Fragt nur ,,euch selbst,,

Astrologie, Numerologie, Tarot
Alternative Medizin, Kinesologie, Reiki
Benutzeravatar
Christian41285
Beiträge: 1274
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:36
Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln
Kontaktdaten:

Fragt nur ,,euch selbst,,

Beitragvon Christian41285 » Do 27. Jul 2017, 23:34

Ihr habt bestimmt auch schonmal gehört dass ihr alle Antworten auf eure Fragen

in euch selbst findet.

Habt ihr es verstanden?

Zb. Gibt es Gott,ja oder nein,,

Ihr wisst es am besten sage ich euch!

Denn darüber habt ihr schon ein Urteil gefällt!

LG Gott!
The ultimate way is the way you control!!!

SlipKnoT ist mein Leben!

https://youtu.be/gtPpB2tgieI

:thumbup: :) :yawn:

Benutzeravatar
Novalis
Beiträge: 6461
Registriert: Do 14. Aug 2014, 07:57

Re: Fragt nur ,,euch selbst,,

Beitragvon Novalis » Fr 28. Jul 2017, 00:19

Der indischen Philosophie des Vedanta zufolge ist Gott unser eigenes Selbst. Doch nicht unser kleines persönliches Selbst (im Sinne der Ego-Zentrik), sondern unser größeres, ewiges und unendliches Selbst. Als der Buddha sagte “sei Dir selbst ein Licht”, da verwies er auf dieses größere Selbst, denn die buddhistische Lehre hat sich aus dem Vedanta entwickelt. Der dualistisch denkende Verstand denkt von Gott immer als einem anderen Wesen, doch in der mystischen Erfahrung fällt diese Dualität weg und plötzlich ist da nur noch die eine allumfassende Existenz. Es ist so, wie Jesus sagte: „Ich und der Vater sind eins.“ (Joh 10:30)

Die meisten Menschen sind wie Weisen denen das Wissen um ihr Geburtsrecht verwehrt ist, und die die transzendente Dimension ihres Wesens nicht kennen. Getrennt von der Gewissheit ihres himmlischen Erbes leiden sie Verzweiflung und Begrenzung (Pir Inayat Khan)


Letztlich ist Gott alles, der Grund unsres eigenen wahren Wesens, weil er das Allumfassende (Absolute) ist. Doch das darf nicht so verstanden werden, dass unsre Individualität unwichtig ist. Gott ist doch kein Einheitsbrei, wie manche Esoteriker meinen, sondern er ist die Summe aller Individualität, die absolute Individualität, die unsre kleine Individualität umfasst.
Zuletzt geändert von Novalis am Fr 28. Jul 2017, 00:47, insgesamt 1-mal geändert.
Ernst Jünger: Der Waldgang|„Auf alle Fälle führt die Hoffnung weiter als die Furcht“ ~ Ernst Jünger

Benutzeravatar
Christian41285
Beiträge: 1274
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:36
Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Fragt nur ,,euch selbst,,

Beitragvon Christian41285 » Fr 28. Jul 2017, 00:45

Novalis hat geschrieben:Der indischen Philosophie des Vedanta zufolge ist Gott unser eigenes Selbst. Doch nicht unser kleines persönliches Selbst (im Sinne der Ego-Zentrik), sondern unser größeres, ewiges und unendliches Selbst. Als der Buddha sagte “sei Dir selbst ein Licht”, da verwies er auf dieses größere Selbst, denn die buddhistische Lehre hat sich aus dem Vedanta entwickelt. Der dualistisch denkende Verstand denkt von Gott immer als einem anderen Wesen, doch in der mystischen Erfahrung fällt diese Dualität weg und plötzlich ist da nur noch die eine allumfassende Existenz. Es ist so, wie Jesus sagte: „Ich und der Vater sind eins.“ (Joh 10:30)

Die meisten Menschen sind wie Weisen denen das Wissen um ihr Geburtsrecht verwehrt ist, und die die transzendente Dimension ihres Wesens nicht kennen. Getrennt von der Gewissheit ihres himmlischen Erbes leiden sie Verzweiflung und Begrenzung (Pir Inayat Khan)


Ja,ich habe Gott auch irgendwann in mir selbst gefunden!
The ultimate way is the way you control!!!

SlipKnoT ist mein Leben!

https://youtu.be/gtPpB2tgieI

:thumbup: :) :yawn:

Benutzeravatar
Novalis
Beiträge: 6461
Registriert: Do 14. Aug 2014, 07:57

Re: Fragt nur ,,euch selbst,,

Beitragvon Novalis » Fr 28. Jul 2017, 00:56

Ja, Gott ist das innere Wesen von allem, was existiert: “Richte den Stein auf, und daselbst wirst Du mich finden, spalte das Holz, und ich bin dort.” (Thomas-Evangelium) im Grunde gibt es nur ein Wesen und alles ist Teil von Ihm, “dem Geliebten”, wie die Sufis sagen. Die moderne Wissenschaft gibt dafür ein wunderbares Gleichnis: die sogenannten “Teilchen” und der beobachende Wissenschaftler (das Bewusstsein) sind nicht zwei getrennte Wesenheiten, sondern ultimativ Facetten des einen Wesens.
Zuletzt geändert von Novalis am Fr 28. Jul 2017, 01:13, insgesamt 1-mal geändert.
Ernst Jünger: Der Waldgang|„Auf alle Fälle führt die Hoffnung weiter als die Furcht“ ~ Ernst Jünger

Benutzeravatar
Christian41285
Beiträge: 1274
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:36
Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Fragt nur ,,euch selbst,,

Beitragvon Christian41285 » Fr 28. Jul 2017, 01:12

Novalis hat geschrieben:Ja, Gott ist das innere Wesen von allem, was existiert: “Richte den Stein auf, und daselbst wirst Du mich finden, spalte das Holz, und ich bin dort.” (Thomas-Evangelium) im Grunde gibt es nur ein Wesen und alles ist Teil von Ihm, “dem Geliebten”, wie die Sufis sagen. Die moderne Wissenschaft gibt dafür ein wunderbares Gleichnis: die “Teilchen” und der beobachende Wissenschaftler (das Bewusstsein) sind nicht zwei getrennte Wesenheiten, sondern ultimativ das eine Wesen.


Richtig!

So wird die Quantenverschraenkung erklärt!
The ultimate way is the way you control!!!

SlipKnoT ist mein Leben!

https://youtu.be/gtPpB2tgieI

:thumbup: :) :yawn:


Zurück zu „Esoterik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast