Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Themen des Neuen Testaments
M.N.
Beiträge: 190
Registriert: Sa 7. Nov 2020, 15:20

#101 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von M.N. » Mi 25. Nov 2020, 13:41

Lena hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 10:43
Ich finde in der ganzen Welt keinen grösseren Ausdruck von Liebe, 
als sein Leben für einen anderen Menschen hin zu geben. 
Natürlich, ist das der größte Ausdruck von Liebe. Wenn ein Mensch sein Leben für einen anderen Menschen oder eine Gruppe gibt. Keine Frage.

Natürlich, ist dies Ungerecht. Auch keine Frage.

Und, Nein. Das ist kein Widerspruch.

Ich verstehe nur nicht warum Gott so etwas fordern sollte; wo der doch allmachtig ist. Noch dazu wo dies zur Stillung seinen eigenen Rache dienen sollte. Und Jesus und er quasi eine Person ist.

Zusammenfassung:

Gott ist allmächtig und allgütig, schafft es aber nicht uns Menschen ohne Blutopfer zu verzeihen. Schickt dann seinen Sohn, der eigentlich er selber ist, um am Kreuz zu sterben. Um sich mit sich selbst zu versöhnen.

Jeder denkende Mensch bekommt bei diesem Dogma einen Knopf ins Gehirn. Man kann dies nur annehmen und sein Gehirn rigoros abschalten. Sonst geht es nicht.


 
Wenn ein Gott diese Welt gemacht hat, so möchte ich nicht der Gott sein: ihr Jammer würde mir das Herz zerreißen.
(Arthur Schopenhauer)
(1788 - 1860), deutscher Philosoph
 

JackSparrow
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#102 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von JackSparrow » Mi 25. Nov 2020, 20:35

Lena hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 10:43
Ich finde in der ganzen Welt keinen grösseren Ausdruck von Liebe,
als sein Leben für einen anderen Menschen hin zu geben.
Dann müssen die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten eine enorme Menge an Liebe ausgeströmt haben.

Unfassbar wenn der Herr der Herrlichkeit das für Sünder vollbringt.
Unfassbar dass es Menschen gibt, die sich für Sünder halten, und dass jemand, der sich "Herr der Herrlichkeit" nennt, diese Menschen für seine eigenen Missetaten verantwortlich macht.


SamuelB hat geschrieben:Vllt ist es auch ein Zufall, dass der Baum der Erkenntnis ebenfalls ein Feigenbaum sein soll.
Das kann niemand wissen, da Moses die Gattung oder Spezies des Baums nicht für erwähnenswert hielt. Auch sind Jesu Aussagen nicht unbedingt für ihre besonders tiefgründige Symbolik bekannt.

Ich denke es handelte sich hier um rein dramaturgische Gründe: Jesus soll ein Wunder vollbringen. Das Wunder soll an einem Baum stattfinden. Jesus muss den Baum irgendwie bemerken. Also hat Jesus Hunger und der Baum ist ein Feigenbaum - Problem gelöst.

Helmuth
Beiträge: 7906
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

#103 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Helmuth » Mi 25. Nov 2020, 22:12

Lena hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 10:43
Am beeindruckendsten bleibt für mich die Botschaft vom Kreuz. 
Ja, in der Tat. Wer Vergebung erhalten möchte, muss auf Jesus blicken, wie er am Kreuz für unsere Sünden starb. Dazu macht Jesus eine erstaunliche Parallele:
Johannes 3:14-15 hat geschrieben: Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muss der Sohn des Menschen erhöht werden,  damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.
Hast du dir darüber schon mal Gedanken gemacht? Und zwar, was es in Zusammenhang mit Vergebung bedeutet?

Lena hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 10:43
Grossartig wenn ein Mensch das für einen geliebten Menschen tut. Unfassbar wenn der Herr der Herrlichkeit das für Sünder vollbringt. 
Unfassbar, aber wahr.
Amen
Der Herr steht zu mir, deshalb fürchte ich mich nicht. Was kann ein Mensch mir anhaben?
Ps 118:6

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#104 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Do 26. Nov 2020, 10:10

SamuelB hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 12:33
Möchtest du, dass jmd anders, jmd, den du liebst, für dich den Kopf hinhält?

Wenn es die einzige Möglichkeit ist, um mit dem Geliebten die Ewigkeit zu verbringen.
Ja, dann ist es sogar lebensnotwendig. 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#105 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Do 26. Nov 2020, 10:35

M.N. hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 13:41
Gott ist allmächtig und allgütig, schafft es aber nicht uns Menschen ohne Blutopfer zu verzeihen
Satan lebte bei Gott. Wurde von ihm erschaffen. Sah täglich seine Liebe, Güte und Herrlichkeit. 
Und trotzdem rebellierte er gegen Gott. Dachte er wisse und könne es besser. Wie gut er es kann 
zeigt die Geschichte der Menschheit. Er ist der Gott der Welt. Macht und Lüge seine Regierung.

Die Menschen sind verführte. Sie leben in Angst und Schrecken in dieser Welt. Gott lässt Satan 
handeln. Satan hat Gott im Himmel angeklagt das er zu wenig Liebe habe, den Engeln zu wenig 
Freiheit lasse usw. 

Satan ist der Verkläger. Er weiss das er es für ewig mit Gott verspielt hat. Für ihn und alle 
verführten Engel gibt es keine Zukunft. Würde Gott Menschen aus dem Reich der Finsternis
einfach so retten, wäre das ungerecht. Denn auch Menschen haben sich gegen Gott aufgelehnt
und die ewige Trennung verdient.

Es ist ein Rechts-Weg den Gott begeht, weil sein Reich ein Reich der Gerechtigkeit ist.
Am Kreuz zeigt sich das Gericht über die Sünde und die Gnade über Sünder. 
Der Vater im Himmel nimmt Menschengestalt an, um für die Sünden derer zu sterben, die ihn 
lieben, indem sie sich ihm zuwenden. Diese Menschen gehören zu Christus. Er hat sie losgekauft.

Menschen durften nie in seinem Reich leben. Nie seine Liebe persönlich erfahren.
Nie ohne Zweifel leben. Das einzige was sie haben in dieser Welt ist ihr Glaube. Ein Glaube, den
Gottes Heiliger Geist jenen schenkt, dessen Herz sich nach Frieden sehnt. 




 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#106 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Do 26. Nov 2020, 10:41

JackSparrow hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 20:35
Dann müssen die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten eine enorme Menge an Liebe ausgeströmt haben.

Sie mussten unfreiwillig gegen Menschen kämpfen die nicht ihre Feinde waren.
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#107 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Do 26. Nov 2020, 10:52

Helmuth hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 22:12
Hast du dir darüber schon mal Gedanken gemacht? Und zwar, was es in Zusammenhang mit Vergebung bedeutet?

Das ganze Vertrauen auf Vergebung Gottes ruht in dem Christus. 
Er wurde zur Sünde gemacht und die Schlange ist ein Bild dafür. 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

M.N.
Beiträge: 190
Registriert: Sa 7. Nov 2020, 15:20

#108 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von M.N. » Do 26. Nov 2020, 11:36

Lena hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 10:35
Würde Gott Menschen aus dem Reich der Finsternis
einfach so retten, wäre das ungerecht.
Nein, das wäre echte Liebe.
 
Lena hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 10:35
Denn auch Menschen haben sich gegen Gott aufgelehnt
und die ewige Trennung verdient.
a.) um sich erfolgreich auflehnen zu können muss sich dieser Gott ersteinmal offensichtlich zeigen und offenbaren, ohne Widersprüche und ohne 1000x verschiedenen Auslegungen. Sonst ist das ein Hütchen-Spiel.
b.) ich habe mich nie (bewußt) gegen Gott aufgelehnt. Ich lehne mich aber wohl gegen nicht glaubwürdige, selbstgemachte und grausame Menschen-Götter auf - die mir von heuchlerischen, lügnerischen und noch unglaubwürdigen Menschen auf einem vergifteten Tablet serviert werden.
 
Lena hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 10:35
Satan lebte bei Gott. Wurde von ihm erschaffen. Sah täglich seine Liebe, Güte und Herrlichkeit. 
Und trotzdem rebellierte er gegen Gott.
Wenn Gott allmächtig ist hätte er das erkennen müssen. Er wäre auch in diesem Fall ein Täter.
 
Lena hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 10:35
Er ist der Gott der Welt. Macht und Lüge seine Regierung. (Anmerkung: Satan ist gemeint)

Nun, es steht in Deinem heiligen Buche ebenfalls geschrieben: 

Jesaja 45,7: Der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe das Böse. 
Ich bin der Herr, der dies alles bewirkt.

Was stimmt den nun? Ist jetzt Gott der der Verursacher oder Satan? Sag doch mal etwas KONKRETES und nicht immer Dein auswendig gelerntes
Glaubensbekenntnis. Die ganzen Sprüche habe ich ja auch einmal alle gelernt....sind also nix Neues. Aufguß von Gestern der schon damals Bitter war.


 
Wenn ein Gott diese Welt gemacht hat, so möchte ich nicht der Gott sein: ihr Jammer würde mir das Herz zerreißen.
(Arthur Schopenhauer)
(1788 - 1860), deutscher Philosoph
 

JackSparrow
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

#109 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von JackSparrow » Do 26. Nov 2020, 13:25

Lena hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 10:41
JackSparrow hat geschrieben:
Mi 25. Nov 2020, 20:35
Dann müssen die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten eine enorme Menge an Liebe ausgeströmt haben.
Sie mussten unfreiwillig gegen Menschen kämpfen die nicht ihre Feinde waren.
Du schriebst es sei ein Ausdruck von Liebe, sein Leben für einen anderen Menschen hin zu geben.

Ein Soldat im Ersten Weltkrieg erfüllt diese Bedingung ebenso wie die Jesus-Figur aus der Bibel.

Denn auch Menschen haben sich gegen Gott aufgelehnt und die ewige Trennung verdient.
5Mos19:5 Wenn es um ein Verbrechen oder ein Vergehen geht, darf ein einzelner Belastungszeuge nicht Recht bekommen, welches Vergehen auch immer der Angeklagte begangen hat. Erst auf die Aussage von zwei oder drei Zeugen darf eine Sache Recht bekommen.

Welche Menschen verdächtigst du im Einzelnen, wo sind die Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben und in welchem Gesetz kann ich nachlesen, dass die Auflehnung gegen einen Gott mit "ewiger Trennung" zu ahnden ist?

Lena
Beiträge: 4479
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

#110 Re: Gibt es Grenzen der Vergebung ?

Beitrag von Lena » Do 26. Nov 2020, 16:17

M.N. hat geschrieben:
Do 26. Nov 2020, 11:36
sind also nix Neues

Es ist immer die gleiche Geschichte mit anderen Worten.

Neu ist vielleicht heute Abend die Tagesschau. 
 
Kannst du mir helfen, dich richtig zu verstehen?
Erbreich 

Antworten