Meine Motivation, mich hier anzumelden

Bereich, wo sich neue Teilnehmer vorstellen können. [Es besteht keine Pflicht!]
BITTE immer in einem neuem Thread beginnen!
david
Beiträge: 40
Registriert: Di 15. Dez 2015, 23:09

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon david » Di 22. Dez 2015, 22:39

Danke an alle.

Werde mich jetzt erst mal eine Weile zurück ziehen und gründlich nachdenken, bevor ich einen neuen Versuch unternehme.

Lena
Beiträge: 2058
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon Lena » Mi 23. Dez 2015, 10:18

Wäre noch spannend, Du würdest Deine Gedanken, das abwägen und hinterfragen, mit uns teilen, lieber David. Ja, wie wird man Wut los, das ist die Frage. Vielleicht wie bei einem Muskeltraining? Man baut sie langsam und vorsichtig auf, oder muss man am Muskelkater leiden. Auf jedenfall ist üben üben üben angesagt und wo übt man es am Besten ;) ?!

Viel Glück :Herz:

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 13377
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon Magdalena61 » Fr 25. Dez 2015, 14:24

david hat geschrieben:Ich hatte lange gezögert, mich wieder in einem Forum anzumelden, weil ich auch wusste, dass ich unter Belastung überreagiere. Es war insofern von mir ein Fehler, mich hier anzumelden, weil ich mir nicht deutlich genug im klaren war, dass ich mit meinem Verhalten unschuldige Menschen stark verletzen kann.

Ich würde auch gerne hier bleiben, doch ich habe Angst, dass sich Vorfälle wie diese wiederholen.
Hi david, wenn du gerne schreiben möchtest, dann tue es.
Im letzten Forum, wo ich Hilfe suchte, bin ich auch persönlich angegriffen worden und habe ab einem gewissen Punkt auch kräftig ausgeteilt. Ich hatte mir geschworen, dass das nicht wieder passieren sollte.

Leider war eine weitere Erfahrung notwendig, um zu erkennen, dass ich mich ernsthaft nicht im Griff habe.
Und wie willst du diese Schwäche überwinden? Indem du dich zurückziehst und allen Konfrontationen aus dem Weg gehst?

Damit schiebst du den notwendigen Lern- und Reifprozeß nur hinaus.

Hier im Forum schreiben überwiegend gefestigte Persönlichkeiten, die User hier sind nicht bösartig oder gemein, auch nicht nachtragend. Die werden dir schon Antwort geben, wenn du bestimmte Grenzen übertrittst. :) Sie werden dich korrigieren, provozieren, bestätigen oder in Frage stellen.

Also: Wenn du stolperst und hinfällst, dann steh wieder auf, bitte, und gehe weiter.
:)
LG

R.F.
Beiträge: 4990
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon R.F. » Fr 25. Dez 2015, 14:54

Halman hat geschrieben:- - -
david hat geschrieben:Über sinnlose Beweise zu diskutieren, ob es einen Gott gibt oder nicht, verspüre ich nach vielen Jahren vergeblichen Abmühens keinen Drang mehr. Bin eher ein Freund der Tat, der seine Erkenntnisse konsequent umsetzt.

Dass Du diese ewigen fruchtlosen Endlos-Diskussionen satt hast, kann ich aufgrund meiner Erfahrung gut verstehen.
- - -

Streit, der längst beendet wäre, würden sich menschliche Wesen ihrer Sinne und ihres Verstandes bedienen. Stattdessen holt man sich Inspiration bei Schwätzern wie dem Herrn Kant…
Auch wer schlapp macht, hat übrigens verloren…

Benutzeravatar
Vitella
Beiträge: 1399
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 12:18

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon Vitella » Fr 1. Jan 2016, 13:34

david hat geschrieben:Damit habe ich unschuldige Menschen, euch vor den Kopf gestoßen.


ach, sei nicht so streng mit Dir, hier hat es weniger "Unschuldige" als Du Dir vorstellen kannst. :D :lol:

Willkommen im Forum, Dein Eigangsposting gefällt mir gut. 8-)
BildBild

david
Beiträge: 40
Registriert: Di 15. Dez 2015, 23:09

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon david » Di 5. Jan 2016, 21:30

Nach zwei Wochen Rückzug habe ich meine Emotionen und mein Vertrauen in die eigene Wahrnehmung hoffentlich wieder halbwegs im Griff.

2Lena hat geschrieben:Kräftig austeilen, das tun hier arg viele ... spuck aus was dich drückt.


Was mich im Moment arg drückt, hat nichts mit diesem Forum zu tun. Als ich noch bei Kräften war, hatte ich weniger ein dickes Fell, sondern eher einen Panzer. Außerdem möchte ich In einem christlichen Forum definitiv nicht kräftig austeilen.

Magdalena61 hat geschrieben:Und wie willst du diese Schwäche überwinden? Indem du dich zurückziehst und allen Konfrontationen aus dem Weg gehst?


Danke für Deine Sorge.

Bei größeren Konfrontationen tendiere ich eher in Richtung konfliktfreudig, wenn ich mir in der Sache sicher bin und man muss mich auch nur einmal herausfordern. Mehr als einmal haben Vorgesetzte in meiner Gegenwart angefangen zu zittern und zu stottern und ich bin auch mehr als einmal vorbei an Abteilungs- und Dienststellenleitung direkt in die vorgesetzte Dienststelle zitiert worden. Wer dann wem eine Lektion erteilt hat, war nicht immer allen Beteiligten klar. Lange Zeit habe ich an sog. Leuchtturmprojekten auf Landesebene im Dunstkreis der Projektleitung mitgearbeitet: Das ist unterm Strich, so meine Sichtweise heute, nichts anderes als Kriegsführung. Da muss man sehr früh aufstehen, wenn man nicht unter die Räder kommen will. Und es trübt ebenso den eigenen Charakter, wenn man sich nicht hin und wieder kritisch hinterfragt. Damals war ich stolz auf diesen Job, heute empfinde ich nur noch Verachtung dafür.

Wenn ich mich zurück gezogen habe, dann deshalb, weil ich Angst hatte, die Kontrolle zu verlieren und in das genannte Muster zu verfallen, indem ich das Wort wie ein geschliffenes Schwert führe. Meine Sorge galt euch hier im obendrein christlichen Forum, die ihr mich so gut wie nicht kennt und die ihr unmöglich etwas mit meinen derzeitigen Problemen zu tun haben könnt.

Magdalena61 hat geschrieben:Damit schiebst du den notwendigen Lern- und Reifprozeß nur hinaus.


Wenn ich nur wüsste, in welche Richtung ich den Lern- und Reifeprozess vorantreiben könnte, dann wäre mir deutlich wohler. Für konstruktive Kritik wäre ich sehr dankbar.

Vitella hat geschrieben:Willkommen im Forum, Dein Eigangsposting gefällt mir gut. 8-)


Danke an Dich und all die Anderen, die mich ermuntert haben, über meinen eigenen Schatten zu springen und hier zu bleiben.

Pflanzenfreak
Beiträge: 1623
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 13:46

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon Pflanzenfreak » Di 5. Jan 2016, 23:09

David, schön wieder von Dir zu lesen!

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 13377
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon Magdalena61 » Di 5. Jan 2016, 23:44

david hat geschrieben:Bei größeren Konfrontationen tendiere ich eher in Richtung konfliktfreudig, wenn ich mir in der Sache sicher bin und man muss mich auch nur einmal herausfordern. Mehr als einmal haben Vorgesetzte in meiner Gegenwart angefangen zu zittern und zu stottern und ich bin auch mehr als einmal vorbei an Abteilungs- und Dienststellenleitung direkt in die vorgesetzte Dienststelle zitiert worden. Wer dann wem eine Lektion erteilt hat, war nicht immer allen Beteiligten klar.
Du trägst die Verantwortung für deine Reaktionen, aber nicht für die Reaktionen deiner Gesprächs- oder Duellpartner. Wenn du es mit erwachsenen Menschen zu tun hast, die nicht in irgendeiner Weise geistig oder psychisch eingeschränkt sind, mußt du nicht die Verantwortung für deren Wohlbefinden übernehmen- das ist deren Sache und auch, ob und wie weit sie sich mit dir anlegen (wollen).

Es ist vielleicht manchmal nicht ganz einfach, aber niemand MUSS in einem Forum auf einen Beitrag antworten, den er für unangemessen hält (mit Ausnahme der Admins vielleicht... ). Der freundliche, aber eindeutige Boykott eines vorsätzlich beibehaltenen Fehlverhaltens kann viel mehr bewirken als 10 000 Worte, fruchtlose Appelle und vergebliche Ermahnungen.

Das heißt: Wenn ein Absender ein Problem hat mit Kommunikation, dann ist auch der Kreis der Empfänger dafür zuständig, entsprechende Feedbacks (auf konkrete Verfehlungen) zu geben, ohne die Person des Absenders abzulehnen oder menschlich auszugrenzen natürlich.
Aktion und Reaktion.

Lange Zeit habe ich an sog. Leuchtturmprojekten auf Landesebene im Dunstkreis der Projektleitung mitgearbeitet
Das ist DAS denn? Noch nie gehört: Leuchtturmprojekte.
indem ich das Wort wie ein geschliffenes Schwert führe.
Hier gibt's noch mehr Leute, die das können. :mrgreen:

Es gibt Forenteilnehmer, denen ist es anscheinend egal, ob sie andere vor den Kopf stoßen oder gar aus einem Forum ekeln, die wirken so, als sagten sie sich: Wenn jemand ein Problem mit mir hat, dann muß er halt sehen, wie er damit zurecht kommt. ("Vergib mir gefälligst, wenn du etwas gegen mich hast!)

Du dagegen hast einen großen Pluspunkt: Du reflektierst dein Verhalten, denkst darüber nach und möchtest niemanden verletzen. Das ist sehr positiv!

Meine Sorge galt euch hier im obendrein christlichen Forum,
Das meine ich: Du siehst deine "Nächsten", hast sie als Menschen im Blickfeld und sorgst dich um sie-- :)

So arg "christlich" ist das hier nicht. Eher: "Mitten im Leben!"
Wenn ich nur wüsste, in welche Richtung ich den Lern- und Reifeprozess vorantreiben könnte, dann wäre mir deutlich wohler.
Ich habe jetzt nicht parat, ob du gläubig bist. Falls ja, würde ich sagen: Lass mal Gott machen... der hat's drauf.

Für konstruktive Kritik wäre ich sehr dankbar.
Ja, dann hoffe ich mal, dass unsere Mannschaft gelesen und kapiert hat, worauf es dir ankommt-- aber lass dich nicht im Bemühen, dich angepasst zu benehmen, nicht unterbuttern, o.k? :)

So lange du deine Gesprächspartner nicht erniedrigst/ beleidigst und nicht gegen geltendes Recht verstößt, kannst du hier eigentlich schreiben, was du willst. Meinungsfreiheit.
LG

david
Beiträge: 40
Registriert: Di 15. Dez 2015, 23:09

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon david » Mi 6. Jan 2016, 12:14

Magdalena61 hat geschrieben:Das ist DAS denn? Noch nie gehört: Leuchtturmprojekte.


Siehe Leuchtturmprojekt.

Magdalena61 hat geschrieben:Ich habe jetzt nicht parat, ob du gläubig bist.


Bin ich.

Magdalena61 hat geschrieben:aber lass dich nicht im Bemühen, dich angepasst zu benehmen, nicht unterbuttern, o.k?


OK.

Mia
Beiträge: 485
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:18

Re: Meine Motivation, mich hier anzumelden

Beitragvon Mia » Mi 6. Jan 2016, 14:44

david hat geschrieben:
Was ich hier ein wenig vermisse, ist der für mich wichtige Themenkomplex Gesundheit. Meine Interessen z. Zt.: Stoffwechsel von Reptilien und Menschen und alle Themen der Biologie, die Boris Bolotov mal gestreift hat. Vielleicht gibt es hier Leute, die russisch können und schon mal was von Bolotov gehört oder noch besser, gelesen haben.

Das soll es erst mal gewesen sein.


Hallo David,

kennst Du Prof. Dr. Peter Yoda? Er schreibt etwas darüber als er in Russland war. Er hat CT-Aufnahmen gesehen von Patenten denen ein Organ entnommen wurde und die anscheinend wieder nachgewachsen sind, einmal Gebärmutter, Eierstock und Magen.
Ich habe im Internet gesucht ob dies wirklich möglich ist und fand Arcady Petrov. Von ihm gibt es Bücher in deutsch, aber ich hab mich nicht weiter mit dem Thema befasst.

LG Mia


Zurück zu „Vorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast