Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Themen des Neuen Testaments
Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 245
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Hexenjagd » So 13. Mai 2018, 16:22

In einem anderen Thread wurde die Behauptung gemacht das man beim Empfang des Heiligen Geistes automatisch wiedergeboren ist?
Worauf stützt sich diese Behauptung?
Ich denke wir werden aus Wasser und Geist wiedergeboren, aber das benötigt seine Zeit, so wie alles was zur Geburt kommt!
Die Schöpfung macht es vor!

Sind wir wiedergeboren weil wir den Geist empfangen?
Ganz klares nein meinerseits.

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 823
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Travis » So 13. Mai 2018, 16:34

Hallo Hexenjagd,

worauf stützt sich Deine Meinung biblisch? Die „Schöpfungsgeschichte“ ist etwas vage und sagt eher genau das Gegenteil aus, zumindest wenn man die sich ausdrücklich auf den Geist und Leben beziehende Aussagen nimmt.

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 245
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Hexenjagd » So 13. Mai 2018, 16:56

Hallo Travis,
es geht um die gesamte Schöfung, alles lebende! Nicht nur um die Schöpfungsgeschichte.
Alles hat seine Zeit: Geburt-Wachstum-Frucht hervorbringen!
Sollte die Frucht vor dem Baum da sein?

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 3290
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Helmuth » Mo 14. Mai 2018, 04:56

Hexenjagd hat geschrieben:Sind wir wiedergeboren weil wir den Geist empfangen?
Ganz klares nein meinerseits.

Für mich ein klares Ja. Die Wiedergeburt war ja nur der Start, mit der deine Erneuerung beginnt. Was du beschreibst ist eigentlich das Wachstum. Wir sollen reifen und Früchte dieses neuen Geistes bringen. Wenn wir das nicht tun, obwohl wir erneuert wurden, gilt selbiges was ich schim anderen Thread skizzierte. Dein Haus füllt sich mit Unrat.

Den sog. Startpunkt theologisch nun definieren und festlegen zu wollen ist wieder dasselbe unnötige Unterfangen, wenn es keinen praktischen Nutzen nach sich zieht. Das rein theologische Geschwafel darüber ist nutzlos wie schon im anderen Thread. Der HG muss in dir selbst das Zeugnis ausstellen, dass du nun aus Gott geboren worden bist und er kann das.

Ich muss genau zu diesem Zeitpunkt wiedergeboren worden sein, als ich mich dafür entschieden habe, Jesus als Herrn in meinem Leben anzunehmen, denn schon kurze Zeit danach erkannte ich, dass sich mein Sinn für Etliches geändert hat, was mir andere auch bestätigt haben.

Andere können dich nur anhand zweier Dinge bewerten, und zwar an deinem Bekenntnis und an deinen Früchten. Wie mich andere sehen ist zwar nicht völlig unwichtig, aber dennoch sekundär.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 823
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Travis » Mo 14. Mai 2018, 07:37

User Hexenjagd sagt: Nein
User Helmuth sagt: Ja

Beide führen ihre Aussagen ohne konkreten biblischen Bezug.
Hexenjagd hat geschrieben:Hallo Travis, es geht um die gesamte Schöfung, alles lebende! Nicht nur um die Schöpfungsgeschichte. Alles hat seine Zeit: Geburt-Wachstum-Frucht hervorbringen! Sollte die Frucht vor dem Baum da sein? mfg
Ah, ok. Ich dachte zunächst tatsächlich an konkrete biblische Bezüge über die man reden müsste. Tatsächlich gibt es da spannende Parallelen von der Genesis zur Apostelgeschichte, aber in diese Richtung hattest Du gar nicht gedacht.
Helmuth hat geschrieben:Den sog. Startpunkt theologisch nun definieren und festlegen zu wollen ist wieder dasselbe unnötige Unterfangen, wenn es keinen praktischen Nutzen nach sich zieht. Das rein theologische Geschwafel darüber ist nutzlos wie schon im anderen Thread.
Da es dazu konkrete biblische Aussagen gibt, kann es weder unnötig, ohne praktischen Nutzen oder als Geschwafel gelten, sich daran zu halten.
Helmuth hat geschrieben: Der HG muss in dir selbst das Zeugnis ausstellen, dass du nun aus Gott geboren worden bist und er kann das.
Der Heilige Geist KANN das nicht nur, er macht es bei jedem in dem er wohnt. Auch dazu sind die biblischen Aussagen eindeutig.

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 245
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Hexenjagd » Mo 14. Mai 2018, 14:36

Travis hat geschrieben:User Hexenjagd sagt: Nein
User Helmuth sagt: Ja

Beide führen ihre Aussagen ohne konkreten biblischen Bezug.

Soweit sind wir auch noch nicht!
Wie wär´s denn so du bevor du dein Kommentar zum Besten gibst ersteinmal deine Antwort gibst?

Ja oder Nein, welche Position beziehst du?
Danach kann man diskutieren!

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 823
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Travis » Mo 14. Mai 2018, 14:49

Hexenjagd hat geschrieben:Wie wär´s denn so du bevor du dein Kommentar zum Besten gibst ersteinmal deine Antwort gibst?
Meine Position ist leicht beschrieben und findet sich in folgender Passage:
Epheser 1,13+14 hat geschrieben:13 In ihm seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, nämlich das Evangelium von eurer Rettung – in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist, der verheißen ist, 14 welcher ist das Unterpfand unsres Erbes, zu unsrer Erlösung, dass wir sein Eigentum würden zum Lob seiner Herrlichkeit.
Diese Aussage ist das, was für uns heute gilt.

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 245
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Hexenjagd » Mo 14. Mai 2018, 15:08

Travis hat geschrieben: 14 welcher ist das Unterpfand unsres Erbes, zu unsrer Erlösung, dass wir sein Eigentum würden zum Lob seiner Herrlichkeit.
Travis hat geschrieben: Diese Aussage ist das, was für uns heute gilt.

Dies bestätigt genau meine Sicht der Dinge.
Nämlich würden, aber noch nicht gleich sind, zumal es sich nur um einen Unterpfand handelt!

mfg

Ps: Ja oder Nein?
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 823
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Travis » Mo 14. Mai 2018, 15:54

Hexenjagd hat geschrieben:Soweit sind wir auch noch nicht!
Die Vorgehensweise war nicht ersichtlich. Sorry.
Hexenjagd hat geschrieben:Ps: Ja oder Nein?
Das hängt davon ab, wie Du die Frage bzw. Deine Sicht darauf noch konkretisierst.

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 245
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitragvon Hexenjagd » Mo 14. Mai 2018, 16:02

Die Frage ist doch relativ einfach!
Ist man durch das Empfangen des Hl.Geistes wiedergeboren, oder dauert es noch eine Zeit bis das die Wiedergeburt durch den Geist stattfindet?

Ja oder Nein?

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,


Zurück zu „Neues Testament (NT)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste