Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Themen des Neuen Testaments
M.N.
Beiträge: 190
Registriert: Sa 7. Nov 2020, 15:20

#91 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von M.N. » Di 24. Nov 2020, 17:10

Lena hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 16:12
M.N. hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 12:11
Vergebung außerhalb des Glaubenssystems nicht möglich.

Kann es sein das du einen andern christlich geprägten Hintergrund hast als ich? 

Mir war und ist immer Christus das wichtigste: Unser Vater im Himmel!
Na Ja, ich gehe davon aus dass Jesus Dir nicht persönlich, im realen Leben die Vergebung ausgesprochen hat, oder? Sondern Du hast dies im Glauben angenommen. Dieser Glauben entspringt einer bestimmten Auslegung der Bibel und wird tituliert dass nur Jesus im Mittelpunkt steht und es dadurch ja keine Dogmen, im Gegensatz zu den Großkirchen, gibt.

Das stimmt nur nicht. Die fundamentalistsiche Auslegung der Bibel (und dann natürlich auch noch der eigenen Übersetzung) ist natürlich auch ein Dogma. Hast Du jemals kritisch bei Deinen Ältesten Bibelstellen hinterfragt? Auf Widersprüche aufmerksam gemacht? Dein Gehirn Tag und Nacht gemartert weil Du etwas aus der Bibel nicht verstanden hast und Dich nach zig Jahren nicht mehr abspeisen lassen wolltest mit

a.) Gott ist unergründlich
b.) Wir können jetzt noch nicht alles verstehen?

Mach das mal konsequent. Dann wirst Du merken wie man mit Menschen umspringt die es wagen an einem Dogma zu kratzen. Bei Kirchen oder Christen die sagen nur Jesus steht im Mittelpunkt; es gibt keine Dogmen.

Was sagt Jesus dazu? Nix, wie immer.

Liebe Grüße 
 
Wenn ein Gott diese Welt gemacht hat, so möchte ich nicht der Gott sein: ihr Jammer würde mir das Herz zerreißen.
(Arthur Schopenhauer)
(1788 - 1860), deutscher Philosoph
 

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3480
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#92 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von SamuelB » Di 24. Nov 2020, 18:43

JackSparrow hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 16:13
Ich bezog mich auf kein konkretes literarisches Werk, rein zufällig wird jedoch in Matthäus 21:18 eine ganz ähnliche Alltagssituation beschrieben.
Das ist ja ein lustiger Zufall. 😊
Ich muss allerdings zugeben, und es ist mir wirklich sehr, sehr unangenehm, dass ich noch nie in so eine alltägliche Situation gekommen bin. Aber da du dich auf diese Stelle sowieso nicht bezogen hast... 🙋‍♀️



Matthäus 21:18:
Als er aber am Morgen wieder in die Stadt ging, hungerte ihn.
19
Und er sah einen Feigenbaum an dem Wege, ging hinzu und fand nichts daran als Blätter und sprach zu ihm: Nie mehr wachse Frucht auf dir in Ewigkeit! Und der Feigenbaum verdorrte sogleich.
20
Und als das die Jünger sahen, verwunderten sie sich und sprachen: Wie ist der Feigenbaum so plötzlich verdorrt?
21
Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt und nicht zweifelt, so werdet ihr solches nicht allein mit dem Feigenbaum tun, sondern, wenn ihr zu diesem Berge sagt: Heb dich und wirf dich ins Meer!, so wird's geschehen.
22
Und alles, was ihr bittet im Gebet: so ihr glaubt, werdet ihr's empfangen.
Was ist denn da los?! Vllt ist es auch ein Zufall, dass der Baum der Erkenntnis ebenfalls ein Feigenbaum sein soll.

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#93 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Di 24. Nov 2020, 19:01

M.N. 

Ich wollte die Bibel verstehen. 
Gott nahe kommen.
Ein guter Mensch werden. 

Unzählige christliche Bücher habe ich verschlungen. 
Bin in unterschiedliche Gemeinden gegangen.
Habe gesucht, gesucht, gesucht.

Wollte wissen wie es in Wahrheit ist.
Alles richtig machen.

Habe in Menschen die Vollkommenheit gesucht und nie gefunden.
Auch in mir nicht.

Die Geschichte das Gott die Welt so sehr liebt, ist Hoffnung und Trost in einer Welt,
wo vieles nicht aus Liebe geschieht. Und wenn auch das nicht stimmt, so wollte ich
doch nichts anderes, als selber von Herzen zu lieben, weil ich das lebenswert finde. 

Die Lieben Grüsse gerne zurück. 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

JackSparrow
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#94 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von JackSparrow » Di 24. Nov 2020, 22:17

Lena hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 19:01
Habe in Menschen die Vollkommenheit gesucht und nie gefunden.
Auch in mir nicht.
Was macht einen Menschen vollkommen?

Vielleicht dass er am Leben ist, dass keiner seiner Vorfahren der Evolution zum Opfer fiel und dass die Hälfte seines Genoms aus einem Spermium stammt, dass sich gegen 200 Millionen andere Spermien erfolgreich durchgesetzt hat.

Helmuth
Beiträge: 7906
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#95 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Helmuth » Mi 25. Nov 2020, 05:14

Lena hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 19:01
Die Geschichte das Gott die Welt so sehr liebt, ist Hoffnung und Trost in einer Welt, wo vieles nicht aus Liebe geschieht. Und wenn auch das nicht stimmt, so wollte ich doch nichts anderes, als selber von Herzen zu lieben, weil ich das lebenswert finde. 
Erstaunlich wie ähnlich unsere Denkweise ist. Auch ich habe mir schon öfter gesagt, ja, und wenn das möglicherweise alles nicht stimmt und alles nur ein Hirngespinst wäre, so wäre Jesus trotzdem die Person, nach der ich mein gesamtes Leben ausrichten möchte, da ich nichts besseres als ihn als Wahrheit erkannt hatte.

Und daran sieht man welche Kraft von ihm, seinen Worten und seinen Taten ausgeht, sodass ihm heute Millionen weltweit nachfolgen, und das nach 2.000 Jahren. Er selbst sagte dazu:
Markus 13:31 hat geschrieben: Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.

Und eines dieser Worte, die nie vergehen werden ist dieses:
Markus 11:25-26 hat geschrieben: Und wenn ihr dasteht und betet, so vergebt, wenn ihr etwas gegen jemand habt, damit auch euer Vater im Himmel euch eure Verfehlungen vergibt. Wenn ihr aber nicht vergebt, so wird auch euer Vater im Himmel eure Verfehlungen nicht vergeben.
Der Herr steht zu mir, deshalb fürchte ich mich nicht. Was kann ein Mensch mir anhaben?
Ps 118:6

M.N.
Beiträge: 190
Registriert: Sa 7. Nov 2020, 15:20

#96 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von M.N. » Mi 25. Nov 2020, 09:48

Helmuth hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 05:14
Erstaunlich wie ähnlich unsere Denkweise ist. Auch ich habe mir schon öfter gesagt, ja, und wenn das möglicherweise alles nicht stimmt und alles nur ein Hirngespinst wäre, so wäre Jesus trotzdem die Person, nach der ich mein gesamtes Leben ausrichten möchte, da ich nichts besseres als ihn als Wahrheit erkannt hatte.

Und daran sieht man welche Kraft von ihm, seinen Worten und seinen Taten ausgeht, sodass ihm heute Millionen weltweit nachfolgen, und das nach 2.000 Jahren. Er selbst sagte dazu:
Liebe Lena, lieber Helmuth,

ich halte mich auch an viele Worte von Jesus. Trotzdem ist es schon erbärmlich dass Gott/Jesus durch sein konsequentes Nicht-Erscheinen und Nicht-Reden selbst bei so eingesotten Christen existenzielle „Zweifel“ zulässt. Alleine daran kann man doch erkennen dass irgend etwas grob schief läuft und nicht stimmen kann.

Und Nein, es ist nicht richtig deswegen diesem Bibel-Gott zu folgen weil man sonst keine Wahrheit entdecken konnte. Denn in der Bibel, eurem Glaubens-Fundament, stehen auch zahlreiche Lügen oder Fake-News drin.

Ich habe mich entschlossen nun eine neue Thread-Reihe ins Leben zu rufen, selbstverständlich in der BibelKritik, unter dem Namen: Die Lügen des Bibel-Gottes und der Christen“.

Teil 1: Versorgung
viewtopic.php?f=12&t=6568


Nachfolgende Teile erfolgen nach und nach und Lust und Laune.

M.N.



 
Wenn ein Gott diese Welt gemacht hat, so möchte ich nicht der Gott sein: ihr Jammer würde mir das Herz zerreißen.
(Arthur Schopenhauer)
(1788 - 1860), deutscher Philosoph
 

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#97 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Mi 25. Nov 2020, 10:16

JackSparrow hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 22:17
Was macht einen Menschen vollkommen?

Nichts an ihm zu finden was der Liebe fremd ist. 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#98 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Mi 25. Nov 2020, 10:43

Helmuth hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 05:14
Erstaunlich wie ähnlich unsere Denkweise ist. Auch ich habe mir schon öfter gesagt, ja, und wenn das möglicherweise alles nicht stimmt und alles nur ein Hirngespinst wäre, so wäre Jesus trotzdem die Person, nach der ich mein gesamtes Leben ausrichten möchte, da ich nichts besseres als ihn als Wahrheit erkannt hatte.

Am beeindruckendsten bleibt für mich die Botschaft vom Kreuz. 

Ich finde in der ganzen Welt keinen grösseren Ausdruck von Liebe, 
als sein Leben für einen anderen Menschen hin zu geben. 

Grossartig wenn ein Mensch das für einen geliebten Menschen tut.
Unfassbar wenn der Herr der Herrlichkeit das für Sünder vollbringt. 
 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#99 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Mi 25. Nov 2020, 10:48

M.N. hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 09:48
ich halte mich auch an viele Worte von Jesus

Es ist vernünftig, dem zu folgen, was man als gut und richtig erkennt. 
Und das andere sein zu lassen. 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3480
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#100 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von SamuelB » Mi 25. Nov 2020, 12:33

Lena hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 10:43
Unfassbar wenn der Herr der Herrlichkeit das für Sünder vollbringt. 
Unfassbar ungerecht und daher abzulehnen. Möchtest du, dass jmd anders, jmd, den du liebst, für dich den Kopf hinhält?

Antworten