den Zeitpunkt der Niederschrift nicht deutlich nach vorne verlegen?
Wenn es stimmen würde, dann natürlich schon. Aber wie wir inzwischen wissen, pflegten die unbekannten Schreiber einen ziemlich kreativen Umgang mit der Wahrheit. Es war auch nie ihre Absicht, historische Tatsachenberichte zu verfassen. Es handelte sich um Glaubenspropagandaschriften, die Glauben wecken sollten.
Nach heutiger Auffassung der Forschung wurde das Johannesevangelium um ca. 100 n. Chr. verfasst und ist damit das jüngste der Evangelien. Es enthält zwar einige historisch zuverlässige Daten, (was retrospektiv auch einfacher ist als prophetisch), aber wenig authentische Jesusworte. Es gilt in der Forschung als eine weitgehende Eigenkomposition eines unbekannten Schreibers, die in einer schönen Sprache (ganz im Gegensatz zum Markusevangelium) verfaßt ist. Zudem ist hier die Vergottung des galiläischen Wanderpredigers am weitesten fortgeschritten, weshalb es wohl als Ratzingers Lieblingsevangelium gilt.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Helmuth
Beiträge: 7374
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#8 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von Helmuth » So 17. Feb 2019, 09:29

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 06:40
Es ist aber z.B. entscheidend, ob die Aussagen Jesu in Mrk 13, Mat 24 und Luk 21 zur Zerstörung Jerusalems vor dem Ereignis oder danach niedergeschrieben wurden.
Wofür ist das entscheidend? Gemäß allen 4 Evangelien starb Jesus in etwa 40 Jahre vor der Zerstörung Jerusalems. Mit einer späteren Niederschrift würde man andeuten Jesus Worte in den Mund zu legen die er gar nicht gesprochen hatte. D.h. er war gar kein Prophet sondern wurde erst durch die Evangelisten zu einem gemacht.

So vertritt es in etwa die HKM Position, die man auf wiki nachlesen kann, die aber nicht an der Wahrheit interessiert ist, sondern sich ihre eigene Version verfasst. Im Wahrheit wissen wir es nicht, weder Christen noch Nichtchristen verfügen über tiefere historische Fakten. Es bleibt also erneut nur der Kontent der Evangelien. Das ist damit die einzige verfügbare Quelle.

Hier stehen also 4 Zeugenaussagen und darin etliche weitere genannte Namen im Rang als Augenzeugen angeführt gegen die Aussagen der HKM, die gar nichts gesehen haben.

Ja vielleicht erkannten einige Evangelisten wirklich u.U. erst später, dass sich alles erfüllt hatte wie es vorhergesagt wurde. Ich wiederum meine, dass das bereits mündlich im Umlauf war. Außerdem gab Jesus den Hinweis mit dem Wall. Wenn ihr seht wie der Wall errichtet wird, dann flieht. Ach ja, nach Angabe der HKM wurde das dann um 67 n. Chr. geschrieben, weil man dann sehen konnte wie er errichtet wurde. Eh klar. :P

Mein Überzeugunsarbeit hat aber nicht die Wissenschaft sondern der HG geleistet. Demnach glaube ich heute, dass Jesu Worte authentisch sind und in etwa um 29-32 +/- von ihm selbst, dem Sohn Gottes, höchstpersönlich gesprochen wurden. Und Gottes Wort lügt nicht. Damit wird für mich das Datum der Niederschrift eigentlich völlig zweitrangig.
Zuletzt geändert von Helmuth am So 17. Feb 2019, 09:47, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
1Johannes4
Beiträge: 702
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 19:17

#9 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von 1Johannes4 » So 17. Feb 2019, 09:42

Hallo Helmuth und Al,

Helmuth hat geschrieben:
So 17. Feb 2019, 09:29
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 06:40
Es ist aber z.B. entscheidend, ob die Aussagen Jesu in Mrk 13, Mat 24 und Luk 21 zur Zerstörung Jerusalems vor dem Ereignis oder danach niedergeschrieben wurden.
Wofür ist das entscheidend? Gemäß allen 4 Evangelien starb Jesus in etwa 40 Jahre vor der Zerstörung Jerusalems. Mit einer späteren Niederschrift würde man andeuten Jesus Worte in den Mund legen die er gar nicht gesprochen hatte. D.h. er war gar kein Prophet sondern wurde erst durch die Evangelisten zu einem gemacht.
genau. Ich finde auch, dass der Zeitpunkt der Niederschrift zweitrangig ist. Entweder man glaubt, dass es so war, wie es in der Bibel steht oder eben nicht. Ähnlich verhält es sich z.B. mit den Ankündigungen Jesu bzglch. seines Todes und Auferstehung. Die „späte Niederschrift“ (weil erst nach der Auferstehung) erklärt bestenfalls menschlich, warum es erwähnt wird - nämlich weil es sich als wahr herausstellte. Wer die Auferstehung glaubt, wird auch kein Problem mit einer solchen Ankündigung haben.

Grüße,
Daniel.

janosch
Beiträge: 6382
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

#10 Re: Wann wurden die Evangelien aufgeschrieben?

Beitrag von janosch » So 17. Feb 2019, 09:48

Jerom hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 23:50
Die Evangelien sind ungefähr in der Zeit zwischen 70 und 140 Jahre nach Christi Geburt entstanden
Ganz genau legen sich die Forscher nicht fest.
Ja, die andersgläubige Forscher! :lol: Besonders Evolutionisten, und Atheisten...

Als Jesus gestorben war,....
Und Auferstanden, drüber wurde VIEL mehr gesprochen, Logisch! Ein Tot oder gekreuzigte war diese zeit nicht ungewöhnlich. Auferstehung, das ist ein WUNDER!!! Darüber sollte reden... ;)


Das ist irrelevant, es wurde durch den HG überliefert, sonst gebe eis keine Sinn für das ganze. Sonst würde nur ein Sinnlose hässliche Durcheinander!
Wie wir bei andere „Geschichtsbücher" das kennen. Eben das Evangelium oder die „Bibel" ist kein Geschichte Buch!

Und sollte auch nicht als solche Mißbrauchen!

PS.
Aber wie man das Evangelium kennt, das ist die wunderbarste "Glaubens Buch“, was jäh gab, für "alle menschlichen Schickten" lesbar und verständlich geschrieben! Voll mit sinnvoller Hoffnungen und glaubwürdigen Zeugnissen bestückt, was sogar ein Mensch sein Grund Wesens verändern kann!

Und genau das ist Göttlich daran!

Antworten